Fussball

Real Madrid: Luka Jovic sorgt mit nächstem Corona-Zwischenfall für Ärger

Von SPOX
Wird Real Madrid aufgrund eines Fersenbeinbruchs länger fehlen: Luka Jovic.

Real-Stürmer Luka Jovic (22) hat bei einem Grillfest mit Freunden für einen neuerlichen Corona-Zwischenfall gesorgt und den Unmut seines Vereins auf sich gezogen. Der derzeit verletzte Serbe posierte in einem mittlerweile gelöschten Post in seiner Instagram-Story mit nacktem Oberkörper und schonte zudem seinen lädierten Fuß nicht.

Wie die As berichtet, löschte Jovic das Bild, das ihn Arm in Arm mit einem Freund zeigt, auf Anraten des Vereins und seines näheren Umfelds wieder. Zwar beging Jovic keine Verfehlung, da in Spanien Treffen von bis zu zehn Personen mittlerweile wieder erlaubt sind, allerdings seien die Real-Profis dazu angehalten worden, das Infektionsrisiko auf ein Minimum zu beschränken.

Hinzu kommt, dass sich der Neuzugang von Eintracht Frankfurt derzeit von einer Fersenbeinfraktur erholt und eine Fußstütze trägt. Dennoch ist auf dem Bild erkennbar, dass Jovic seinen Fuß zumindest teilweise belastet. Den Bruch zog sich der 22-Jährige nach Informationen serbischer Medien zu, als er von einer Mauer stürzte.

Real Madrid: Jovic bisher eine sportliche Enttäuschung

Jovic sorgte bereits zu Beginn der Coronakrise für Ärger, als er trotz Beschränkungen in seine Heimat Belgrad reiste und sogar den Unmut der serbischen Regierung auf sich zog. "Hey, Junge! Willst Du uns alle töten?", schrieb die Tageszeitung Kurir, ehe ihn sein Verein in Schutz nahm und erklärte, über die Reise informiert worden zu sein.

Jovic, der im vergangenen Sommer für 60 Millionen Euro aus Frankfurt in die spanische Hauptstadt wechselte, konnte bisher auf dem Rasen noch nicht überzeugen. In 24 Einsätzen - zumeist als Reservist - erzielte er erst zwei Treffer. Trainer Zinedine Zidane stärkte ihm dennoch Anfang des Jahres den Rücken: "Er ist sehr gut und wird viele Tore schießen. Wir setzen auf ihn und müssen geduldig sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung