Cookie-Einstellungen
Fussball

Japaner Nishimura darf weiter pfeifen

SID
Seine Einsätze bei der WM bieten reichlich Zündstoff: Yuichi Nishimura
© sid

Schiedsrichter Yuichi Nishimura sorgt für Diskussionen: Trotz des Skandals um David Villa soll der Japaner nun das Spiel der möglichen Achtelfinalgegner seines Heimatlandes leiten.

Die Handgreiflichkeit des Spaniers David Villa bei der WM hat Schiedsrichter Yuichi Nishimura zwar übersehen - doch der Japaner darf in Südafrika trotzdem wieder ran. Und dann auch noch bei einem Spiel, bei dem er über den möglichen nächsten Gegner seines Heimatlandes entscheiden kann. Nishimura leitet das Spiel zwischen Paraguay und Neuseeland in der Gruppe F - beides mögliche Kontrahenten der Japaner (E) im Achtelfinale.

Fußball-Weltverband FIFA hatte bereits mit der Ansetzung von Wolfgang Stark (Ergolding) für das finale Gruppenspiel der Engländer gegen Slowenien für Aufsehen gesorgt - sind beide Mannschaften doch mögliche Gegner der deutschen Elf in der ersten K.o.-Runde.

Villa kommt ungeschoren davon

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung