Cookie-Einstellungen
Fussball

Neururer: "Olic allein wird nicht helfen"

Von SPOX
Peter Neururer teilt die Aufbruchsstimmung beim TSV 1860 München nicht

Am Wochenende startet die 2. Liga in die nächste Runde. Den Auftakt machen der 1. FC Kaiserslautern und Hannover 96 (Fr., 20.30 Uhr im LIVETICKER). Zum Start in die Saison 2016/17 gibt Peter Neururer seine Expertise preis. Der 61-Jährige wagt einige Prognosen.

Neururer kennt die 2. Liga wie seine Westentasche. Der Ex-Bochum-Coach sieht in Hannover und Stuttgart die besten Kader. "Aber sie müssen schnell begreifen, dass der Fußball in der 2. Liga ein anderer ist", mahnte Neururer bei Sport Bild.

Jeder Gegner wolle schließlich gegen die Top-Favoriten gewinnen. Außerdem rechnet Neururer Eintracht Braunschweig, Union Berlin, dem VfL Bochum und St. Pauli gute Chancen auf den Aufstieg ein. Auch in Dresden sieht er großes Potenzial.

"Wenn es ein Verein aus dem Osten ohne große externe Geldgeber in die Bundesliga schaffen kann, dann Dynamo", versicherte der Zweitliga-Experte. Dresden müsse nur die gewaltbereiten Fans in den Griff kriegen und die Abgänge um Justin Eilers kompensieren. Dann "kann es der Klub langfristig wieder ganz nach oben schaffen".

Die Aufbruchsstimmung beim TSV 1860 München teilt Neururer nicht von Anhieb. Auch der Neuzugang von Ivica Olic stimmt ihn nicht komplett positiv: "Er wird sicher kurzfristig helfen - aber ein Olic allein reicht nicht. Trainer Runjaic und Sport-Direktor Eichin müssen ein Gerüst aufbauen", meinte Neururer.

Alles zur 2. Liga

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung