Cookie-Einstellungen
Fussball

Erster Auswärtssieg für die Fohlen

Von dpa
gladbach jubel rösler marin rafael
© Getty

München - Der Aufwärtstrend bei Borussia Mönchengladbach hält an.

Der Bundesliga-Absteiger schaffte mit dem 3:2 (2:0) beim FC Erzgebirge Aue seinen ersten Auswärtssieg in dieser Saison und verbesserte sich in der 2. Bundesliga vom 13. auf den neunten Platz.
Vor 13 500 Zuschauern im Erzgebirgsstadion brachte Sascha Rösler (10. Minute) den Aufstiegsaspiranten früh auf die Siegerstraße.

Rob Friend (39.) erhöhte, und Oliver Neuville (43.) hätte vor dem Wechsel für die Vorentscheidung sorgen können, doch der Nationalspieler scheiterte per Foulelfmeter an Tomasz Bobel.

In der 48. Minute erzielte Jiri Kaufman den Anschlusstreffer für Aue, ehe Tom Geißler (58.) den Ausgleich schaffte. Gladbachs Roel Brouwers (64.) markierte per Kopf den Endstand.

Start nach Maß

Die Borussen erwischten einen Start nach Maß. Nach zehn Minuten nahm Rösler eine Ecke von Marcel Ndjeng volley und hämmerte den Ball aus sieben Metern unhaltbar ins Tor.

Obwohl die Auer mit drei Spitzen agierten, strahlten die Stürmer wenig Torgefahr aus, da sie vom Mittelfeld förmlich im Stich gelassen wurden. Die Gäste von Trainer Jos Luhukay, der seinem Talent Marko Marin eine schöpferische Pause gab, beherrschten das Geschehen klar und erarbeiteten sich zahlreiche Möglichkeiten.

Nach Vorarbeit von Alexander Voigt schoss Friend aus 13 Metern ins Tor. Bobel war gegen den abgefälschten Ball machtlos.

Brouwers der Matchwinner

Gleich nach dem Wechsel schafften die wie ausgewechselt agierenden Hausherren durch Kaufman den Anschluss, als der Tscheche in der langen Ecke abstaubte.

Unmittelbar danach rettete sein Teamkollege Geißler auf der Linie bei einem Kopfball von Patrick Paauwe. Wiederum Geißler sorgte mit dem Ausgleichstreffer für neue Hoffnung der Auer, ehe der Gladbacher Brouwers mit dem Hinterkopf den Ball ins lange Ecke beförderte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung