U21-EM: Noten und Einzelkritiken zum DFB-Sieg gegen Rumänien

 
Die deutsche U21 hat Rumänien in einem packenden Halbfinale mit 4:2 besiegt und steht damit erneut im EM-Finale. Die Einzelkritik.
© getty
Die deutsche U21 hat Rumänien in einem packenden Halbfinale mit 4:2 besiegt und steht damit erneut im EM-Finale. Die Einzelkritik.
ALEXANDER NÜBEL: Der Schalker hielt die DFB-Elf in Halbzeit eins im Spiel und war ein Garant für den Finaleinzug. Rettete Deutschland mehrfach und war an den Gegentreffern schuldlos. Die Parade gegen den Puscas-Kopfball war Weltklasse. Note: 1,5.
© getty
ALEXANDER NÜBEL: Der Schalker hielt die DFB-Elf in Halbzeit eins im Spiel und war ein Garant für den Finaleinzug. Rettete Deutschland mehrfach und war an den Gegentreffern schuldlos. Die Parade gegen den Puscas-Kopfball war Weltklasse. Note: 1,5.
LUKAS KLOSTERMANN: Der Leipziger hatte auf der rechten Abwehrseite große Probleme mit den starken Ivan und Hagi. Ließ sich wiederholt ausspielen und fand über die kompletten 90 Minuten keinen Zugriff. In der zweiten Halbzeit etwas verbessert. Note: 4.
© getty
LUKAS KLOSTERMANN: Der Leipziger hatte auf der rechten Abwehrseite große Probleme mit den starken Ivan und Hagi. Ließ sich wiederholt ausspielen und fand über die kompletten 90 Minuten keinen Zugriff. In der zweiten Halbzeit etwas verbessert. Note: 4.
JONATHAN TAH: Tah hielt in der Defensive zusammen, was zusammenzuhalten war. Der Kapitän ging mit guter Körpersprache voran und überzeugte durch sein Stellungsspiel und einige wichtige gewonnene Zweikämpfe. Note: 2,5.
© getty
JONATHAN TAH: Tah hielt in der Defensive zusammen, was zusammenzuhalten war. Der Kapitän ging mit guter Körpersprache voran und überzeugte durch sein Stellungsspiel und einige wichtige gewonnene Zweikämpfe. Note: 2,5.
TIMO BAUMGARTL: Das Foul an Hagi brachte den Rumänen einen Elfer und den 1:1-Ausgleich. Danach zeigte sich der Stuttgarter verunsichert. Missverständnisse und verlorene Zweikämpfe zogen sich wie ein roter Faden durch sein Spiel. Note: 4,5.
© getty
TIMO BAUMGARTL: Das Foul an Hagi brachte den Rumänen einen Elfer und den 1:1-Ausgleich. Danach zeigte sich der Stuttgarter verunsichert. Missverständnisse und verlorene Zweikämpfe zogen sich wie ein roter Faden durch sein Spiel. Note: 4,5.
MAXIMILIAN MITTELSTÄDT: Rückte für den gesperrten Henrichs ins Team, wusste bei seiner EM-Premiere aber nicht zu überzeugen. Schoss in der 44. Minute Eggestein an und leitete somit das 2:1 der Rumänen ein. In der zweiten Hälfte etwas verbessert. Note: 4.
© getty
MAXIMILIAN MITTELSTÄDT: Rückte für den gesperrten Henrichs ins Team, wusste bei seiner EM-Premiere aber nicht zu überzeugen. Schoss in der 44. Minute Eggestein an und leitete somit das 2:1 der Rumänen ein. In der zweiten Hälfte etwas verbessert. Note: 4.
MAXIMILIAN EGGESTEIN: Eggestein wirkte schläfrig und fand nie richtig ins Spiel. Im zentralen Mittelfeld kam er auf nur 41 Ballaktionen und gewann lediglich einen Bruchteil seiner Zweikämpfe. Note: 4,5.
© getty
MAXIMILIAN EGGESTEIN: Eggestein wirkte schläfrig und fand nie richtig ins Spiel. Im zentralen Mittelfeld kam er auf nur 41 Ballaktionen und gewann lediglich einen Bruchteil seiner Zweikämpfe. Note: 4,5.
MAHMOUD DAHOUD: Er war die zentrale Figur im deutschen Spiel. Er leitete jeden Angriff ein und wusste mit dem Ball stets etwas anzufangen. Hatte sehr viele Ballaktionen in der Zentrale und holte den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:2 heraus. Note: 2.
© getty
MAHMOUD DAHOUD: Er war die zentrale Figur im deutschen Spiel. Er leitete jeden Angriff ein und wusste mit dem Ball stets etwas anzufangen. Hatte sehr viele Ballaktionen in der Zentrale und holte den Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:2 heraus. Note: 2.
FLORIAN NEUHAUS: Der Gladbacher hatte eine ungewohnt hohe Fehlerquote in seinem Spiel. Dabei war er deutlich weniger präsent als noch in der Gruppenphase. Wurde in der 80. Minute durch Mittelstürmer Nmecha ersetzt. Note: 4.
© getty
FLORIAN NEUHAUS: Der Gladbacher hatte eine ungewohnt hohe Fehlerquote in seinem Spiel. Dabei war er deutlich weniger präsent als noch in der Gruppenphase. Wurde in der 80. Minute durch Mittelstürmer Nmecha ersetzt. Note: 4.
NADIEM AMIRI: Startet für Richter und rechtfertigte seinen Einsatz mit einer bärenstarken Leistung. Brachte sein Team mit einer tollen Einzelaktion in Führung und war allen gefährlichen Aktionen dabei. Das 4:2 in der krönte seine Vorstellung. Note: 1,5.
© getty
NADIEM AMIRI: Startet für Richter und rechtfertigte seinen Einsatz mit einer bärenstarken Leistung. Brachte sein Team mit einer tollen Einzelaktion in Führung und war allen gefährlichen Aktionen dabei. Das 4:2 in der krönte seine Vorstellung. Note: 1,5.
LUCA WALDSCHMIDT: Behielt vom Punkt die Nerven und schoss Deutschland zum Ausgleich. In der Schlussphase setzte er mit seinem Freistoß noch einen drauf und machte das Finale perfekt. Seine Turniertore sechs und sieben. Note: 2.
© getty
LUCA WALDSCHMIDT: Behielt vom Punkt die Nerven und schoss Deutschland zum Ausgleich. In der Schlussphase setzte er mit seinem Freistoß noch einen drauf und machte das Finale perfekt. Seine Turniertore sechs und sieben. Note: 2.
LEVIN ÖZTUNALI: Startete ordentlich in die Partie, tauchte nach dem 1:1-Ausgleich allerdings immer mehr ab. Defensiv offenbarte er zudem Probleme gegen Ivan und Hagi. Note: 4.
© getty
LEVIN ÖZTUNALI: Startete ordentlich in die Partie, tauchte nach dem 1:1-Ausgleich allerdings immer mehr ab. Defensiv offenbarte er zudem Probleme gegen Ivan und Hagi. Note: 4.
LUKAS NMECHA: Kam in der 80. Minute für Neuhaus. Vergab kurz danach die große Chance zur Führung, holte wenig später allerdings zwei Freistöße heraus, die zum 3:2 und 4:2 führten. Keine Bewertung.
© getty
LUKAS NMECHA: Kam in der 80. Minute für Neuhaus. Vergab kurz danach die große Chance zur Führung, holte wenig später allerdings zwei Freistöße heraus, die zum 3:2 und 4:2 führten. Keine Bewertung.
ARNE MAIER: Ersetzte Eggestein in der Schlussphase, hatte aber keine nennenswerten Aktionen. Keine Bewertung.
© getty
ARNE MAIER: Ersetzte Eggestein in der Schlussphase, hatte aber keine nennenswerten Aktionen. Keine Bewertung.
ROBIN KOCH: Wurde in der Schlussminute für Dahoud eingewechselt. Keine Bewerung.
© getty
ROBIN KOCH: Wurde in der Schlussminute für Dahoud eingewechselt. Keine Bewerung.
1 / 1
Werbung
Werbung