Cookie-Einstellungen
Fussball

Frenkie de Jong beim FC Barcelona: Mehr als der perfekte Schwiegersohn

Nach seiner weniger zufriedenstellenden Premierensaison kommt Frenkie de Jong (23) beim FC Barcelona immer besser in Fahrt. Ob der unter Ronald Koeman endgültig zum Achter transformierte Niederländer eine Zukunft in Katalonien hat, ist trotzdem fraglich.

Der 7. Februar 2021 versprach kein allzu besonderer Tag in der Laufbahn des Frenkie de Jong zu werden. Der Mittelfeldspieler des FC Barcelona sollte beim Auswärtsspiel gegen Real Betis eine Verschnaufpause bekommen. So zumindest der Plan seines Trainers Ronald Koeman.

Doch daraus wurde nichts. Keine zehn Minuten waren gespielt, als sich Innenverteidiger Ronald Araujo verletzte und Koeman zu einer provisorischen Lösung zwang: Der 57 Jahre alte Niederländer beorderte seinen Landsmann de Jong ins Abwehrzentrum neben Clement Lenglet. Ein riskanter, aber kluger Schachzug.

Nicht nur, dass de Jong seine ungewohnte Rolle solide und unaufgeregt ausfüllte: Er stellte einen neuen Passrekord in LaLiga auf. Von 83 Zuspielen brachte er 83 an seine Mitspieler. Eine 100-prozentige Passquote war seit detaillierter Datenerfassung (2005/06) keinem Einwechselspieler im spanischen Oberhaus gelungen.

Frenkie de Jong: Nicht mehr der reine Strukturschaffer

"Frenkie hat es gut gemacht", hielt Koeman nach dem 3:2-Sieg fest, stellte aber auch klar, dass das Experiment mit de Jong keine Dauerlösung für ihn sei. "Wenn wir ihn in der Innenverteidigung einsetzen", erklärte der Barca-Coach, "geht uns im Mittelfeld etwas abhanden."

Konkreter ausgedrückt: Kontrolle und Gefahr. De Jong bildet zusammen mit Supertalent Pedri (18) das kreative Zentrum der Katalanen.

Anders als zu Ajax-Zeiten ist er aber nicht mehr der reine Strukturschaffer auf der Sechs, der sich den Ball von der Viererkette abholt und ihn verteilt. Dafür ist bei Barca nach wie vor Sergio Busquets zuständig. De Jong fungiert überwiegend in den Halbräumen als Achter. Eine Rolle, mit der er sich nach anfänglichen Schwierigkeiten nach seinem Wechsel zu Barca im Sommer 2019 immer besser zurecht findet. Andernfalls würden für ihn nach 36 Spielen in dieser Saison nicht schon zwölf Torbeteiligungen (sechs Tore, sechs Vorlagen) zu Buche stehen.

"Wir haben insbesondere an seinem Offensivspiel gearbeitet", verriet der zu Saisonbeginn verpflichtete Koeman schon im Januar und resümierte, de Jong sei inzwischen "kompletter" als bei Ajax.

Geldsorgen: Muss Barca de Jong im Sommer verkaufen?

Dieser Ansicht dürften nun auch Erik ten Hag und Ruud Gullit sein. Ten Hag hatte im Februar 2020 die Rolle seines ehemaligen Ajax-Schützlings bei Barca öffentlich hinterfragt. De Jong sei "kein Torjäger" und müsse "auf der Sechs spielen", um sein Potenzial abzurufen. Und 1988-Europameister Gullit übte kurz darauf scharfe Kritik an de Jongs Spielweise: "Er ist vielleicht der perfekte Schwiegersohn, aber von ihm muss viel mehr kommen. Er bringt sich zu wenig ein."

Davon kann heute nicht mehr die Rede sein. In Barcelona sind sie hochzufrieden mit der Entwicklung des Rechtsfußes. Dennoch ist unklar, wo dessen Zukunft liegt. De Jongs Vertrag wurde im Dezember zwar erst vorzeitig bis 2026 verlängert, doch der erdrückende Schuldenberg der Katalanen könnte ihn verschiedenen Medienberichten zufolge zu einem Verkaufskandidaten im Sommer machen.

Einige Topklubs - darunter auch der nach einem Mittelfeldspieler suchende FC Bayern - beobachten die Situation und stehen in Kontakt mit de Jongs Berater Ali Dursun. "Ich kann mir trotz aller finanzieller Schwierigkeiten nicht vorstellen, dass Barca ihn abgeben wird", sagt Damia Lopez, Reporter beim katalanischen Radiosender RAC1, zu SPOX und Goal. "De Jong ist derzeit einer der besten Spieler in der Mannschaft, ein wichtiger Bestandteil des Umbruchs."

Ob diese Meinung auch das künftige Oberhaupt der Blaugrana teilt? Am 7. März stehen die lange herbeigesehnten Präsidentschaftswahlen bei Barca an. Erst danach wird sich zeigen, wie es mit potenziellen Kassenfüllern wie de Jong weitergeht.

Frenkie de Jong vom FC Barcelona im Steckbrief

geboren12. Mai 1997 in Arkel, Niederlande
Größe1,80 m
Gewicht74 kg
Positionzentrales Mittelfeld
starker Fußrechts
StationenASV Arkel Jugend, Willem II Jugend, Ajax B, Ajax, FC Barcelona
Profispiele/-tore/-vorlagen (Klubebene)168/13/23
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung