Cookie-Einstellungen
Fussball

Sergio Agüero: Familie tritt gegen Pep Guardiola nach

Von SPOX
Vereinslegende Sergio Agüero hat Manchester City verlassen und spielt künftig für den FC Barcelona.

Vereinslegende Sergio Agüero hat Manchester City verlassen und spielt künftig für den FC Barcelona. Die Familie des 32-Jährigen hat nun mit seinem Ex-Trainer Pep Guardiola abgerechnet.

Dass Guardiola beim letzten-Spiel von Agüero Tränen vergoss, hält Vater Leonel del Castillo für eine Täuschung. "Ich glaube Guardiola nicht. Er hat Kun nie gemocht, er will der Protagonist aller Teams sein", sagte er beim Radiosender La Red.

"Es ist unglaublich. Er (Guardiola; Anm. d. Red.) sagt, er sei unersetzlich, und dann steht er nicht im Kader. Das sind Dinge von Guardiola, er ist ein großartiger Trainer. Aber er wechselt von einem Tag auf den anderen die Spieler und man weiß nie, wo man steht", erklärte Agüeros Vater.

Der Stürmer soll bis zuletzt gehofft haben, dass er seinen Vertrag verlängern könnte. "Aber es war nicht möglich. Sie wollten nicht", so Leonel.

Auch Bruder Mauricio del Castillo kritisierte den ehemaligen Bayern-Trainer nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea (0:1). "Guardiola hat meinen Bruder nicht gewollt, seit er Manchester City übernommen hat", schrieb er bei Twitter, um den Beitrag wenig später wieder zu löschen.

Sergio Agüero: Meist Stammspieler unter Guardiola

Die Zahlen zeigen hingegen etwas anderes. Der Argentinier gehörte immer zum erweiterten Stammpersonal. Meist hatten Agüero Verletzungen aus der ersten Elf geworfen.

Nun folgte der ablösefreie Wechsel nach Barcelona. Bei den Katalanen unterschrieb Agüero einen Vertrag über zwei Jahre bis zum 30. Juni 2023 mit einer Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung