Cookie-Einstellungen
Fussball

Profis rebellieren gegen Kalender

SID
Ex-Bundesliga-Profi Lucio dürfte einer der prominentesten Unterzeichner des Protestes sein
© getty

Spieleraufstand in Brasilien: Gegen den vom nationalen Verband CBF vorgestellten Fußball-Kalender für das WM-Jahr 2014 haben 75 Profis schriftlich Protest eingelegt.

Die Gruppe fordert den Verband zu Gesprächen über alternative Termine auf.

Zu den Unterzeichnenden gehören Ex-Bundesliga-Profis wie Zé Roberto, Juan, Lincoln und Cícero, die noch aktiven Weltmeister von 2002 wie Dida, Gilberto Silva und Rogério Ceni sowie die aktuellen Nationalspieler Diego Cavalieri, Jadson, Jefferson (alle Confed-Cup-Sieger) und Alexandre Pato.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

Nach Abschluss der diesjährigen Saison am 8. Dezember bleiben den Spielern nur fünf Wochen für Urlaub und Vorbereitung. Ab dem 12. Januar rollt der Fußball im WM-Jahr wieder mit dem Start der regionalen Meisterschaften. In englischen Wochen geht mit den nationalen Ligen Série A, B und C (ab Ende April), dem nationalen Pokal und dem internationalen Libertadores Cup bis zum 4. Juni weiter, ehe die WM-Pause folgt.

Die WM-Qualifikation für Brasilien 2014

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung