Cookie-Einstellungen
Fussball

Buffon muss unters Messer

SID
Gianluigi Buffon wird aufgrund eines Bandscheibenvorfalls operiert
© sid

Kurz nach dem Vorrunden-Aus seines Teams hat Italiens Keeper Gianluigii Buffon verkündet, sich einer OP an der Bandscheibe zu unterziehen.

Italiens verletzter Nationaltorhüter Gianluigi Buffon wird sich nach der WM in Südafrika aufgrund seines Bandscheibenvorfalls operieren lassen.

Der 33-Jährige hofft, in drei Monaten wieder fit zu sein. Dies erklärte der Keeper nach dem sensationellen WM-Aus der Azzurri durch ein 2:3 gegen die Slowakei im Ellis Park von Johannesburg.

Juventus verpflichtet Storari

"Die Entscheidung steht fest. Ich hätte den Eingriff schon vor drei Jahren vornehmen lassen müssen, aber aus Rücksicht auf meinen Klub habe ich darauf verzichtet", sagte Buffon im italienischen Fernsehen.

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin hat bereits auf den längerfristigen Ausfall von Buffon reagiert und einen weiteren Keeper verpflichtet. Juve nahm Marco Storari vom Ligarivalen AC Mailand unter Vertrag.

Buffon wird nach WM am Rücken operiert

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung