Fussball

Ghana ohne Boateng auf Kurs

SID
Kevin-Prince Boateng konnte verletzungsbedingt nicht am Spiel gegen Ägypten teilnehmen
© getty

Auch ohne den verletzten Schalker Bundesliga-Star Kevin Prince Boateng sind Ghanas Fußballer auf dem besten Weg zur WM-Endrunde 2014 und gewannen deutlich gegen Ägypten.

Die Black Stars besiegten im ersten Playoff-Spiel um das Brasilien-Ticket Ägypten mit 6:1 (3:1) und dürfen dem Rückspiel am 19. November in Kairo äußerst entspannt entgegensehen. Die dritte WM-Teilnahme in Folge ist für die Westafrikaner ganz nahe.

Der ehemalige Italien- und England-Legionär Asamoah Gyan legte mit zwei Toren (5. und 53.) den Grundstein zum Sieg. Hinzu kamen ein Eigentor von Wael Gomaa (22.) sowie Treffer von Majeed Waris (44.), Sulley Muntari (73., Foulelfmeter) und Christian Atsu (89.). Ghana musste auf Mittelfeldspieler Boateng von Schalke 04 verzichten, der über Knieprobleme klagt. Das einzige Tor für die Gäste erzielte Mohamed Aboutrika per Foulelfmeter (31.).

Die WM-Qualifikation in Afrika

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung