Cookie-Einstellungen
Fussball

Freiburg sucht die Erfolgsspur

SID
Das 0:1 gegen Nürnberg am vergangenen Spieltag war die siebte Freiburger Niederlage der Saison
© Getty

Zum Abschluss des 26. Zweitliga-Spieltages empfängt Spitzenreiter Freiburg Rot-Weiss Ahlen. Nach zuletzt zwei Niederlagen suchen die Breisgauer den Weg zurück in die Erfolgsspur.

Null Punkte aus den letzten beiden Partien, der Vorsprung auf den Relegationsplatz auf drei Zähler zusammengeschrumpft. Für Spitzenreiter SC Freiburg dennoch kein Grund in Panik zu verfallen.

Vor dem heutigen Spiel gegen Rot-Weiss Ahlen (20.15 Uhr im LIVE-Ticker und bei Premiere)  will Trainer Robin Dutt von einer Krise nichts wissen, ein Sieg ist aber fest eingeplant: "Alles andere außer ein Sieg wäre für uns eine Enttäuschung."

Ein gutes Omen sieht Dutt in der Vorrunde. Damals reisten die Freiburger ebenfalls mit einer Niederlage gegen Nürnberg ins Wersestadion und gewannen 3:0. "Ich hätte nichts dagegen, wenn wir am Montag ein ähnliches Ergebnis schaffen."

Aufstiegsambitionen gegen Abstiegsgespenst

Die Ahlener wollen aber nicht als Punktelieferant ins badenova-Stadion fahren. Trainer Bernd Heemsoth will, dass sich die Mannschaft auf ihre Stärke besinnt, den Kopf einschaltet und die Punkte nicht schon im Vorfeld abschreibt.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge sind die Ahlener auf dem zwölften Rang abgerutscht und befinden sich fünf Punkte vor dem Relegationsplatz 16.

Beide Teams können nahezu aus dem Vollen schöpfen. Auf Seiten der Gäste fehlt lediglich Baldo Di Gregorio aufgrund einer muskulären Wadenverletzung und Michael Wiemann (5. Gelbe Karte).

Bei den Freiburgern kehrten Verteidiger Pavel Krmas und Angreifer Jonathan Jäger ins Mannschaftstraining zurück und sind fit für einen Einsatz.

Der 26. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung