Cookie-Einstellungen

Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Filip Knopp
Aktualisieren
16:01 Uhr

Bisherige Top-News des Tages

  • Lyon-Star wohl zu teuer für Dortmund (15.19 Uhr)
  • BVB: Sancho fällt aus, Hummels und Reus fraglich (13.35 Uhr)
  • Sergio Ramos mit Corona infiziert (11.08 Uhr)
  • Offiziell: Hütter verlässt Eintracht (10.32 Uhr)
  • Götze denkt scheinbar an Eindhoven-Abgang (10.16 Uhr)
  • Perez bleibt Präsident von Real Madrid (8.15 Uhr)
  • Matthäus legt mit Kritik an Brazzo-Transfers nach (8.00 Uhr)
16:01 Uhr

Schichtwechsel

Meiner einer dankt für heute ab, die Spätschicht hält Euch aber auf dem Laufenden. Bis dann!

15:56 Uhr

Kommentar zum Hütter-Wechsel

Der Eintracht-Trainer spielt ein gefährliches Spiel mit seiner Karriere - lesenswerter Kommentar von meinem Kollegen Jonas Rütten zum Hütter-Wechsel nach Gladbach. Klickt Euch rein!

15:45 Uhr

Geht Agüero zum FC Barcelona?

Nach zehn Jahren ist Schluss: Sergio Agüero wird seinen auslaufenden Vertrag bei Manchester City nicht verlängern und Abschied nehmen. Mit welchem Ziel? Möglicherweise geht es nach Spanien zum FC Barcelona! Nachdem erst die Barca-nahe Zeitung Sport über ein Interesse der Katalanen berichtet hatte, folgte jetzt die Meldung von der Sportnachrichtensendung Jugones beim TV-Sender La Sexta, dass der Berater des argentinischen Stürmer-Stars in Barcelona sei. Gut für das finanziell klamme Barca: Agüero, der vor seinem City-Wechsel für Atletico gespielt hatte, ist ablösefrei zu haben.

15:35 Uhr

Hinteregger zurück im SGE-Training

Da ist er wieder! Martin Hinteregger arbeitet wieder im Kreise der Eintracht-Mannschaft mit. Nach Klubangaben könne der Verteidiger wieder weite Teile des Mannschaftstrainings bestreiten. "Ich habe seit über einer Woche gar keine Schmerzen mehr und spüre auch kaum etwas", so der Österreicher, der wegen einer Faszienzerrung knapp einen Monat zusehen musste: "Deswegen starten wir langsam. Aber wenn es so weitergeht, werde ich sicher fürs Wochenende eine Option sein." Frankfurt trifft am Samstag auf... Borussia Mönchengladbach! Da war doch heute was? #Hütter

15:19 Uhr

Lyon-Star zu teuer für BVB?

Verlässt Jadon Sacnho den BVB in diesem Sommer? Im Falle eines exorbitant hohen Angebots wäre man laut Geschäftsführer Watzke jedenfalls gesprächsbereit. Memphis Depay von Olympique Lyon würde dann aber wohl nicht nach Dortmund kommen - und auch dann nicht, falls Sancho doch bleiben sollte.

Einerseits, weil Depay zu teuer zu sein scheint. Sein Lyon-Vertrag läuft zwar aus, jedoch fordert der Offensiv-Star laut Sport1 ein Gehalt von rund zehn Millionen Euro sowie ein üppiges Handgeld. Andererseits soll der Niederländer von den Westfalen nicht restlos überzeugt sein. Wie Sky berichtet, denke er "an ein höheres Regal", was seinen künftigen Verein betreffe. Man sei eher an einem "Top-8, nicht auf einen Top-15-Klub" interessiert. Allerdings heißt es auch, dass die Borussia "nicht komplett chancenlos" sei. Depay soll auch beim FC Barcelona auf dem Zettel stehen.

15:12 Uhr

Gündogan: Haaland "kann jedem Team wehtun"

Ilkay Gündogan beeindruckt die Mannschaft seines Ex-Klubs Borussia Dortmund. "Sie haben sehr viel Qualität, richtig starke Spieler. An einem guten Tag können sie jede Mannschaft in Europa schlagen", warnt der Mittelfeldstar von Manchester City vor dem Viertelfinal-Rückspiel. Besonders Erling Haaland könne "jedem Team wehtun. Seine Zahlen sind herausragend, unglaublich. Dabei ist er noch so jung. Er hat eine große Zukunft vor sich."

Ein Nachteil für den BVB sei die Abwesenheit von Zuschauern. "Ich habe fünf Jahre dort gespielt. Ich weiß, wie unglaublich laut und stimmungsvoll es dort werden kann", sagte er. Er selbst wolle mit seiner Mannschaft "den nächsten Schritt" gehen: Unter Teammanager Pep Guardiola hat es City in den vergangenen vier Jahren noch nicht ins Halbfinale geschafft.

14:55 Uhr

SVW weiter ohne Augustinsson - Füllkrug läuft

Werder Bremen wird im Bundesliga-Auswärtsspiel am Sonntag (15.30 Uhr) bei Vizemeister Borussia Dortmund weiterhin auf Außenverteidiger Ludwig Augustinsson verzichten müssen. Der Schwede hat eine Oberschenkelzerrung noch nicht vollständig auskuriert. Wieder im Lauftraining befindet sich seit Dienstag Niclas Füllkrug. Der Torjäger der Hanseaten war zuletzt wegen eines Zehenbruchs ausgefallen.

14:47 Uhr

Sperre für Ibrahimovic

Bei dieser Entscheidung wird sich Zlatan Ibrahimovic bestimmt denken: 'Wer sperrt hier wen? Zlatan sperrt den Verband - und nicht umgekehrt.' Wegen seiner vermeintlichen Schiedsrichterbeleidung muss der schwedische Altstar für ein Serie-A-Spiel aussetzen. Der Stürmer vom AC Mailand muss außerdem 5000 Euro Strafe bezahlen, teilte die Liga mit. Beim 3:1 der "Rossoneri" bei Parma Calcio war der 39-Jährige mit dem Unparteiischen Fabio Maresca aneinandergeraten und hatte daraufhin die Rote Karte gesehen. Es soll das Wort "Bastard" gefallen sein. Ibrahimovic sprach von einem Missverständnis. Es war der zehnte glatte Platzverweis in Ibrahimovics Klubkarriere, fünfmal sah er Gelb-Rot.

14:40 Uhr

"Wir müssen dankbar sein, Neymar zu haben"

Wir müssen dankbar sein, Neymar zu haben. Warum? Das erfahrt Ihr in "Auswärtsspiel" - die SPOX-Kolumne.

14:32 Uhr

Klopp: Real-Rückspiel wird "harte Nummer"

 

Jürgen Klopps Hoffnungen auf eine Wiederholung der magischen Halbfinal-Nacht von 2019 mit dem mirakulösen 4:0 gegen Barca sind gegen Real Madrid nicht groß. "Es sieht nicht gerade sehr vielversprechend aus", sagte der Trainer: "Wir brauchen einen perfekten Abend, um auch nur eine Chance zu haben."

Denn das 1:3 aus dem verkorksten Hinspiel wiegt schwer. Und Real reist mit dem Selbstvertrauen eines Clasico-Siegers an. Liverpool dagegen erlebe "eine holprige Saison", so Klopp, "das ist ja kein Geheimnis". Den Königlichen fehlen neben Sergio Ramos in Eden Hazard, Raphael Varane, Dani Carvajal und Lucas Vazquez weitere Stützen, doch Klopp plagen neben anhaltenden Personalproblemen in der Abwehr auch Sturmsorgen: "Uns fallen die Dinge gerade nicht leicht. Wir brauchen fünf oder zehn Chancen für ein Tor." Er ahnt: "Das wird 'ne harte Nummer." Aber, ergänzte Klopp: "Wir probieren es, das kann ich versprechen."

14:24 Uhr

Darts-Legende Taylor feiert Comeback

Darts-Ikone Phil Taylor kehrt vier Jahre nach seinem letzten Profimatch zurück auf die große Bühne. Der 60 Jahre alte Rekordweltmeister wird im Februar 2022 wie bereits zuletzt angekündigt bei der Premiere der Senioren-WM antreten. "Es ist offiziell. Der Vertrag ist unterschrieben. 'The Power' ist zurück", schrieb der 16-malige Weltmeister bei Twitter. Offizielle Angaben zu den neu aufgelegten Ü50-Titelkämpfen gibt es noch nicht. Nach Mirror-Information soll Taylor ein 14-köpfiges Feld früherer Champions anführen, als Spielort ist London im Gespräch. Taylor hatte seine Profikarriere am 1. Januar 2018 mit einer Niederlage im WM-Finale gegen seinen englischen Landsmann Rob Cross beendet.

14:07 Uhr

Formel 1: Imola-Zeitplan geändert

Die Trauerfeier für Prinz Philip hat Auswirkungen auf die Formel 1. Beim Großen Preis der Emilia-Romagna in Imola wird "aus Respekt" vor der royalen Beisetzung das Qualifying am Samstag um eine Stunde auf 14.00 Uhr vorverlegt. Damit soll eine terminliche Überschneidung vermieden werden. Zudem wird es vor Beginn des Qualifyings eine Schweigeminute geben. Aufgrund geltender Regularien ändern sich auch die Zeiten der insgesamt drei Trainingssessions am Freitag und Samstag geringfügig. Der zweite Saisonlauf startet am Sonntag (15.00 Uhr) wie geplant. Prinz Philip, Ehemann von Königin Elizabeth II, war am Freitagmorgen zwei Monate vor seinem 100. Geburtstag auf Schloss Windsor gestorben.

13:51 Uhr

BVB-PK - Terzic über Halbfinale, Bellingham, Kader

Terzic spricht außerdem über...

...eine mögliche Teilnahme am Halbfinale: "Gegen wen es in der nächsten Runde gehen würde, interessiert mich gar nicht. Es wäre einfach eine großartige Geschichte, weiterzukommen - bei dem Saisonverlauf. Wir reden über ein Halbfinale. Wir wollen zeigen, dass wir gegen die besten Mannschaften in diesem Wettkampf bestehen und die vielleicht beste Mannschaft eliminieren können."

...Jude Bellingham: "Um ehrlich zu sein: Wir sind nicht sehr überrascht über seine Entwicklung. Er ist zwar erst 17 und hatte vorher noch nie in einer ersten Liga gespielt, aber wenn man ihn sich anschaut, wie er arbeitet und trainiert, sind wir höchstens darüber überrascht, dass er es schafft, alle drei Tage auf diesem Niveau zu spielen. Wir wissen, dass er noch jung und ein großes Talent ist, ein fantastischer Spieler. Junge Spieler haben manchmal Aufs und Abs. Wir versuchen ihn immer zu unterstützten, er macht einen super Job."

...junge Spieler, von denen nach der Saison womöglich einige gehen könnten: "Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten. Borussia Dortmund ist daran interessiert und versucht, talentierte Spieler zu holen, um ihnen eine Bühne zu geben, damit sie ihre besten Leistungen abrufen. In der Champions League, in der Bundesliga. Es ist schön, dass sie bei uns sind. Was in der Zukunft ist, wissen wir nicht."

...die Steuerung der Belastung: "Es ist als Trainer wünschenswert, wenn alle zur Verfügung stehen und in Top-Form sind und man auf alle Gegebenheiten reagieren kann. Wir haben mit Akanji hier jemanden sitzen, der ein Paradebeispiel ist. Er hat in den letzten Wochen und Monaten sehr viel gespielt, wo wir uns mal gewünscht hätten, ihn nicht starten zu lassen. Aber so ist die Situation. Ich rede ungerne über Probleme, lieber über Lösungen. Wir versuchen das als Mannschaft zu kompensieren und haben auch schon improvisieren müssen, wenn man da an Emre Can denkt. Wir werden versuchen, jedes Mal eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zu schicken. Wir müssen eine unglaubliche Leistung zeigen, um eine unglaubliche Geschichte stattfinden zu lassen."

13:46 Uhr

BVB-PK - "Reus-Ausfall wäre großer Verlust"

Akanji hofft, dass der angeschlagene Marco Reus dem Team gegen City zur Verfügung stehen kann. "Natürlich wäre es ein großer Verlust, wenn er morgen ausfallen würde. Er ist unser Kapitän und weiß, was benötigt wird, um in die nächste Runde einzuziehen. Wir drücken alle die Daumen, dass er morgen dabei sein kann", so der Schweizer.

Das Aufeinandertreffen mit Sergio Agüero sehnt er sich herbei: "Ich habe noch nie gegen ihn gespielt, aber ich freue mich darauf. Er ist einer der besten Angreifer der letzten zehn Jahre. Ich werde mein Bestes tun, um ihn zu stoppen."

13:35 Uhr

BVB-PK - Terzic: Haaland-Gerüchte kein Thema

Für Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wäre ein Weiterkommen eine Weltsensation. Und für Akanji? "Es wäre ein unglaubliches Gefühl. Schon das Viertelfinale ist das erste Mal für mich. City ist momentan vielleicht die beste Mannschaft und wir haben im Hinspiel eine gute Leistung gezeigt. Das wollen wir wieder tun, dafür werden wir alles geben", stellt der Verteidiger klar.

Terzic wird daraufhin auf Haaland und die Gerüchte um einen Abgang angesprochen. Er zeigt sich locker. "Ich merke da nichts von, es war bei uns nicht einmal Thema", gibt er zu verstehen.

13:35 Uhr

Terzic: Sancho fällt aus, Hummels und Reus fraglich

Los geht's! Wie groß ist die Hoffnung bei Terzic auf ein Weiterkommen? Der Trainer: "Der Glaube ist groß, wird allein aber nicht reichen. Wir haben in Manchester sehr gut gespielt und gezeigt, dass wir auch gegen eine Top-Mannschaft bestehen und sie ärgern können. Wir brauchen morgen einen Sieg, dafür müssen wir ein Tor schießen. Wir müssen daher immer selbst gefährlich werden. Es wird brutal schwer, aber der Glaube ist groß. Harte Arbeit und Mut können den Ausschlag geben."

Jadon Sancho werde gegen City ausfallen. "Für Jadon wird es leider nicht reichen, auch wenn er komplett in seinem Soll ist und Gas gibt, so schnell wie möglich zurückzukommen. Es ist wichtig, dass er lange bleibt und nicht schnell zurückkommt und wieder ausfällt. Dementsprechend ist er leider noch keine Option", so Terzic, der zudem mitteilte, dass Einsätze der angeschlagenen Marco Reus und Mats Hummels fraglich seien.

13:15 Uhr

BVB-PK gleich LIVE

Freunde, um 13.30 Uhr beginnt beim BVB die Pressekonferenz vor dem CL-Viertelfinal-Rückspiel gegen ManCity mit Trainer Edin Terzic und Verteidiger Manuel Akanji. Hier gibt's dann gleich alle wichtigen Aussagen von dem Mediengespräch.

12:59 Uhr

PSG gegen Bayern ohne Marquinhos

Paris Saint-Germain muss im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Bayern München auf Kapitän Marquinhos verzichten. Wie PSG mitteilte, fällt der Abwehrchef wegen seiner im Hinspiel (3:2) erlittenen Adduktorenverletzung aus. In München erzielte er das zwischenzeitliche 2:0 für die Franzosen.

Neben Marquinhos fehlen auch Mauro Icardi, Layvin Kurzawa und der frühere Münchner Juan Bernat verletzt. Die zuletzt angeschlagenen Keylor Navas und Abdou Diallo stehen dagegen ebenso zur Verfügung wie die italienischen Nationalspieler Marco Verratti und Alessandro Florenzi nach ihrer Corona-Quarantäne.

12:48 Uhr

Reals Vazquez im Visier von PSG?

Bayern München kämpft gegen Paris Saint-Germain offenbar nicht nur um den Einzug in das Champions-League-Halbfinale, sondern auch auf dem Transfermarkt um einen Profi von Real Madrid. Wie die Sportzeitung AS berichtet, habe PSG Lucas Vazquez ins Visier genommen. Der Vertrag des Rechtsaußen, der wegen einer Kreuzbandverstauchung für den Rest der Saison fehlen wird, läuft bei den Königlichen zum 30. Juni aus, womit er ablösefrei zu haben wäre. Ein Angebot zu einer Verlängerung soll er bei Real abgelehnt haben.

12:34 Uhr

Netzreaktionen zu Hütter-Wechsel

"Alpen-Alonso" und der "neue Stand jetzt": Wir haben für Euch Netzreaktionen zum Wechsel von Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter zu Borussia Mönchengladbach gesammelt. Hier entlang.

12:23 Uhr

Müller entspannt: "Es ist Halbzeit"

Thomas Müller hat sich bei Sky nicht minder optimistisch geäußert, was einen Einzug in das Halbfinale der Königsklasse betrifft. "Es ist Halbzeit. Natürlich gibt es die Auswärtstorregel, die hilft uns in dem Fall nicht, aber wir sind aktuell ein Tor hinten. Es ist einfach nur Halbzeit, es wird noch mal genau die gleiche Distanz gespielt. Wieso soll es nicht möglich sein, dass wir auch 3:2 gewinnen? Oder vielleicht 3:1 oder 4:3. Es ist alles möglich", so Müller nüchtern.

12:18 Uhr

Kimmich: "Überzeugt, dass wir weiterkommen"

Joshua Kimmich ist mit Blick auf die 2:3-Hinspiel-Niederlage und das Viertelfinal-Rückspiel gegen PSG heute Abend "davon überzeugt, dass wir weiterkommen. Wir waren im Hinspiel die bessere Mannschaft, doch das Ergebnis war nicht der Leistung entsprechend", so der Mittelfeldspieler.

12:13 Uhr

EM: Italiens Verbandsboss bittet um Unterstützung

Der italienische Fußball-Verbandspräsident Gabriele Gravina hat Premierminister Mario Draghi aufgefordert, sich für die Zulassung von Zuschauern bei den EM-Spielen in Rom einzusetzen. Es sei wichtig, dass der Verband der UEFA bis zum vereinbarten Termin am 19. April die Garantie geben könne, dass mindestens 25 Prozent der Plätze im Olympiastadion besetzt sein werden, hieß es in einem Schreiben von Gravina an Draghi.

Die zur Sport-Staatssekretärin aufgerückte sechsmalige Florett-Olympiasiegerin Valentina Vezzali sicherte ihren vollen Einsatz zu, damit die vier Spiele wie geplant in Rom stattfinden können. In der italienischen Hauptstadt sollen bei der EM (11. Juni bis 11. Juli) drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale ausgetragen werden.

Die UEFA hatte acht Städten, die eine teilweise Zulassung von Zuschauern garantierten, grünes Licht gegeben. München, Dublin, Rom und Bilbao konnten dies aber noch nicht versichern und müssen bis zur Exko-Sitzung ihre Konzepte nachbessern. Sollten keine Fans garantiert werden können, droht der Verlust der Spiele.

11:58 Uhr

SPOX im Social Media

Folgt Ihr uns eigentlich schon auf Facebook, Instagram, Twitter und Co.? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Die Kollegen versorgen Euch jeden Tag mit interessanten, spannenden und lustigen Beiträgen aus der Welt des Sports. Hier geht es direkt zu unseren Kanälen:

11:46 Uhr

Gladbach: Sommer vom DFB gesperrt

Borussia Mönchengladbachs Torwart Yann Sommer ist nach seiner Notbremse im Spiel bei Hertha BSC (2:2) vom Sportgericht des DFB für zwei Spiele gesperrt worden. Der Schweizer Schlussmann war nach einem Foul an dem Berliner Jhon Cordoba in der 13. Minute von Schiedsrichter Patrick Ittrich des Feldes verwiesen worden.

11:38 Uhr

Funkel leitet erstes Köln-Training

Ran an die Arbeit! Friedhelm Funkel leitet die erste Trainingseinheit als Coach des 1. FC Köln (App-User hier entlang), den er bis zum Saisonende betreuen wird. Am Sonntag war er auf den zuvor entlassenen Markus Gisdol gefolgt. Der Effzeh liegt als Tabellen-17. in der Bundesliga derzeit auf einem Abstiegsplatz.

11:29 Uhr

DFB fordert von München Fan-Zusage

Wird es bei der EM im Sommer wie geplant Spiele in München geben? Also trotz der Corona-Pandemie mit Fans? Die UEFA fordert von den Ausrichterstädten eine Sicherheit, dass Zuschauer den Partien vor Ort beiwohnen können. Der DFB hat dahingehend jetzt in Person von Vizepräsident Rainer Koch von der Stadt München eine Zusage verlangt.

"Es ist schwer, international zu vermitteln, auf Spiele in München bestehen zu wollen und gleichzeitig schon jetzt zu sagen, dass Zuschauer nicht zugelassen werden, wenn anderswo in Europa, z.B. in London, sich Länder anbieten für weitere Spiele mit Zuschauern. Hellsehen kann keiner und Gesundheitsschutz geht vor. Aber ich meine - und freue mich, dass Münchens OB das auch so sieht -, dass wir alle Anstrengungen unternehmen sollten, um einen gewissen Prozentsatz von Zuschauern im Stadion vielleicht doch zulassen zu können", schrieb Koch bei Facebook.

11:08 Uhr

Sergio Ramos mit Corona infiziert

Wie Real Madrid mitteilt, hat sich Sergio Ramos mit dem Coronavirus infiziert. Der Kapitän fehlt den Königlichen derzeit ohnehin wegen einer Muskelverletzung in der linken Wade. Allerdings könnte sich sein Comeback so aufgrund der nun notwendigen Quarantäne nach hinten verschieben. Die Ausfallzeit nach positiven COVID-Tests beträgt normalerweise zehn bis 14 Tage. Ramos sollte ursprünglich Anfang Mai in den Kreis der Mannschaft zurückkehren. Zuvor waren bei Real neben Trainer Zinedine Zidane bereits die Profis Raphael Varane, Eden Hazard, Casemiro, Luka Jovic, Mariano, Eder Militao und Nacho infiziert.

10:39 Uhr

Eberl: "Hütter der beste Trainer"

In Mönchengladbach ist man derweil glücklich darüber, Klarheit auf dem Trainerstuhl zu haben und Hütter dabei für sich gewonnen zu haben. Borussias Sportdirektor Max Eberl im Zuge der Transfer-Verkündung: "Wir freuen uns sehr über die Zusage von Adi Hütter. Er ist für unsere Mannschaft und unseren Verein der beste Trainer für die ab dem Sommer vor uns liegenden Herausforderungen und Ziele."

Die Fohlen überweisen Medienberichten zufolge satte 7,5 Millionen Euro für den Coach an den Main.

10:32 Uhr

Offiziell: Hütter verlässt Eintracht

Breaking News! Adi Hütter wird Eintracht Frankfurt nach der Saison tatsächlich verlassen und als Nachfolger von Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach anheuern. Was am Montag bereits durch die Presse gegangen war, haben beide Klubs jetzt offiziell bestätigt. Eine Vertragsklausel ermöglicht dem Österreicher laut der SGE einen vorzeitigen Ausstieg aus seinem bis zum 30. Juni 2023 laufenden Kontrakt. Bei den Fohlen unterschreibt er bis 2024.

Hütter habe den Vorstand der Eintracht am späten Montagabend und die Mannschaft am Dienstagmorgen über seinen Abschied informiert. Der 51-Jährige in einer Pressemitteilung: "Die Entscheidung, zur neuen Saison ein neues Kapitel aufzuschlagen, habe ich mir nicht leicht gemacht. Ich habe hier drei unglaublich erfolgreiche und intensive Jahre erlebt, die ich gemeinsam mit der Mannschaft zum Ende dieser Saison mit einem herausragenden Ergebnis abschließen möchte. Wir haben eine historische Chance. Alles, was für mich jetzt zählt, ist der Erfolg der Eintracht. Wir wollen unseren Vorsprung verteidigen und uns für die Champions League qualifizieren. Diesem Ziel ordnen wir alles unter", erklärt Adi Hütter.

10:16 Uhr

Verlässt Götze Eindhoven schon wieder?

Kaum angekommen und demnächst schon wieder weg? Wie Sky berichtet, liebäugelt Mario Götze damit, PSV Eindhoven nach nur einer Saison schon wieder zu verlassen. Nicht wirklich verwunderlich, hatte der Deutschlands Siegtorschütze aus dem WM-Finale 2014 Anfang Oktober 2020 doch nur für zwei Jahre in den Niederlanden unterschrieben.

Der 28-Jährige, der für PSV auf bis dato sechs Tore und fünf Vorlagen in 22 Einsätzen kommt, soll einen Schritt in eine bessere Liga anstreben und offenbar vor diesem Hintergrund einmal mehr sein Management gewechselt haben. Demnach wird Götze nun von Marc Kosicke und nicht weiter von der Agentur Lian Sports beraten.

10:08 Uhr

NFL: Edelman gibt Karriereende bekannt

Der dreifache Super-Bowl-Gewinner Julian Edelman hat sein Karriereende in der Football-Profiliga NFL bekanntgegeben. "Es waren die besten zwölf Jahre meines Lebens. Es war eine verdammt gute Zeit", sagte der 34 Jahre alte Receiver der New England Patriots in einem bei Twitter veröffentlichten Video. "Wegen einer Verletzung im vergangenen Jahr mache ich meinen Rücktritt vom Football offiziell", sagte Edelman, der 2009 von den Patriots gedraftet worden war.

09:58 Uhr

Altintop: FCB-Weiterkommen wäre Überraschung

Altintop hat über einen weiteren seiner Ex-Klubs gesprochen: Bayern München. "Es wird enorm schwer in Paris, man muss mit zwei Toren Unterschied gewinnen. Bayern hat die Qualität, das zu schaffen, aber die Chancen sind nicht mehr 50:50", sagte er über das heutige Duell mit PSG: "Es wäre jetzt eher eine Überraschung, wenn sie weiterkommen. PSG ist durch das verlorene Finale nochmal motivierter. Die Champions League ist extrem wichtig für sie. Für Neymar ist es eine Riesen-Gelegenheit, zurückzuzahlen und so ein Duell zu entscheiden."

09:46 Uhr

Altintop leidet und bietet Schalke Hilfe an

Peter Knäbel sprach zuletzt bei seiner Antritts-PK als Sportvorstand des FC Schalke 04 davon, man wolle die Zukunft mit Schalkern für Schalker gestalten. Passend dazu hat Hamit Altintop, Ex-Profi der Königsblauen, nun seine Hilfe angeboten. "Bisher ist keiner auf mich zugekommen. Aber als Gelsenkirchener Jung würde ich natürlich mit anpacken!", sagte der aktuelle Vorstand des türkischen Fußballverbands der Bild-Zeitung.

Der Niedergang des vor dem Bundesliga-Abstieg stehenden S04 tut Altintop "in der Seele weh". Weiter meinte er: "Es ist einfach traurig, was da passiert. Mit so einem Potential ist das nicht akzeptabel. Es wird sehr schwer für Schalke... Sie brauchen eine gute Führung und müssen eine Einheit sein. Es ist leider das große Thema der letzten 15 Jahre: Seit Rudi Assauer weg ist, wurden viel zu viele Fehler gemacht."

09:30 Uhr

Tuchel will Titel mit Chelsea - jetzt

Thomas Tuchel ist heiß auf Titelerfolge mit dem FC Chelsea. Herausspringen sollen sie aber nicht irgendwann, sondern schon diese Saison. "Das ist es, was ich von mir selbst verlange. Warum sollten wir jetzt sagen, dass wir erst in zwei, drei oder fünf Jahren Titel gewinnen wollen? Jetzt ist die Zeit dafür. Wenn man viele Spiele in Folge gewinnt, kann man natürlich auch Titel holen. Chelsea ist ein Klub, der die Kultur, die Geschichte, die Qualität und die Struktur dafür hat", so Tuchel vor dem CL-Viertelfinal-Rückspiel gegen Porto und dem FA-Cup-Halbfinale am Samstag gegen Manchester City. In bislang 17 Spielen unter dem ehemaligen Bundesliga-Coach verloren die Blues erst einmal.

09:14 Uhr

NBA: Curry überflügelt Chamberlain

Bleiben wir doch kurz in der NBA. Topstar Stephen Curry hat für eine Bestmarke in der Geschichte der Golden State Warriors gesorgt. Durch seine 53 Punkte beim 116:107-Sieg gegen die Denver Nuggets überholte Curry mit nun 17.818 Zählern den legendären Wilt Chamberlain (17.783) als besten Werfer in der Franchise-Geschichte der Warriors. "Das ist surreal, um ehrlich zu sein", sagte der dreimalige NBA-Champion.

09:03 Uhr

Mieser Treffer von Doncic

Es ist unmöglich, weit hinter dem Basketballkorb einen Treffer zu landen? Luka Doncic: Hold my beer! (App-User hier entlang)

08:53 Uhr

PSG-FC Bayern! Heute Champions League

Morgen, Kinder, wird's was geben?! Ja, aber auch heute schon! Ehe Borussia Dortmund am Mittwoch Manchester City empfängt und der FC Liverpool Zuhause Real Madrid herausfordert, kommt es am heutigen Abend zum mit Spannung erwarteten Viertelfinal-Rückspiel zwischen Paris Saint-Germain und dem FC Bayern. Da PSG das Hinspiel ja 3:2 gewann, brauchen die Münchner eine Aufholjagd.

Zudem kommt es zum Duell zwischen dem FC Chelsea und dem FC Porto. Das Team von Thomas Tuchel um Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner hat dank des Hinspiel-2:0 eine gute Ausgangslage.

08:44 Uhr

Baumgart: Kein Kontakt zum 1. FC Köln

Steffen Baumgart vom SC Paderborn hat einen Kontakt zum 1. FC Köln dementiert. "Da gibt es keine Anfrage und keine Gespräche bezüglich einer Zusammenarbeit ab Sommer", sagte der 49-Jährige im Interview mit Sport1. Am vergangenen Donnerstag hatte Baumgart verkündet, seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag beim Zweitligisten aus Ostwestfalen nicht verlängern zu wollen. "Schalke war kein Thema und Köln ist gerade auch keins", sagte der Coach. Mehr zum Thema lest Ihr hier.

08:35 Uhr

HSV verkündet sofortigen Abgang

Der Hamburger SV und Stürmer Bobby Wood gehen ab sofort getrennte Wege. Das gaben die Norddeutschen bekannt. Der im Sommer auslaufende Vertrag des US-Amerikaners wurde "in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst". Wood kehrt vorzeitig in seine Heimat zurück und wechselt zu Real Salt Lake in die Major League Soccer (MLS). Ursprünglich wollte Wood die Saison noch beim HSV beenden.

Wood war 2016 für vier Millionen Euro von Union Berlin zum HSV gewechselt. Die Erwartungen erfüllte er in Hamburg nicht. In dieser Saison erzielte er bei 16 Einsätzen ein Tor. Über 90 Minuten spielte er kein einziges Mal.

08:22 Uhr

Bernabeu, Mbappe, Haaland: Perez' Real-Ziele

Unter dem Titel "Florentino Perez 2025, so wird das neue Real Madrid, das er bereits kreiert" schreibt die Sportzeitung Marca von den großen Zielen des spanischen Bauunternehmers als Chef der Königlichen in den nächsten Jahren. Da wäre zum einen der reibungslose Abschluss der Umbauarbeiten am Estadio Santiago Bernabeu, das zum Herbst 2022 in einem neuen Look erscheinen soll. Und auf der anderen Seite natürlich: neue große Namen, neue Galacticos. Allen voran Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain hat es ihm angetan, aber auch BVB-Juwel Erling Haaland steht auf seiner Wunschliste. Ob Perez einen oder gar beide zeitnah verpflichten kann und dann wenige Jahre später ruhigen Gewissens abtritt?

08:15 Uhr

Real Madrid: Perez bleibt Präsident

Florentino Perez bleibt vier weitere Jahre Präsident von Real Madrid. In der Nacht wurde der 74-Jährige bei den Königlichen in seinem Amt bestätigt - wobei es erneut keinen einzigen Gegenkandidaten gegeben hatte. Perez ist seit 2009 wieder das Oberhaupt von Real, zuvor hatte er diese Position bereits von 2000 bis 2006 besetzt. Die Fußballer gewannen unter seiner Präsidentschaft bis dato 26 Titel, die Basketballer der Blancos kommen auf 21 Erfolge.

08:08 Uhr

NBA: Schröder verliert trotz guter Leistung

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat trotz einer guten Leistung einen Rückschlag mit den Los Angeles Lakers kassiert. Schröder kam beim 96:111 des Titelverteidigers in der nordamerikanischen Profiliga NBA bei den New York Knicks auf 21 Punkte und sechs Assists. Er war damit im Madison Square Garden bester Werfer seines Teams.

Die Lakers, die weiter ohne ihre Topstars LeBron James und Anthony Davis auskommen mussten, belegen mit 33 Siegen und 21 Niederlagen Platz fünf in der Western Conference. Niederlagen mussten auch Maximilian Kleber und Daniel Theis hinnehmen. Kleber (drei Punkte) unterlag mit den Dallas Mavericks bei den Philadelphia 76ers 95:113. Dallas (29:24) ist im Westen Siebter, Theis verhinderte auch mit 18 Punkten die 90:101-Niederlage der Chicago Bulls bei den Memphis Grizzlies nicht.

08:00 Uhr

Matthäus legt mit Kritik an Brazzo-Transfers nach

Lothar Matthäus hat mit seiner Kritik an der Zusammenstellung des Kaders des FC Bayern von Sportvorstand Hasan Salihamidzic nachgelegt. "Ich habe den Eindruck, dass der Kader der Bayern aktuell mehr oder weniger aus elf Spielern besteht. Die einen sind verletzt, die anderen sportlich nicht auf dem Niveau, wirklich eine Verstärkung zu sein", bemängelte der Rekord-Nationalspieler die Personalpolitik in seiner Sky-Kolumne.

"Die meisten Transfers machen so wenig Sinn, wie vielen Experten von Anfang an klar war. Marc Roca, Douglas Costa, Alexander Nübel, Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr wären mir, auch in Corona-Zeiten und bei schwierigeren Umständen auf dem Transfermarkt, selbst mit viel Phantasie, nicht als Bayern-Stars eingefallen", so das harsche Urteil des 60-Jährigen.

07:57 Uhr

Özil investiert offenbar in Mexiko-Klub

Den Start macht der gute alte Mesut Özil, der in Mexiko gerade für Schlagzeilen sorgt. Ja, richtig gelesen. Wie das mexikanische Portal Sportico berichtet, habe sich der Weltmeister von 2014 und aktuelle Profi von Fenerbahce zusammen mit weiteren Investoren die Hälfte der Anteile des mexikanischen Vereins Club Necaxa gesichert. Zu jenen Investoren soll demnach auch die US-amerikanische Schauspielerin Eva Longoria gehören! Abgesegnet sei der Deal seitens des Landesverbands aber noch nicht. Weitere Details gibt es nicht.

 

07:51 Uhr

Moin

Seid gegrüßt! Neuer Tag, neue News aus der Sportwelt. Auf geht's!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
Werbung