-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Lionel Messi: Juventus Turin steigt angeblich in Transferpoker um Barcelona-Star ein

Von SPOX
Cristiano Ronaldo (l.) und Lionel Messi haben zusammen insgesamt elfmal den Ballon d'Or für den besten Spieler Europas gewonnen.

Der italienische Serienmeister Juventus Turin ist laut L'Equipe ebenfalls in den Transferpoker um Lionel Messi eingestiegen. Bei Juve würde Messi (33) in diesem Fall mit seinem langjährigen Rivalen Cristiano Ronaldo (35) zusammenspielen.

Messi will den FC Barcelona nach über 20 Jahren bekanntlich verlassen (VIDEO: Messis in jungen Jahren bei Barca) und hat den Verein in einem elektronischen Einschreiben bereits über seinen Wechselwunsch informiert. Als Favorit auf seine Verpflichtung wurde in den vergangenen Tagen vor allem Manchester City gehandelt.

Nun könnte aber womöglich auch die Alte Dame eine Rolle im Wechseltheater spielen: Wie L'Equipe in seiner Samstagsausgabe berichtet, habe der Klub Messis Vater und Berater Jorge bereits kontaktiert, um über die Möglichkeiten eines Transfers in die Serie A zu sprechen.

Bei Juve könnte Messi mit Landsmann Paulo Dybala zusammenspielen, vor allem würde er aber natürlich auch Dauerrivale CR7 treffen, der 2018 von Real Madrid nach Turin gewechselt war. "Die beiden Männer sind sportliche Rivalen, aber sie respektieren und schätzen sich. Und gemeinsam hätten sie alle Waffen, um wieder die Champions League zu holen", schreibt die Sportzeitung.

Fraglich ist, ob Juve das Gehalt Messis, das Medienberichten zufolge bei bis zu 100 Millionen Euro jährlich liegen soll, stemmen kann - selbst wenn der Argentinier Barca aufgrund der Klausel in seinem Vertrag ablösefrei verlassen darf.

Und: Auch L'Equipe hält ManCity um Messis Ex-Trainer Pep Guardiola weiterhin für den Favorit auf eine Verpflichtung. So soll Vater Jorge Paris Saint-Germains Sportdirektor Leonardo in einem Telefonat bereits eine Absage erteilt haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung