Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Liga - "Ein Schock": Guido Burgstaller muss wegen Gefäßverletzung operiert werden

SID
Guido Burgstaller muss operiert werden.

Neuzugang Guido Burgstaller vom FC St. Pauli muss wegen einer Gefäßverletzung im Bauchraum operiert werden. "Das ist für uns alle ein Schock, vor allem aber für Guido selbst. Wir hoffen, dass er die Operation gut übersteht und wünschen ihm eine schnelle Genesung", sagt Sportchef Andreas Bornemann.

Burgstaller habe sich die Verletzung im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Montagabend (2:2) vermutlich bei einem Zweikampf zugezogen. Der Angreifer war noch in der Nacht ins Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) eingewiesen worden.

Burgstaller (31), der Ende September von Schalke 04 nach St. Pauli gewechselt war, werde zeitnah operiert und stehe bis auf Weiteres nicht zur Verfügung. "Wir wünschen Guido eine schnelle Genesung, die Gesundheit steht über allem, und ich freue mich auf den Tag, wenn Guido wieder gesund und fit auf dem Trainingsplatz steht", sagte Trainer Timo Schultz.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung