Cookie-Einstellungen
Fussball

70 Union-Hooligans in Kölner Polizeigewahrsam

SID
Vor dem Spiel gab es einige Auseinandersetzungen zwischen Union- und Köln-Fans
© getty

Wegen gewalttätiger Krawalle vor dem Spiel beim 1. FC Köln (0:2) sind am Samstagnachmittag 70 Hooligans des Fußball-Zweitligisten Union Berlin in Polizeigewahrsam genommen worden.

Das bestätigte die Kölner Polizei. Die Krawallmacher hatten sich im Umfeld des Kölner Stadions zunächst mit FC-Rowdys handgreifliche Auseinandersetzungen geliefert und danach eingreifende Polizeikräfte attackiert. Durch Flaschenwürfe erlitt ein Beamter einen Nasenbeinbruch.

Der Spielbericht 1. FC Köln - Union Berlin

Zu Verletzten bei den Hooligans machte die Polizei keine Angaben. Die Union-Hooligans wurden zur Feststellung der Personalien vorübergehend in Gewahrsam genommen. Gegen mehrere Rowdys leiteten die Behörden Verfahren wegen Landfriedensbruches ein.

Der 23. Spieltag im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung