Cookie-Einstellungen
Fussball

Frankfurt muss 4000 Euro Strafe zahlen

SID
"Deutscher Krawallmeister": Die Fans von Eintracht Frankfurt zündeln gerne
© Getty

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Zweitligist Eintracht Frankfurt zum wiederholten Mal wegen Zuschauer-Ausschreitungen zur Kasse gebeten.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Zweitligist Eintracht Frankfurt zum wiederholten Mal wegen Zuschauer-Ausschreitungen zur Kasse gebeten.

Der Bundesliga-Absteiger muss eine Strafe in Höhe von 4000 Euro zahlen, weil Eintracht-Fans am 7. August während des Punktspiels bei Eintracht Braunschweig (3:0) Pyrotechnik eingesetzt hatten.

Das Ermittlungsverfahren aufgrund ähnlicher Vorfälle zum Saisonauftakt bei der SpVgg Greuther Fürth (3:2) wurde dagegen eingestellt.

Eintracht Frankfurt: Alle News und Infos

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung