Cookie-Einstellungen

Ticker: City-Legende Kandidat als Gladbach-Coach

Von SPOX
Aktualisieren
Uhr

Schönen Abend noch!

Damit verabschieden wir uns für heute bei Rund um den Ball! Bleibt dran und seid auch morgen wieder bei einer neuen Ausgabe am Start!

18:09 Uhr

Kiel leiht Leipzig-Keeper aus

Holstein Kiel leiht Torhüter Tim Schreiber vom Bundesligisten RB Leipzig aus. Wie die Störche am Mittwoch mitteilten, unterschrieb der 20-Jährige einen Vertrag bis 2024, gleichzeitig verlängerte er seinen Kontrakt bei den Sachsen vorzeitig bis 2025.

In Leipzig hatte Schreiber im Sommer 2020 seinen ersten Profivertrag unterzeichnet, ein halbes Jahr später wurde er an den Drittligisten Hallescher FC verliehen. Dort kam der frühere Junioren-Nationalspieler seitdem 25-mal zum Einsatz.

17:52 Uhr

Buchmann beim Giro weiter in den Top 10

Der kolumbianische Radprofi Santiago Buitrago (Bahrain Victorious) hat als Solist die 17. Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Einen Tag nach der Königsetappe der Rundfahrt entschied der 22-Jährige das erneut schwere Teilstück mit zwei Anstiegen der ersten Kategorie von Ponte di Legno nach Lavarone für sich.

Buitrago, der seinen ersten Etappensieg bei einer großen Rundfahrt feierte, verwies den Niederländer Gijs Leemreize (Jumbo-Visma)und Jan Hirt (Tschechien/Intermarche-Wanty-Gobert Materiaux) auf die Plätze. "Ich bin extrem glücklich", sagte der Sieger bei Eurosport.

Der ecuadorianische Olympiasieger Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) verteidigte erfolgreich das Rosa Trikot des Gesamtführenden. Sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Australier Jai Hindley (Bora-hansgrohe), der zeitgleich mit Carapaz ins Ziel kam, beträgt aber weiterhin nur drei Sekunden. Auf den dritten Gesamtrang schob sich der Spanier Mikel Landa (Bahrain Victorious/+1:05).

Den deutschen Topfahrern von Bora-Hansgrohe gelang es nicht, ganz vorne mitzufahren: Kletterspezialist Emanuel Buchmann kam als 19. 2:28 Minuten nach der Gruppe der Gesamtführenden ins Ziel. Der 29 Jahre alte Ravensburger hat als Gesamt-Achter (+7:13) nun bereits über sechs Minuten Rückstand auf einen Podiumsplatz. Lennard Kämna wurde 24. (+5:50).

16:46 Uhr

Nächster Bayern-Wechsel offenbar fix

Nach Noussair Mazraoui hat sich der FC Bayern München offenbar auch die Dienste von dessen bisherigem Ajax-Teamkollegen Ryan Gravenberch gesichert. Laut De Telegraaf und Voetbal International haben sich beide Klubs auf einen Wechsel des 20 Jahre alten Mittelfeldspielers verständigt. Die Ablösesumme soll bei 19 Millionen Euro liegen, durch Bonuszahlungen können noch weitere 5,5 Millionen Euro fällig werden. An einem möglichen Weiterverkauf soll Ajax zudem mit 7,5 Prozent beteiligt werden.

16:04 Uhr

Schichtwechsel

Und damit verabschiede ich mich an dieser Stelle von Euch, gleich übernimmt an dieser Stelle die Spätschicht. Bis dann!

16:03 Uhr

Knie-OP! Ibra muss monatelang aussetzen

Steht Zlatan Ibrahimovic vor dem Karriereende? Rund sieben bis acht Monate muss er aussetzen, nachdem sich der Schwede einer Operation am Knie unterzogen hat. Dies gaben die Rossoneri am Mittwochnachmittag offiziell bekannt. Weiter heißt es: "Die Operation war ein voller Erfolg." Hier geht es zur News.

15:53 Uhr

Salah bekennt sich zu Liverpool

"Ich bleibe auf jeden Fall in der nächsten Saison hier, das ist klar." Das hat Mohamed Salah soeben bei der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Finale auf die Frage nach seiner Zukunft geantwortet. Weiter: "Ich konzentriere mich im Moment nicht auf meinen Vertrag, ich will nicht egoistisch sein. Es geht um das Team, es ist eine wichtige Woche. Ich will wieder die Champions League gewinnen." Zuletzt erschien es völlig offen, wie es für den Ägypter weitergeht, unter anderem mit PSG (vor der Mbappe-Verlängerung) und Real Madrid war der Angreifer in Verbindung gebracht worden.

15:43 Uhr

Zverev im Not: Gelingt das Comeback?

Große Probleme hat Alexander Zverev derzeit bei seinem Zweitrundenmatch gegen den Schweizer Baez. Mit 2:6 und 0:4 lag er zurück, kämpfte sich nun jedoch zumindest ein wenig ran. Reicht es noch für Deutschlands Nummer eins? Hier könnt Ihr mitfiebern.

15:38 Uhr

Schröder über Amoklauf: "Das muss aufhören"

Basketballstar Dennis Schröder hat sich im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin zu verschiedenen Themen geäußert, unter anderem den Zielen der Nationalmannschaft und dem schrecklichen Amoklauf in Texas.

Schröder über ...

... das DBB-Team: "Ich bin immer einer mit Ambitionen und jemand, der sehr hoch denkt. Aber im Endeffekt muss man von Spiel zu Spiel denken. Wir haben eine sehr gute Gruppe. Wir brauchen uns vor niemandem in Europa verstecken."

... den zur Verfügung stehenden Kader: "Eigentlich sind alle committed. So ein Commitment brauchen wir auch von allen Spielern. Hart gesagt: Die Leute, die kein Commitment abgeben wollen, die sollen auch nicht kommen. Im Endeffekt wollen wir nur die Leute, die auch Bock drauf haben und 110 Prozent geben."

... den Amoklauf an einer Schule in Texas: "Dass Leute in eine Schule gehen und sowas machen - das muss aufhören. Wir sprechen schon über Jahre darüber. Meine Kinder zur Schule zu schicken oder in den Kindergarten - das will ich schon in Amerika nicht mehr. Das ist einfach zu gefährlich. Mein Beileid an alle Familien. Es ist traurig."

15:23 Uhr

Mbappe-Deal: UEFA-Boss kontert Kritiker

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat Kritik an den vermeintlich wirkungslosen Finanzregularien der Europäischen Fußball-Union zurückgewiesen und Investorenklubs verteidigt. "Wer die Regeln bricht, wird bestraft", sagte der Slowene der BBC und betonte: Weder Spaniens Rekordmeister "Real Madrid, noch irgendjemand anderes kann der UEFA diktieren, was sie zu tun hat".

Ceferin bezog sich damit auf die Kritik vor allem aus Spanien an der Vertragsverlängerung des von Real umworbenen französischen Nationalstürmers Kylian Mbappe bei Paris St. Germain. La-Liga-Boss Javier Tebas hatte nahegelegt, der Deal verstoße gegen die Financial Sustainability der UEFA. Die Regeln seien "sehr streng", konterte Ceferin.

15:04 Uhr

Dooley zum zweiten Mal Philippinen-Coach

Der langjährige Bundesliga-Profi Thomas Dooley wird zum zweiten Mal Nationaltrainer der Philippinen. Der 133. der FIFA-Weltrangliste gab die Verpflichtung des 61 Jahre alten US-Amerikaners am Mittwoch bekannt. Dooley ist bereits in der Qualifikation für die Asien-Meisterschaft ab dem 8. Juni in der Mongolei für die "Azkals" im Einsatz.

Der im pfälzischen Bechhofen geborene Dooley, der 199 Bundesliga-Spiele für Homburg, Kaiserslautern, Leverkusen und Schalke bestritten hat, war in seiner ersten Amtszeit von 2014 bis 2018 Trainer der Philippinen.

14:36 Uhr

Übernimmt ein Ex-Weltklassespieler in Gladbach?

Kehrt ein ehemaliger Bundesliga-Star als Trainer in das deutsche Oberhaus zurück? Wie die belgische Zeitung La Derniere Heure/Les Sports berichtet, steht Vincent Kompany auf der Shortlist von Borussia Mönchengladbach. Der 36-Jährige arbeitete 2019/20 zeitweise als Spielertrainer beim RSC Anderlecht und übernahm in der Folge den Cheftrainerposten.

Derzeit sei offen, ob es beim belgischen Topteam weitergeht, es gebe interne Unstimmigkeiten über die zukünftige Ausrichtung. Auch beim VfL Wolfsburg wurde Kompany, der bei Manchester City zu einem der besten Innenverteidiger der Welt avancierte, gehandelt, dort fiel die Entscheidung auf Niko Kovac. Bei den Fohlen befindet sich Ex-Coach Lucien Favre in der Favoritenrolle auf die Nachfolge von Adi Hütter.

14:18 Uhr

Kerber kämpft sich in Runde drei

Angelique Kerber ist ihrer Favoritenrolle in der zweiten Runde der French Open gerecht geworden. Die deutsche Nummer eins setzte sich nach Schwierigkeiten mit 6:1, 7:6 (7:2) gegen die erst 19 Jahre alte Französin Elsa Jacquemot durch und spielt erstmals seit 2018 wieder um den Achtelfinaleinzug in Paris.

"Ich bin froh, dass ich weitergekommen bin. Es bedeutet mir viel, in der nächsten Runde zu stehen", sagte Kerber: "Ich hoffe, dass ich hier noch ein paar Matches spiele." Sie "liebe die Atmosphäre" in Paris.

Kerber trifft nun auf Alijaksandra Sasnowitsch aus Belarus, die US-Open-Siegerin Emma Raducanu ausschaltete. Gegen Sasnowitsch gewann Kerber zuletzt in drei Sätzen auf ihrem Weg zum Titelgewinn in Straßburg.

14:00 Uhr

Dresden-Boss: Krawalle "völlig inakzeptabel"

Nach den Krawallen im Relegations-Rückspiel zwischen Dynamo Dresden und dem 1. FC Kaiserslautern hat nun auch SGD-Geschäftsführer Jürgen Wehlend Stellung genommen: "Bei allem Verständnis für diesen Frust, den alle Beteiligten im Verein teilen und genauso fühlen, ist das Verhalten einiger Dynamo-Fans gegen Ende des Spiels und im Besonderen danach völlig inakzeptabel. Mit dem gewaltsamen Eindringen in den Kabinentrakt, bei dem zwei Ordner verletzt wurden, und der Bedrohung von Spielern, Betreuern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde eine klare Grenze überschritten."

Gegen sie wird wegen Landfriedensbruch ermittelt. Nach Steinwürfen auf einen der Shuttlebusse bei der Abreise wurden zudem Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

13:40 Uhr

Matthäus wirbt als Botschafter für Katar-WM

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus wirbt als offizieller Botschafter für die WM in Katar. Die WM übe "eine Faszination" aus, sagt der 61-Jährige in einem Video, das er auf seinem Twitterkanal teilte, seine Rolle empfinde er daher als "etwas ganz Spezielles" und "eine Auszeichnung".

Für den Weltmeister-Kapitän von 1990 ist die Aufgabe nicht ganz neu. Bereits bei der WM 2018 in Russland war er als eine der sogenannten FIFA-"Legenden" vor Ort im Einsatz. Damals trat Matthäus ("Ich bin halber Russe") auch im Kreml bei Staatspräsident Wladimir Putin auf, was ihm viel Kritik einbrachte. "Politik und Sport lassen sich nicht trennen, aber für uns Sportler zählt nur der friedliche und faire Wettkampf", erklärte er damals.

13:18 Uhr

Hinti goes Ballermann

Hinti hat einen neuen Ballermann-Song! "Eintracht Frankfurt hat die Europa-League gewonnen und ist jetzt Weltmeister! Martin Hinteregger hat gar nicht mitgespielt und war trotzdem der beste Mann auf dem Platz! Kreisligalegende und Ikke Hüftgold haben darum für Martin Hinteregger den besten Song aller Zeiten gemacht", heißt es in einem Statement von Schlagersänger Ikke Hüftgold auf YouTube. Das müsst Ihr Euch selbst anschauen.

13:06 Uhr

DFL veröffentlicht Spielplan am 17. Juni

Die DFL wird am 17. Juni die Spielpläne für die kommende Saison der 1. und 2. Bundesliga vorstellen. Die Bundesliga startet am 5. August in die Spielzeit 2022/23, traditionell dürfte Meister Bayern München das Eröffnungsspiel bestreiten. Die 2. Bundesliga legt bereits am 15. Juli und damit exakt drei Wochen vor der Eliteliga los.

13:04 Uhr

Petkovic verpasst dritte Runde von Paris

Kurz zu den French Open: Andrea Petkovic hat ihren ersten Drittrundeneinzug bei einem Grand-Slam-Turnier seit 2019 verpasst: Die deutsche Nummer zwei scheiterte bei den French Open mit einer 1:6, 6:7 (3:7)-Niederlage an Wiktoria Asarenka aus Belarus.

Gegen die zweimalige Grand-Slam-Siegerin stand Petkovic im ersten Durchgang auf verlorenem Posten. Die 34-Jährige geriet bei eigenem Service auf dem gut gefüllten Außenplatz 14 immer wieder unter Druck. Im zweiten Satz gelangen der einstigen French-Open-Halbfinalistin zwei Breaks und sie bot Asarenka nun die Stirn. Doch ihre Gegnerin kam immer wieder zurück und hatte das bessere Ende für sich.

Aus deutscher Sicht geht es direkt weiter, Angelique Kerber ist bereits im zweiten Satz und befindet sich auf Siegkurs (hier im Liveticker), auch Alexander Zverev ist gleich gefordert (hier entlang).

12:59 Uhr

Bayer: Poker um Hlozek läuft offenbar noch

Update zu Adam Hlozek und Bayer Leverkusen: Nach kicker-Infos sei der Transfer noch nicht fix, da Sparta auf eine höhere Ablösesumme hoffe. Präsident Daniel Kretinsky gilt als einer der reichsten Menschen Tschechiens, sodass der Klub nicht unbedingt auf Geld angewiesen ist. Im Idealfall soll Hlozek über 20 Millionen Euro einbringen, denkbar wäre eine bereits erwähnte Ratenzahlung, etwa 13 Mio. sofort plus Boni sowie eine Beteiligung am Weiterverkauf in Höhe von 30 Prozent.

12:31 Uhr

DFB-Team komplett: Gündogan in Marbella eingetroffen

Ilkay Gündogan ist im Kurz-Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft in Marbella eingetroffen. Nach dem Titelgewinn in England mit Manchester City hatte der Mittelfeldspieler in Absprache mit Bundestrainer Hansi Flick einen zusätzlichen Tag frei bekommen. Am Mittwoch trainierte der 31-Jährige im Kraftraum, am Donnerstag soll er mit dem DFB-Team üben.

Gündogan hatte City am Sonntag mit zwei Toren nach seiner Einwechslung beim Sieg gegen Aston Villa (3:2) zum Titel geführt. "Für Ilkay habe ich mich riesig gefreut", sagte Flick, der die Vorbereitung auf die Nations-League-Duelle mit Europameister Italien (4. und 14. Juni), dem EM-Zweiten England (7. Juni) und Ungarn (11. Juni) nun mit drei Torhütern und 23 Feldspielern fortsetzt.

Am Mittwoch fand im Marbella Football Center eine Einheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

12:25 Uhr

PSG offen für Neymar-Abgang

Sollte ein passendes Angebot eintreffen, kann sich Paris Saint-Germain einen Abgang von Superstar Neymar bereits im Sommer vorstellen. Ein Bericht von L'Equipe deckt sich mit Informationen von SPOX & GOAL. Ein Verkauf könnte offenbar auch gegen den Willen des Brasilianers erfolgen. Der Grund: Seit seiner Ankunft in der französischen Hauptstadt vor fünf Jahren zeigt seine Formkurve auch aufgrund regelmäßiger Verletzungen stets nach unten, zudem passt sein Lifestyle nicht zu dem eines Profisportlers und sein Verhältnis zu Kylian Mbappe ist nicht das Beste.

Der designierte neue Sportdirektor Luis Campos rechnet damit, dass Neymar vielmehr ein Problem als eine Hilfe darstellen könne. Neymar monströses Gehalt, das zweithöchste im Team, würde allerdings zusammen mit seinem Vertrag bis 2025 eine hohe Hürde darstellen, einen Abnehmer zu finden.

12:10 Uhr

Transferduelle zwischen dem BVB und den Bayern

Sasa Kalajdzic vom VfB ist nicht der erste Spieler, an dem sowohl der BVB wie auch der FC Bayern interessiert sind. Welche "Duelle" gab es in der Historie und wie gingen sie aus? Schaut doch einfach selbst hier.

12:05 Uhr

Winhorst-Sprecher: "Nachtreten nicht unser Stil"

Natürlich hat das Team Windhorst längst auf die Vorwürfe von Ex-Präsident Werner Gegenbauer reagiert, aber auch nicht unbedingt mehr Ruhe in die Angelegenheit gebracht. Der dpa teilte Windhorsts Sprecher Andreas Fritzenkötter mit: "Wir sehen mit Respekt, dass Werner Gegenbauer den Weg für einen Neuanfang freigemacht hat. Die sehr persönlichen, haltlosen Attacken gegen Lars Windhorst haben zwar mit Neuanfang nichts zu tun. Nachtreten ist aber nicht unser Stil."

11:50 Uhr

Leipzigs Nkunku ist VDV-Spieler der Saison

Christopher Nkunku vom DFB-Pokal-Sieger RB Leipzig ist von der Spielergewerkschaft VDV zum Fußballer der Saison gewählt worden. Der französische Nationalspieler erhielt 49 Prozent der abgegebenen Stimmen und verwies damit Robert Lewandowski (Bayern München/25 Prozent) auf den zweiten Platz. Dritter wurde Florian Wirtz (Bayer Leverkusen/7).

Der Jung-Nationalspieler gewann dafür mit 21 Prozent der Stimmen die Wahl zum besten Nachwuchsspieler vor Nico Schlotterbeck (SC Freiburg/16) und Jamal Musiala (Bayern München/15). Zum besten Trainer der Saison wurde mit großem Vorsprung der Freiburger Christian Streich gewählt.

11:26 Uhr

Gladbach verlängert mit Torhüter Nicolas

Borussia Mönchengladbach hat den Vertrag mit Torhüter Moritz Nicolas vorzeitig um drei Jahre bis zum 30. Juni 2026 verlängert. Das gab der fünfmalige deutsche Meister am Mittwoch bekannt. Der 24-Jährige war in der vergangenen Saison an den Drittligisten Viktoria Köln ausgeliehen.

"Wir sind davon überzeugt, dass er sich bei uns durchsetzen kann. Für seine weitere Entwicklung wäre eine erneute Ausleihe wichtig. Da kann er einem anderen guten Verein sicher helfen und selbst weitere Wettkampfpraxis sammeln", sagte Sportdirektor Roland Virkus.

11:20 Uhr

Statt FCB oder BVB: Rivale holt wohl Sturmtalent

Sturmtalent Adam Hlozek hat sich offenbar für einen Wechsel zu Bayer Leverkusen entschieden. Nach Infos von Sport1 zahlt die Werkself etwa 22 Millionen Euro für den 19-Jährigen von Sparta Prag, der bis 2027 unterschreibt. Auch beim FC Bayern und dem BVB stand der Tscheche auf dem Zettel, war aber nicht Priorität eins. Hlozek soll die Position von Lucas Alario besetzen, der im Gegenzug den Klub verlässt.

11:15 Uhr

Antwerpen ohne Groll: Für den FCK "riesig gefreut"

Ex-Trainer Marco Antwerpen hat den Aufstieg des 1. FC Kaiserslautern trotz seiner bitteren Entlassung vor den Relegationsspielen mit positiven Gefühlen erlebt. Er habe sich "einfach nur riesig gefreut. Für das Team, für die Fans, für den Klub", sagte der 50-Jährige bei Sport1: "Jetzt ist der Klub fast da, wo er hingehört. Ich bin stolz auf die Jungs."

Generell hätten ihn die entscheidenden Partien gegen Dynamo Dresden sehr aufgewühlt. "Für mich war es natürlich emotional nicht leicht, die Relegationsspiele zu verfolgen. So viel Arbeit von meinem Co Frank Döpper und mir steckt in dieser Mannschaft. So viel Energie. So viel Leidenschaft", erzählte Antwerpen. Nach drei Niederlagen im Saisonendspurt und dem Verpassen des direkten Aufstiegs war er vor der Relegation von Dirk Schuster ersetzt worden.

11:09 Uhr

"Verein angezündet": Gegenbauer kritisiert Windhorst

Nach seinem Rücktritt als Präsident von Hertha BSC hat Werner Gegenbauer noch einmal gegen Investor Lars Windhorst ausgeteilt. "Er hat in den vergangenen Wochen, mitten im Abstiegskampf, den Verein angezündet. Windhorst hat eine Spaltung zu verantworten, die den Klub und alle Abteilungen schwer verunsichert hat", sagte Gegenbauer dem Tagesspiegel: "Es wird die Aufgabe meiner Nachfolgerin oder meines Nachfolgers sein, diese Spaltung rückgängig zu machen."

Auf die Frage, ob er wegen Windhorst, der für weitere Geldmittel zuletzt eine Demission Gegenbauers als Bedingung gestellt hatte, zurücktrete, antwortete der 71-Jährige: "Ganz klar nein! Ich bin überzeugt, nach all den Auseinandersetzungen ist jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Neuanfang, unabhängig von Personen.

10:40 Uhr

Klinsmann: Ziel WM-Finale "Selbstverständlichkeit"

Laut Ex-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann muss für das DFB-Team bei der WM im Winter das Finale das klare Ziel sein. "Diese Erwartungshaltung ergibt sich aus unserer Geschichte. Das gilt auch für Brasilien, Argentinien oder Spanien. Da wird einfach erwartet, dass die Mannschaft ins Endspiel kommt. Das ist für unsere Spieler aber kein Problem", sagte er der Rheinischen Post. Es sei "eine Selbstverständlichkeit, sich das Ziel zu setzen und sich daran zu orientieren. Diese Zielsetzung haben zu dürfen, ist an sich schon eine Ehre." Dies begründet er mit den vier bereits gewonnenen Titeln.

10:18 Uhr

United-Star bei Bayern als Plan B im Blick?

Laut dem Telegraph könnte Marcus Rashford ein Thema bei Bayern werden, wenn andere Pläne sich nicht realisieren lassen. Die Situation des United-Stürmers werde beobachtet, wobei Rashford sich eigentlich unter Neutrainer Erik ten Hag bei den Red Devils durchsetzen wolle. Dieses und weitere Gerüchte könnt Ihr hier nachlesen.

10:05 Uhr

FCB: Nächster Ajax-Zugang steht kurz bevor

Der erste Neuzugang von Ajax Amsterdam wurde gestern in Person von Noussair Mazraoui präsentiert, der nächste könnte zeitnah folgen. Wie der italienische Transferexperte Gianluca Di Marzio schreibt, steht der Deal mit Ryan Gravenberch ganz kurz vor dem Abschluss. Der Anwalt von Mino Raiola, Rafaela Pimenta, wolle sehr bald die Abwicklung der Unterschriften abschließen. Die Bayern sollen 20 Millionen Euro zusätzlich Boni zahlen. Mit dem Spieler wurde schon längst eine Einigung erzielt. Im Mittelfeld könnte Gravenberch die Nachfolge von Corentin Tolisso antreten.

09:52 Uhr

Regierung genehmigt Chelsea-Verkauf

Der Verkauf des FC Chelsea steht unmittelbar bevor. Am Dienstag hatte die Premier League grünes Licht gegeben, am Mittwoch verbreitete sich ein Statement eines Regierungssprechers, das besagt:

"Spät in der Nacht hat die Regierung des Vereinigten Königreichs eine Position erreicht, in der wir eine Lizenz ausgeben können, die den Verkauf des FC Chelsea erlaubt. Jetzt beginnen wir mit dem Prozess, der sicherstellen soll, dass die Einkünfte aus dem Verkauf für humanitäre Zwecke in der Ukraine verwendet werden und Opfer des Kriegs unterstützen." Bis Ende des Monats soll der Verkauf an ein amerikanisches Konsortium unter Führung des Geschäftsmanns Todd Boehly abgeschlossen werden.

09:33 Uhr

Carnell-Interview: "Den ganzen Tag BVB unter Klopp angeschaut"

Lesetipp Bradley Carnell ist aktuell einer der spannendsten Trainer außerhalb Europas. Der ehemalige Bundesliga-Star wurde Anfang des Jahres als Coach des neu gegründeten MLS-Teams St. Louis City SC vorgestellt. Im Interview mit SPOX und GOAL lässt der 45-Jährige seine Karriere Revue passieren, verrät, warum Felix Magath und er wie Feuer und Wasser waren und wie er schon zu VfB-Zeiten eine ganz besondere Beziehung zu Ralf Rangnick aufbaute. Hier entlang!

09:31 Uhr

Ribery wünscht Lewy Barca-Wechsel

Ex-Mitspieler Frank Ribery hat Robert Lewandowski dazu animiert, seinen Traum vom Wechsel ins Ausland wahr werden zu lassen. "Robert kam zu dem Entschluss, dass er eine neue Herausforderung braucht. Ich wünsche ihm, dass es wahr wird. Es ist nur normal, über eine Veränderung nachzudenken", sagt Ribéry in einem Interview auf dem polnischen Portal Wirtualna Polska. Lewy zu halten, obwohl dieser gehen wolle, sei seiner Meinung nach ein Risiko für den FC Bayern. "Barca ist Barca. Klar, sie haben ihre Probleme und sind nicht mehr so stark wie vor fünf, sechs Jahren. Aber sie sind immer noch groß. Sollte Lewy Bayern verlassen, wäre Barcelona eine gute Wahl."

09:20 Uhr

Magath will erneutes Comeback nicht ausschließen

"Retter" Felix Magath hat bei der Bild erneut über seine Zukunft als Trainer gesprochen und eine Rückkehr nicht komplett ausgeschlossen. "Ich habe gesagt, dass ich jetzt wieder ein halbes Jahr warten kann und im März wieder anfange. Das war mehr im Scherz gemeint. Aber das hat natürlich was für sich. Das ist ja die wärmere Zeit, man friert nicht so auf dem Trainingsplatz an der Seitenlinie. Ich denke mal: Es ist nicht ausgeschlossen, dass ich irgendwo wieder auftauchen werde."

Der Hertha gab er mit auf den Weg: "Ich kann ihnen nur raten, die Gelegenheit zu nutzen und zu erkennen, dass die Saison, auch wenn sie sehr glücklich geendet ist, eine schlechte Saison war. Und es war nicht die erste schlechte Saison, sondern die dritte hintereinander. Das sollte doch endlich der Punkt sein, wo man bereit ist, auch vieles, vielleicht alles, zu verändern."

09:15 Uhr

Krawalle in Dresden: Polizei leitet Ermittlungen ein

Beim brisanten Relegations-Rückspiel zwischen Dynamo und dem FCK ist es im und außerhalb des Rudolf-Harbig-Stadions zu den befürchteten Ausschreitungen gekommen. Eine Gruppe von etwa 30 Dynamo-Fans versuchte nach dem Abpfiff, sich widerrechtlich Zugang zum Stadiongebäude zu verschaffen und verletzte dabei zwei Ordner. Gegen sie wird wegen Landfriedensbruch ermittelt.

Nach Steinwürfen auf einen der Shuttlebusse bei der Abreise wurden zudem Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Zudem besteht der Verdacht einer gefährlichen Körperverletzung, weil in der ersten Halbzeit eine Rakete aus dem Gästeblock auf die Südtribüne geflogen war. Verletzt wurde dabei aber niemand. Während des Spiels hatten beide Fanlager immer wieder Pyrotechnik gezündet.

08:53 Uhr

Zahavi: "Verdrehe Lewy ganz sicher nicht den Kopf"

Eine Ergänzung zum Thema Lewandowski hätten wir noch. Berater Pini Zahavi, der zuletzt noch gesagt hatte, dass "das Kapitel Bayern beendet" sei, sagte nun der Sport Bild. "Genau wie David Alaba ist auch Robert ein erwachsener Mann, der genau weiß, was er will. Ich verdrehe ihm ganz sicher nicht den Kopf oder versuche ihn zu beeinflussen, das mache ich nie." Zahavi "vertrete einzig und allein die Interessen der Spieler, das ist meine Maxime. So mache ich es seit 40 Jahren in diesem Geschäft, in denen ich in die größten Deals der Welt involviert war."

08:42 Uhr

Lewandowski: Sticht der große Rivale Barca aus?

Sollte Robert Lewandowski den FC Bayern verlassen, gilt Barcelona als großer Favorit auf eine Verpflichtung des Stürmerstars. Oder grätscht tatsächlich noch der große Rivale dazwischen? Wie der spanische Hörfunksender Cadena SER berichtet, hat die Beraterseite des Polen ihn bei Real Madrid angeboten. Doch macht das wirklich Sinn? Karim Benzema trifft derzeit nach Belieben, da wären doch Nachbesserungen auf anderen Positionen mit den frei gewordenen Mbappe-Millionen logischer. Transferexperte Fabrizio Romano ergänzt jedoch, dass sich Reals Präsident Florentino Perez und Trainer Carlo Ancelotti nach dem Champions-League-Finale zusammensetzen wollen, um über die Stürmersituation zu sprechen.

08:35 Uhr

Conference League: Ausschreitungen vor Finale

Am Abend vor dem Endspiel der Conference League zwischen der AS Rom und Feyenoord Rotterdam ist es im Finalort Tirana zu schweren Ausschreitungen zwischen beiden Fanlagern und mit der Polizei gekommen. Wie die Nachrichtenagentur AFP vermeldete, trafen die Anhänger am Dienstag an mindestens drei Orten in der albanischen Hauptstadt aufeinander. Laut Polizei seien dabei zehn Polizisten verletzt und ein Bus beschädigt worden.

60 Fans, davon 48 Italiener, wurden von der Polizei festgenommen, berichteten italienische Medien. Insgesamt sollen sich bis zu 100.000 Anhänger für das Finale in Tirana befinden, in die National Arena passen lediglich 21.000 Zuschauer.

08:23 Uhr

NHL: Draisaitl dicht vor Halbfinal-Einzug

Nochmal US-Sport, nochmal mit deutschem Bezug: Dank Leon Draisaitl sind die Edmonton Oilers in den NHL-Playoffs nur noch einen Sieg vom Halbfinale entfernt. Der Eishockey-Superstar führte die Oilers in der Nacht zu Mittwoch mit drei Assists zum 5:3-Erfolg gegen die Calgary Flames. In der Best-of-seven-Serie führt Edmonton nun mit 3:1, im fünften Spiel am kommenden Freitag können Draisaitl und Co. den ersten von drei Matchbällen verwandeln.

08:20 Uhr

NBA: Mavs bleiben gegen Warriors am Leben

Natürlich wollen wir Euch auch nicht den Sport aus der Nacht vorenthalten: In den Western Conference Finals der NBA haben die Dallas Mavericks das Aus abgewendet und Spiel 4 gegen die Golden State Warriors für sich entschieden. Trotz einer 29-Punkte-Führung wurde es aber nochmal spannend. Hier geht's zum Spielbericht. Außerdem wurden die All-NBA-Teams bekanntgegeben, die Ihr hier findet. LeBron nur im Third Team, was meint Ihr?

08:18 Uhr

Gündogan lässt DFB-Zukunft offen

Ilkay Gündogan hält seine Zukunft im DFB-Team nach der WM in Katar offen. "Ich habe schon mal gesagt, dass ich die Entscheidung nach der WM treffen werde. Wenn ich körperlich und geistig in der nötigen Verfassung bin, kann ich mir auch vorstellen, die EM 2024 zu spielen", sagte der City-Profi bei Sport1. Bis zur Heim-EM sei es "allerdings noch lange hin und es stehen sehr viele Spiele mit Verein und Nationalmannschaft an, die viel Kraft kosten. Dazu sprechen wir also lieber noch einmal Anfang 2023", ergänzte Gündogan.

Nach dem Gewinn der englischen Meisterschaft mit ManCity stehen für Gündogan und die Nationalelf zum Saisonabschluss vier Spiele in der Nations League an. Diese hätten "sehr wohl große Bedeutung für uns, in vielerlei Hinsicht. Es geht um Punkte und einen möglichen Titel, das muss für jeden Sportler Ansporn genug sein", betonte Gündogan.

08:12 Uhr

Baumgart über Finanznot: "War ganz unten"

FC-Coach Steffen Baumgart hat offen über seine früheren Finanznöte gesprochen. "Ich war damals ganz unten", sagte Baumgart der Sport Bild über die Zeit, als er von alleine nicht einmal die rund 20.000 Euro für den Fußballlehrer-Lehrgang beim DFB bezahlen konnte: "Zum damaligen Zeitpunkt war ich nicht mehr kreditwürdig. Meine Frau hat für unsere Familie das Geld verdient."

Der frühere Profi hatte sich nach seiner Rückkehr aus China 2002 für ein paar Tage arbeitslos gemeldet. Der Tiefpunkt sei aber 2010 gewesen, als er als Trainer des 1. FC Magdeburg keinen neuen Vertrag bekam. "Die finanziellen Reserven waren schnell aufgebraucht", verriet der 50-Jährige. Geholfen habe ihm in dieser Zeit Hans-Peter Finkbeiner, Besitzer eines Modelabels. Er bezahlte auch die Fußballlehrer-Kosten.

08:05 Uhr

PSG: Große Trainerlösung mit Pep?

Nicht viel weniger wild erscheint folgendes Gerüchte von L'Equipe. Wie das französische Blatt berichtet, könnte Pep Guardiola ein Thema bei Paris Saint-Germain werden. Demnach sei der Spanier schon seit Ewigkeiten die große Wunschverpflichtung der PSG-Bosse. Pep ist noch bis 2023 an City gebunden. Nach der Vertragsverlängerung von Kylian Mbappe gilt es als wahrscheinlich, dass der aktuelle Coach Mauricio Pochettino erstmal eine neue Chance bekommt. Der Superstar hatte sich jüngst positiv über seinen Trainer geäußert und von einer "super Beziehung" berichtet.

08:00 Uhr

Top-5-Liste: Beobachtet Real BL-Trainer?

Folgt bei Oliver Glasner auf den größten Erfolg seiner Karriere der nächste Schritt? Nach Informationen der Bild ist der Eintracht-Coach in den Fokus der internationalen Top-Klubs gerückt, darunter auch Real Madrid. Demnach würden die Spanier den 47-Jährigen bereits seit Längerem beobachten. Die Königlichen hätten eine eigene Scouting-Abteilung für Trainer, die den Markt im Blick hat und die Arbeit möglicher Kandidaten bewertet.

Glasner sei dabei durch die Erfolge in der Europa League (u.a. gegen Betis und Barca) unter die Top 5 der Real-Kandidaten gerutscht. Der Vertrag von Carlo Ancelotti läuft bis 2024, ebenso der von Glasner in Frankfurt. Eine zeitnahe Ablösung scheint wenig wahrscheinlich, aber wer weiß, was ich zwei Jahren ist. Neben Real wird auch Tottenham Hotspur als Interessent genannt.

07:55 Uhr

Moin Moin

Guten Morgen zusammen bei einem neuen Tag mit Rund um dem Ball! Auch heute erfahrt Ihr hier natürlich alles aus der Welt des Fußballs - und alles Sportliche darüber hinaus. Los geht es mit einem wilden Gerücht von den Königlichen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung