Cookie-Einstellungen
Fussball

Real Madrid: Hazard erfolgreich operiert - CL-Einsatz gefährdet

SID

Der belgische Offensivspieler Eden Hazard vom spanischen Rekordmeister Real Madrid ist erfolgreich am rechten Bein operiert worden.

Wie der Klub am Dienstag mitteilte, wurde bei dem Eingriff wie geplant die Metallplatte entfernt, die dem 31-Jährigen im März 2020 nach einem Wadenbeinbruch eingesetzt worden war.

Hazard befinde sich nun zu Hause, "um seinen Genesungsprozess zu beginnen", hieß es weiter. Wie lange er ausfallen wird, ließen die Königlichen offen. Spanischen Medienberichten zufolge dürfte der Flügelstürmer voraussichtlich vier bis fünf Wochen fehlen. Damit würde er auch die beiden Viertelfinal-Begegnungen gegen den FC Chelsea am 6. und 12. April verpassen.

Laut Medien wollte sich Hazard wegen anhaltender Schmerzen eigentlich bereits im Vorjahr operieren lassen, konnte sich mit dem Klub aber nicht auf den Eingriff einigen. Hazard, der für die aktuellen Länderspiele nicht in den belgischen Kader berufen worden war, hat seit seinem Wechsel vom FC Chelsea nach Madrid (2019) nur 65-mal für Real gespielt und lediglich sechs Tore erzielt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung