Cookie-Einstellungen
Fussball

FIFA erwägt Strafe gegen Ottmar Hitzfeld

SID
Ottmar Hitzfeld ist seit 2008 Nationaltrainer der Schweiz
© Getty

Für den Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld könnte das WM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen ein Nachspiel haben. Die FIFA erwägt aufgrund einer "offensichtlich beleidigenden Geste" Hitzfelds eine Strafe für den 63-Jährigen.

Der Disziplinarausschuss werde sich mit dem Fall befassen und das weitere Vorgehen bestimmen, teilte die FIFA am Samstag mit.

Schweizer Medien hatten Bilder von Hitzfeld während der ersten Hälfte der Partie am Freitag in Bern veröffentlicht, auf denen eine abfällige Geste (Stinkefinger) zu sehen war.

Diese soll laut Medienberichten dem spanischen Schiedsrichter David Fernandez Borbalan gegolten haben.

Die WM-Qualifikationsgruppe E der Schweiz

Werbung
Werbung