Fussball

2. Liga: Holstein Kiel befördert Ole Werner dauerhaft zum Chefcoach

SID
Ole Werner wurde bei Holstein Kiel dauerhaft zum Chefcoach befördert.

Zweitligist Holstein Kiel hat Interimstrainer Ole Werner dauerhaft zum Chefcoach befördert. Dies teilten die Störche bei einer Pressekonferenz am Donnerstag mit. Werner, der die Profis nach der Trennung von Andre Schubert am 16. September übernommen hatte, unterschrieb einen neuen Vertrag bis 2022.

"Wir haben viele Gespräche geführt, um ein Gefühl zu bekommen, wie Ole Werner arbeitet und wie die Stimmung im Verein ist", sagte Holsteins Sportchef Uwe Stöver: "Wir wollten ein Gefühl für die aktuelle Situation entwickeln. Und dieses Gefühl war am Ende sehr positiv."

In den bisherigen vier Spielen unter Werner, der zuvor die U23 des Vereins trainiert hatte, holte Kiel sechs Punkte, am vergangenen Sonntag siegten die Norddeutschen überraschend beim VfB Stuttgart (1:0). Am Freitag (18.30 Uhr) empfängt Holstein, momentan Tabellen-14., den VfL Bochum.

Stöver: "Können diese Aufgabe bewältigen"

Werner schaffte mit der zweiten Mannschaft 2018 den Aufstieg in die Regionalliga und führte das Nachwuchsteam in dieser Spielzeit bislang auf Rang drei der Nord-Staffel. Der 31-Jährige absolviert derzeit an der Sportschule Hennef seine Ausbildung zum Fußball-Lehrer.

"Wir sind uns der Doppelbelastung von Trainer-Lehrer-Lehrgang und Cheftrainer-Tätigkeit bewusst. Aber wir sind der Meinung, dass wir alle gemeinsam diese Aufgabe bewältigen können", sagte Stöver. Bereits 2016 hatte Werner bei den Störchen in der 3. Liga für zwei Partien als Interimstrainer fungiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung