Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV: Smolarek-Transfer wohl bald perfekt

Von Tickerer: Daniel Börlein/Philipp Dornhegge
Ebi Smolarek spielte zuletzt bei den Bolton Wanderers und Racing Santander und war jetzt vertragslos
© Getty

Während der FC Bayern bald noch reicher sein wird (12.04 Uhr), will Milan vielleicht schon im Winter erneut beim VfL Wolfsburg anklopfen (15.24 Uhr). Der VfB Stuttgart hat in Berlin einen Lehmann-Nachfolger ausgemacht (8.42 Uhr). Ebi Smolarek kommt wohl zum HSV (19.30 Uhr), Barca verlängert dagegen mit Lionel Messi (16.39 Uhr). Das alles und mehr wie immer in Rund um den Ball.

19.30 Uhr: Mit einem neuen Stürmer für den HSV verabschieden wir uns für heute. Der Transfer von Ebi Smolarek soll am Samstag perfekt gemacht werden. "Der HSV hat sich bei Ebi gemeldet. Spätestens am Samstag wird alles über die Bühne gehen", sagte Ebis Vater Wlodzimierz Smolarek "sports.pl". Der Transfer ist außerhalb der Wechselperiode möglich, weil Smolarek zuletzt vereinslos war.

18.10 Uhr: Hiobsbotschaft für den 1. FC Köln: Beim Spiel gegen den VfB Stuttgart werden die Rheinländer definitv auf Milivoje Novakovic verzichten müssen. Der Slowene leidet unter Adduktorenproblemen. Für ihn rückt Daniel Brosinski in den Kader, wer den Platz in der Sturmspitze übernimmt, ist indes unklar.

18.03 Uhr: Um dem FC Schalke 04 bei der finanziellen Rehabilitation unter die Arme zu greifen, hat die Stadt Gelsenkirchen auf die sofortige Zahlung der Grundsteuer für die Veltins-Arena verzichtet. Laut "Recklinghauser Zeitung", "Express" und "Ruhr Nachrichten" haben sich Oberbürgermeister Frank Baranowski und die Vereinsvertreter darauf geeinigt. Und das, obwohl Gelsenkirchen mit 100 Millionen Euro Schulden selber nicht gerade auf Rosen gebettet ist.

17.44 Uhr: Jeremy Toulalan könnte eine neue Rolle auf dem Platz gefunden haben. "Schon witzig, vor nicht allzu langer Zeit hackten die Kritiker auf mir herum und schaufelten mein Grab", witzelte der Mittelfeldmann von Olympique Lyon in der "Equipe". Doch als er am Wochenende aus Personalmangel als Innenverteidiger auflief, wurde er mit Lob überhäuft. "Plötzlich bin ich Frankreichs bester Verteidiger", lachte er über Forderungen, dass er auch im Nationalteam hinten aufgestellt werden solle. Da Mathieu Bodmer und Jean-Alain Boumsong derzeit ausfallen, könnte Toulalan weitere Bewährungsmöglichkeiten bekommen.

17.29 Uhr: Manchester United hat den auslaufenden Vertrag mit Park Ji-Sung bis 2012 verlängert. "Ich bin so glücklich einen neuen Vertrag zu haben", freute sich der Südkoreaner. " Ähnlich begeistert war auch Coach Alex Ferguson: "Ji-Sung ist ein erstklassiger Profi und ein wichtiger, vielseitiger Spieler für Manchester United. Wir sind froh, dass er bei uns bleibt."

17.16 Uhr: Vor dem Derby gegen Manchester City konnte sich Sir Alex Ferguson einen Seitenhieb gegen Carlos Tevez nicht verkneifen: "Mich interessiert nicht, ob er spielt", sagte er über den Ex-ManUtd-Stürmer, der an Knieproblemen leidet. "Citys wichtigster Spieler fällt auf jeden Fall aus. Adebayor ist besser als Tevez."

17.10 Uhr: Nach der Balgerei mit seinem Coach (11.05 Uhr) bekommt Nigel Reo-Coker den Zorn von Martin O'Neill zu spüren: "Ich habe ihn nach Hause geschickt. Selbstverständlich wird er an diesem Wochenende nicht spielen", so der Trainer von Aston Villa. "Ich habe die Situation geregelt, wie ich es für richtig halte. Am Montag fangen wir dann bei Null an."

16.55 Uhr: Mit der Messi-Verlängerung ist eine Personalie vom Tisch, doch der FC Barcelona hat weitere Baustellen. Kapitän Carlos Puyol kann sich nicht entscheiden, ob er seinen auslaufenden Vertrag verlängern oder ein neues Abenteuer im Ausland suchen soll. Der Innenverteidiger macht sich nach der Verpflichtung von Dmitro Tschyhrynskyj offenbar Sorgen um seinen Stammplatz. "Mein Wunsch ist, dass er bleibt", sagte Coach Pep Guardiola gegenüber "Sport", stellte jedoch klar: "Im Endeffekt muss er die Entscheidung allein treffen."

16.48 Uhr: In Rumänien ist was los: Steaua Bukarest hat Coach Cristiano Bergodi vor die Tür gesetzt, weil er sich mit Präsident Gigi Becali gezofft hatte. Grund für den Streit war, dass der Trainer seinen Vorgesetzten zur Halbzeit des Spiel gegen Sheriff Tiraspol nicht in die Umkleidekabine lassen wollte. Das Match endete 0:0, doch Becali machte klar: "Ich hätte ihn auch gefeuert, wenn wir 5:0 gewonnen hätten. Er hat mich wie ein Idiot aussehen lassen."

16.39 Uhr: Mittlerweile ist es fix: Auf der Vereins-Homepage bestätigt der FC Barcelona die Vertragsverlängerung mit Lionel Messi bekannt gegeben. Der Argentinier bleibt bis 2016, die festgeschriebene Ablösesumme wird auf 250 Millionen angehoben.

16.28 Uhr: Hannovers kommender Gegner Borussia Dortmund freut sich vor dem sechsten Spieltag über die Schiedsrichteransetzung. Mit Günter Perl wurde ein BVB-Glücksbringer für die Auswärtspartie eingeteilt. Unter seiner Leitung holten die Borussen in der letzten Saison sieben Punkte in drei Spielen. Nach der Partie schlägt Jürgen Klopp dann im "Aktuellen Sport-Studio" des "ZDF" auf, um zu erläutern, warum es mit einem Sieg geklappt hat - oder auch nicht.

16.16 Uhr: Und auch aus Hannover gibt es keine positiven Nachrichten. Robert Enke wird zwei weitere Wochen zusehen müssen. Immerhin ist die Krankheit mittlerweile identifiziert worden: Es handelt sich um eine Magenvirusinfektion, die eine medikamentöse Behandlung und allenfalls reduziertes Training erfordert.

16.10 Uhr: Bittere Pille für Bayer Leverkusen: Der Ligazweite muss am Wochenende auf Linksverteidiger Michal Kadlec verzichten. Da ein Syndesmosebandanriss nach einem Länderspieleinsatz nicht erkannt wurde, drohen sogar mehrere Wochen Pause. Für ihn wird wohl Hans Sarpei ins Team rücken. Zudem klagte Renato Augusto vor dem Schlager gegen Bremen über Knieschmerzen - Einsatz fraglich.

15.47 Uhr: Vor dem Kracher heute Abend zwischen Schalke und Wolfsburg zeigt sich Torjäger Grafite angriffslustig: "Gegen den Ex-Trainer ist man immer besonders motiviert", wird er von der "Bild" zitiert. Sollte der Brasilianer nur halb so gut drauf sein wie in der Champions League gegen ZSKA Moskau, dann kann sich Felix Magath schon mal warm anziehen.

15.38 Uhr: "Was interessiert mich heute mein Geschwätz von gestern?" Im Sommer noch hatte Patrick Vieira einen Wechsel zu Tottenham Hotspur aus Respekt vor Arsenal kategorisch ausgeschlossen, plötzlich könnte er sich nichts Schöneres vorstellen: "Harry Redknapp ist ein Coach, unter dem ich sehr gerne arbeiten würde. Jeder Spieler, den ich kenne und der für ihn gespielt hat, war sehr glücklich", so Vieira. Für den Franzosen geht es derzeit darum, bei einem Klub unterzukommen, wo er regelmäßig spielt, um auf den WM-Zug aufspringen zu können.

15.24 Uhr: Der AC Mailand plant den nächsten Angriff auf Wolfsburgs Edin Dzeko. Nach Informationen der "Gazzetta dello Sport" ist nicht einmal auszuschließen, dass dies schon im Winter passieren könnte. Denn Klaas-Jan Huntelaar konnte sich bisher nicht akklimatisieren. Sollte das so bleiben, wollen die Rossoneri nachrüsten.

15.17 Uhr: Laut "Sport" soll Lionel Messi noch heute die seit langem angekündigte Vertragsverlängerung beim FC Barcelona unterschreiben. Demnach werde der Vertrag statt bis 2014 nun bis 2016 laufen, die festgeschriebene Ablösesumme soll von 150 auf 250 Millionen Euro erhöht werden. Wie hoch das neue Gehalt des Argentiniers sein wird, darüber macht Sport keine Angaben, aber feststeht, dass er der bestbezahlte Fußballer der Welt werden soll.

15.09 Uhr: Am Wochenende startet auch die Frauen-Bundesliga wieder den Spielbetrieb. Bei einer Umfrage unter den Trainern stellte sich heraus, dass allgemein damit gerechnet wird, dass Meister Turbine Potsdam und der FCR Duisburg den Titel unter sich ausmachen. Einzig Vizemeister Bayern München werde eventuell ein Wörtchen mitreden können.

14.58 Uhr: Transfersperre hin oder her: Der FC Chelsea bleibt weiter aktiv bei der Suche nach neuen Spielern. Daniele De Rossi, der schon im Sommer zu den Blues wechseln sollte, steht weiter ganz oben auf der Wunschliste von Carlo Ancelotti und soll deshalb weiter umgarnt werden. Chelsea will laut "Daily Mail" unbedingt zuschlagen, wenn die Sperre abgelaufen ist - und hofft weiterhin, dass die angesetzten zwei Jahre noch verkürzt werden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung