Fussball

2. Liga, 28. Spieltag: Darmstadt nur mit Unentschieden gegen Fürth - Osnabrück holt 0:2 auf

SID
Im Aufstiegskampf hat Darmstadt zwei wichtige Punkte liegen gelassen.

Darmstadt 98 tritt im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga weiter auf der Stelle. Der Tabellenfünfte kam im Verfolgerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth trotz Führung nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und bleibt drei Punkte hinter dem Relegationsplatz.

Im zweiten Spiel des Abends musste sich Jahn Regensburg beim abstiegsbedrohten Aufsteiger VfL Osnabrück nach einer 2:0-Führung mit einem 2:2 (2:0) begnügen.

In Darmstadt erzielte Fabian Schnellhardt (56.) nach einem blitzsauberen Konter zunächst die Führung für die Lilien. Nach einer Ecke der Franken landete der Ball über Marcel Heller bei Mathias Honsak, der in der Mitte Schnellhardt bediente. Der 26-Jährige ließ Fürths Torwart Sascha Burchert aus dem Rückraum keine Chance.

2. Liga: Darmstadt verschießt Elfmeter - Stefaniak gleicht für Fürth spät aus

Nur wenige Minuten später entschied Schiedsrichter Sven Waschitzki (Essen) auf Elfmeter für Darmstadt, nachdem Burchert den Südkoreaner Paik Sung-Ho gefoult haben soll. Felix Platte setzte den Schuss an den Pfosten (63.). Die Strafe folgte durch den kurz zuvor eingewechselten Marvin Stefaniak (87.).

"Das 1:1 zum Schluss ist bitter, aber wir können mit dem Punkt leben. Auch wenn wir uns natürlich über drei Punkte mehr gefreut hätten", sagte Schnellhardt bei Sky. Große Ankündigungen bezüglich des Aufstiegs wollte er nicht machen. "Wir haben eine englische Woche mit sieben Punkte beendet, das ist ganz okay. Wir fahren ganz gut mit der Marschroute, zuerst auf unsere Spiele zu schauen. Am Ende wird man sehen, wozu es reicht", sagte er.

In Osnabrück sah Regensburg nach den Toren von Sebastian Stolze (8.) und Max Besuschkow (37./Handelfmeter nach Videobeweis) bereits wie der sichere Sieger aus. Den Punkt für Osnabrück rettete Marcos Alvarez mit einem Doppelpack (67./70.). Für den VfL wächst trotz des Punktgewinns der Druck im Abstiegskampf, lediglich fünf Zähler trennen den Verein vom Relegationsplatz.

"In der Kabine hat uns der Trainer mal zusammengefaltet, das war auch nötig", sagte Doppel-Torschütze Alvarez bei Sky. Der VfL habe den Abstiegskampf jetzt angenommen. "Ich denke, der Punkt ist ganz gut für die Moral", sagte er.

2. Liga: Die Tabelle nach den Freitagsspielen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Arminia Bielefeld2751:252653
2.VfB Stuttgart2847:351248
3.Hamburger SV2852:331946
4.1. FC Heidenheim2835:29645
5.SV Darmstadt 982939:35443
6.SpVgg Greuther Fürth2840:38238
7.Holstein Kiel2844:44038
8.FC Erzgebirge Aue2839:39038
9.Hannover 962739:40-136
10.SSV Jahn Regensburg2942:48-636
11.VfL Bochum2845:46-135
12.FC Sankt Pauli2834:36-234
13.VfL Osnabrück2939:42-334
14.SV Sandhausen2832:36-433
15.1. FC Nürnberg2837:49-1231
16.Karlsruher SC2836:47-1129
17.SV Wehen Wiesbaden2833:46-1328
18.SG Dynamo Dresden2525:41-1624
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung