Fussball

Soldado rettet Spanien - England strauchelt

Von SPOX
Roberto Soldado traf wenige Minuten vor Schluss für Spanien
© Getty

Gruppe F

Israel - Russland 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Kerschakow (7.), 0:2 Kokorin (18.), 0:3 Kerschakow (64.), 0:4 Fajsulin (77.)

Fabio Capello hat mit dem russischen Team den zweiten Sieg im zweiten WM-Qualifikationsspiel geschafft. Gegen Israel mit dem Nürnberger Almog Cohen siegte die Mannschaft des italienischen Nationaltrainers ohne Probleme mit 4:0.

Die Tore im Nationalstadion in Ramat Gan erzielten für die Gäste zweimal Alexander Kerschakow in der 7. und 64., Alexander Kokorin in der 18. und Wiktor Fajsulin in der 77. Minute.

Nordirland - Luxemburg 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Shiels (14.), 1:1 da Mota Alves (86.)

Portugal - Aserbaidschan 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Silvestre Varela (64.), 2:0 Helder Postiga (85.), 3:0 Bruno Alves (88.)

Nicht Cristiano Ronaldo, sondern Silvestre Varela vom FC Porto war es vorbehalten, die portugiesische Nationalmannschaft beim 3:0 gegen Aserbaidschan auf die Siegerstraße zu bringen. Varelas Treffer am zweiten Spieltag fiel erst in der 64. Spielminute.

21 Minuten später erhöhte Helder Postiga (Real Saragossa) in Braga nach Kopfball-Vorlage von Ronaldo auf 2:0, bevor Bruno Alves (Zenit St. Petersburg) zwei Minuten vor Ende des Spiels nach einem Freistoß zum Endstand einköpfte.

Portugal liegt nun aufgrund des schlechteren Torverhältnisses mit sechs Punkten hinter Russland auf Platz zwei der Gruppe.

Gruppe G

Griechenland - Litauen 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Ninis (55.), 2:0 Mitroglou (72.)

Bosnien-Herzegowina - Lettland 4:1 (2:1)

Tore: 0:1 Gorkss (5.), 1:1 Misimovic (13./FE), 2:1 Pjanic (44.), 3:1 Misimovic (54.), 4:1 Dzeko (90.)

Slowakei - Liechtenstein 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Sapara (36.), 2:0 Jakubko (78.)

Gruppe H

England - Ukraine 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Konoplyanka (39.), 1:1 Lampard (87./FE)

Gelb-Rot: Gerrard (89./England)

Nach den verletzungsbedingten Absagen von acht Spielern hat sich die englische Nationalmannschaft im Londoner Wembley Stadium sehr schwer gegen die Ukraine getan. Erst der späte Ausgleich durch Frank Lampard in der 87. Spielminute sicherte den streckenweise ideenlos auftretenden Engländern einen Punkt.

Der Ukrainer Jewgeni Konopljanka hatte die Ukraine in der ersten Halbzeit in Führung gebracht (38.). In der Tabelle der Gruppe belegt England nach dem zweiten Spieltag aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den zweiten Platz hinter Montenegro (jeweils vier Punkte).

San Marino - Montenegro 0:6 (0:2)

Tore: 0:1 Djordjevic (24.), 0:2 Beqiraj (25.), 0:3 Beqiraj (52.), 0:4 Zverotic (69.), 0:5 Delibasic (78.), 0:6 Delibasic (82.)

Polen - Moldau 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Blaszczykowski (33./FE), 2:0 Wawrzyniak (81.)

Gruppe I

Georgien - Spanien 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Soldado (86.)

Roberto Soldado hat Welt- und Europameister Spanien den erfolgreichen Start in die WM-Qualifikation gerettet. Dank seines Tores in der 86. Minute schlug die Auswahl von Trainer Vicente del Bosque am Dienstag Georgien in Tiflis doch noch 1:0 - es war Spaniens 23. Sieg in Folge bei einem Qualifikationsspiel für EM oder WM. Gegen die zäh verteidigenden Osteuropäer dauerte es bis vier Minuten vor dem Ende, ehe der Mann vom FC Valencia doch noch den erlösenden Treffer erzielte.

Del Bosque setzte überraschend im Sturmzentrum weder auf Fernando Torres noch auf David Villa, sondern auf Soldado vom FC Valencia. In der hitzigen Atmosphäre im Nationalstadion von Tiflis hielten die Georgier mit viel Einsatz dagegen und verschanzten sich ansonsten mit neun Spielern am eigenen Strafraum. Außer dem Pfostenschuss von Manchester Citys David Silva in der 28. Minute kam von den wie üblich fleißig passenden spanischen Europameistern in der ersten Hälfte allerdings wenig Gefährliches.

In der 54. Minute hatte dann der Georgier Alexander Amisulaschwili die Sensation auf dem Fuß - doch auch sein Schuss ging nur an den Pfosten. Dann berannten wieder die Rot-Blauen das georgische Tor, blieben dabei aber weiterhin ohne Durchschlagskraft. Del Bosque brachte schließlich Pedro und Cesc Fabregas, der dann die Vorlage für Soldados Treffer gab.

Frankreich - Weißrussland 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 Capoue (49.), 2:0 Jallet (68.), 2:1 Putsila (72.), 3:1 Ribery (80.)

Frankreich ist mit zwei Siegen in die Quali gestartet. Vier Tage nach dem Erfolg in Finnland (3:0) bezwang das Team von Nationaltrainer Didier Deschamps die Auswahl von Weißrusslands mit 3:1 (0:0), Franck Ribery (80.) erzielte den dritten Treffer der Franzosen.

Zuvor hatte Etienne Capoue (49.) für die Führung der Franzosen gesorgt, Christophe Jallet (68.) traf zum 2:0. Den Gästen gelang durch den Freiburger Anton Putsila (72.) der Ehrentreffer.

Die WM-Qualifikation im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung