Cookie-Einstellungen
Fussball

1860-Präsident Schneider liegt im Krankenhaus

SID
1860-Präsident Dieter Schneider (r.) mit den Löwen-Investor Hasan Abdullah Ismaik (l.)
© Getty

Die lange Zeit ungewisse Zukunft des Zweitligisten 1860 München hat beim Präsidenten Dieter Schneider anscheinend gesundheitliche Spuren hinterlassen.

Seit Montag liegt Schneider im Klinikum Dachau. "Ich habe mit seiner Frau gesprochen: Es war ein Schwächeanfall", erklärte Löwen-Geschäftsführer Robert Schäfer am Mittwoch auf dem Vereinsgelände.

Zuvor hatte schon Schneiders Gattin in der "Bild" bestätigt, dass es ihrem Mann psychisch und physisch nicht gut gehe. Der 64-Jährige habe enorm an Gewicht verloren, wiege nur noch 59 Kilogramm.

Verantwortliche übernehmen Aufgaben

"Ich hoffe, es ist nichts Ernstes. Wir wünschen ihm alle, dass er so schnell wie möglich wieder gesund wird", sagte Schäfer.

Schneiders Aufgaben übernehmen bis zu dessen Genesung die Vizepräsidenten Wolfgang Hauner und Franz Maget. "Es gibt kein Vakuum und es hat keine Auswirkungen auf das operative Geschäft", sagte Schäfer.

1860 München im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung