Cookie-Einstellungen
Fussball

VfL Bochum entlässt Trainer Bergmann

SID
Andreas Bergmann ist nicht mehr Cheftrainer des VfL Bochum
© Getty

Nach dem 1:6 gegen Erzgebirge Aue und Platz 17 nach elf Spieltagen zieht der VfL Bochum die Reißleine und entlässt Trainer Andreas Bergmann. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Zweitligist VfL Bochum hat die Konsequenzen aus der sportlichen Misere der letzten Wochen gezogen und sich von Cheftrainer Andreas Bergmann getrennt. Das gab der Klub am Sonntagabend auf seiner Webseite bekannt.

"Die Entscheidung, sich von Bergmann zu trennen, ist das Ergebnis der sportlichen Talfahrt sowie des Dilemmas, dass sich die positiven Ansätze des eingeleiteten personellen Umbruchs in der Tabelle nicht widerspiegeln", wurde Sportvorstand Jens Todt zitiert, der sich jedoch auch für die Verdienste Bergmanns bedankte. Der 53-Jährige hatte den Verein im September 2011 auf einem Abstiegsplatz übernommen und zum Klassenerhalt geführt.

17. Platz in der Liga

Doch in dieser Saison lief es nicht: Bochum konnte keines der letzten sieben Ligaspiele gewinnen. Nach einer 1:6-Niederlage bei Erzgebirge Aue am Samstag liegt die Mannschaft derzeit mit nur neun Punkten aus elf Spielen auf dem 17. Tabellenplatz. Schlechter ist nur der MSV Duisburg.

Schon am Dienstag steht für den VfL Bochum das nächste Spiel an. In der zweiten Runde des DFB-Pokals sollen laut Vereinsangaben die beiden Co-Trainer Karsten Neitzel und Thomas Reis die Mannschaft im Spiel beim TSV Havelse betreuen.

Der VfL Bochum im Überblick

Werbung
Werbung