Cookie-Einstellungen
Fussball

Borger hält Punkt für St. Pauli fest

SID
© Getty

Hamburg - Mit viel Glück hat der FC St. Pauli im Aufsteigerduell vor 15.200 Zuschauern ein 1:1 (0:1) gegen den SV Wehen Wiesbaden geschafft.

Erst in der 64. Minute konnte Fabian Boll den 0:1-Rückstand aus der ersten Halbzeit durch Bakary Diakite ausgleichen.

In der 89. Minute wehrte St. Paulis Torhüter Patrik Borger einen Foulelfmeter des erst 12 Minuten zuvor eingewechselten Patrick Bick bravourös ab.

Wehen früh in Führung

Bereits nach 15 Spielminuten gingen die Gäste aus Hessen in Führung, als Bakary Diakite für Wehen Wiesbaden mit einem Heber erfolgreich war. In der Folgezeit drängte St. Pauli auf den Ausgleich.

Wehens Torhüter Thomas Richter verhinderte jedoch mit meisterhaften Paraden gegen Alexander Ludwig (18.) und Charles Takyi (40.) den Ausgleich.

In der 64. Minute glich Mittelfeldspieler Fabian Boll mit einem prächtigen Fernschuss unter die Latte zum vielumjubelten 1:1 für die Kiez-Kicker aus.

Borger hält gegen Bick

Borger verhinderte schließlich kurz vor dem Spielende die dritte Heimniederlage der Saison, als er den berechtigten Elfmeter von Bick (Eger hatte Atem zu Fall gebracht) abwehren konnte.

Beste Spieler bei St. Pauli waren Boll und Takyi, den den Hessen gefielen Torwart Richter und Torschütze Diakite.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung