Cookie-Einstellungen
Fussball

Asamoah liebäugelt mit Wechsel zu Fortuna

Von Jöran Landschoff
Gerald Asamoah kam vergangene Saison nicht über die Rolle als Ergänzungsspieler hinaus
© getty

Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf soll Interesse am ehemaligen deutschen Nationalstürmer Gerald Asamoah haben. In Düsseldorf würde Asamoah wieder unter Trainer Mike Büskens spielen, mit dem er bereits bei Greuther Fürth zusammenarbeitete.

Die "Bild" berichtet von einem Treffen zwischen einem "hochrangigen Vereinsmitglied" der Fortuna und Asamoah. Der 34-jährige Angreifer erklärte: "Dazu kann ich nichts sagen. Fakt ist aber, dass Fortuna ein geiler Klub ist und ich noch mindestens ein Jahr spielen will - ich bin topfit."

Die Mission direkter Wiederaufstieg sei für Asamoah zudem "eine reizvolle Aufgabe". Dass er sich mit Coach Mike Büskens bestens versteht, sei "kein Geheimnis". Vor zwei Jahren schaffte das Duo mit Greuther Fürth den Aufstieg in die Bundesliga. Nach der Hinrunde wurde Büskens bei den Kleeblättern jedoch entlassen.

Asamoah ablösefrei

Asamoah wird den Verein nun ebenfalls verlassen, sein Vertrag läuft am 30. Juni aus. Für Fortuna wäre der bullige Stürmer und dessen geballte Bundesligaerfahrung (323 Spiele) somit ablösefrei zu haben. Dem Bericht zufolge würde Asamoah für den Wechsel sogar Gehaltseinbußen in Kauf nehmen.

In der vergangen Saison kam er bei Greuther Fürth nicht über die Rolle als Ergänzungsspieler hinaus und bereitete in 17 Bundesliga-Einsätzen lediglich zwei Tore vor.

Gerald Asamoah im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung