Cookie-Einstellungen
Fussball

Die Entscheidung fällt in Sandhausen

Von Marco Heibel
Gucken die Dresdner am Ende aufgrund der schlechteren Tordifferenz in die Röhre?
© getty

In der 2. Liga sind vor dem 34. Spieltag alle wichtigen Entscheidungen bereits gefallen. Offen ist noch, wer in der Relegation gegen den Dritten der 3. Liga ran muss. Die bessere Tordifferenz von Erzgebirge Aue könnte das Zünglein an der Waage werden - zum Leidwesen von Dynamo Dresden.

SV Sandhausen - Erzgebirge Aue (So., 13.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Ausgerechnet im Schlussspurt ist Erzgebirge Aue die Puste ausgegangen. Auch der Trainerwechsel von Karsten Baumann zu Falko Götz hat bislang keine Wirkung gezeigt. Im Gegenteil: Unter dem Neuen gingen beide Spiele verloren, erst 2:3 in Berlin, dann 0:1 gegen Ingolstadt.

Aues größtes Faustpfand im direkten Vergleich mit Dynamo ist die um acht Treffer bessere Tordifferenz bei Punktgleichheit von 34 Zählern. Das bedeutet, dass sich die Erzgebirgler mit einem Sieg beim bereits abgestiegenen Tabellenvorletzten aus Sandhausen mit hoher Wahrscheinlichkeit retten würden.

Hinzu kommt die Erfahrung aus der Vorsaison, als man sich ebenfalls am 34. Spieltag mit einem 2:1 gegen den VfL Bochum Tabellenplatz 15 sichern konnte. Rechtsverteidiger Kevin Schlitte stand damals die vollen 90 Minuten auf dem Platz und gibt eine klare Botschaft aus: "Wir brauchen nicht mehr auf die Tabelle schauen. Mit einem Sieg sind wir drin. Den wollen wir holen."

Aue reist ohne fünf nach Sandhausen. Am schwersten wiegt der Verlust von Mittelfeldspieler Jan Hochscheidt. Der Auer Top-Torschütze (neun Saisontreffer) droht nach seinem Muskelfaserriss sogar für die möglichen Relegationsspiele auszufallen.

Dynamo Dresden - Jahn Regensburg (So., 13.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Dresden hat auf dem Papier eine noch leichtere Aufgabe als der direkte Widersacher. Die heimstarken Sachsen bekommen es im Glücksgas-Stadion mit dem schon vor Wochen abgestiegenen Schlusslicht Jahn Regensburg zu tun.

Routinier Cristian Fiel sieht in Erwartung von 30.000 gelbschwarzen Fans zwar einen Vorteil, schränkt jedoch ein, dass "die Fans oder der Trainer die Bälle auch nicht reinmachen können. Das müssen schon die machen, die auf dem Platz stehen." Klar ist außerdem: Wenn Aue in Sandhausen siegt, braucht Dresden ein Fußballwunder. Der Blick wird daher immer wieder in den Südwesten der Republik gehen.

Personell hakt es bei Dynamo vor allem im Sturm, wo mit Mickael Pote und Lynel Kitambala zwei Stützen bereits seit Wochen fehlen. Kurzfristig ist nun auch Verteidiger Bjarne Thoelke ausgefallen. Der 21-Jährige zog sich im Training einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zu.

Dafür ist Filip Trojan mit von der Partie. Der Mittelfeldspieler wurde nach seiner Roten Karte im Spiel beim VfR Aalen (0:3) vom DFB-Kontrollausschuss freigesprochen. Nicht er, sondern Cristian Fiel hatte Aalens Stürmer Robert Lechleiter zu Fall gebracht. Weil Schiedsrichter Robert Hartmann eine Tatsachenentscheidung getroffen hatte, konnte auch Fiel nicht nachträglich belangt werden.

34. Spieltag - alle Spiele im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung