Fussball

Real Madrid, News und Gerüchte: Paul Pogba liebäugelt wohl mit Wechsel zu den Königlichen

Von SPOX
Paul Pogba steht bis 2021 bei Manchester United unter Vertrag.

Paul Pogba von Manchester United gibt im Interview mit dem spanischen Blatt AS bekannt, dass ein Wechsel zu den Königlichen für ihn eher in Frage kommt als bei ManUnited zu verlängern. Außerdem glaubt die Real-Leihgabe Odriozola noch an eine Steigerung der Leistung in der Schlussphase der Primera Division und der Kader muss weiterhin auf den Neustart des Trainings warten.

Real Madrid: Paul Pogba liebäugelt wohl mit Wechsel zu den Königlichen

United-Mittelfeldspieler Paul Pogba liebäugelt offenbar mit einem Wechsel zu Real Madrid. Dies berichtet die spanische Sportzeitung AS.

Der französische Mittelfeldspieler soll wohl eher an einem Wechsel interessiert sein, als seinen Vertrag in Manchester, der im Sommer 2021 ausläuft, zu verlängern. Für ihn komme demnach ein Transfer zu Real Madrid noch eher infrage, als ein Wechsel zurück zu Juventus Turin.

Darüber hinaus steht der 27-Jährige bei Real Madrids Cheftrainer Zinedine Zidane hoch im Kurs. Außerdem spielen die Landsmänner Karim Benzema, Raphael Varane und Ferland Mendy bereits unter Zidane, zu denen Pogba ein gutes Verhältnis pflegt.

Ob Real Pogba jedoch haben will, ist offen. Zusätzlich stimmt die Madrilenen die Krankenakte des 27-Jährigen wohl bedenklich. Pogba kommt wegen diverser Blessuren in dieser Saison nur auf acht Pflichtspiele.

Als sicher gelte lediglich, dass die Königlichen nicht bereit sind, die geforderte Ablösesumme in Höhe von 100 Millionen Euro zu bezahlen. Angesichts der Coronakrise galubt man, dass der Marktwert des Weltmeisters von 2018 sicherlich fallen wird.

Real-Leihgabe Odriozola: "Habe großes Vertrauen in mein Potenzial

Der von Real Madrid an den FC Bayern ausgeliehene Verteidiger Alvaro Odriozola zeigt sich zuversichtlich in Bezug auf seine Rolle bei einer Rückkehr zu den Königlichen. Das gab er in einem Interview mit der Marca an.

"Ich habe großes Vertrauen in mein Potential und weiß, was ich kann. Ich zweifele nicht an mir, weil der beste Odriozola erst noch kommen wird", sagte Odriozola, der für den FC Bayern bislang lediglich auf 70 Minuten Einsatzzeit gekommen ist.

Als Grund für die geringe Spielzeit nannte er die Eingewöhnungsphase, kündigte jedoch an, weiter geduldig bleiben zu wollen. "Das letzte und entscheidende Drittel der Saison steht noch aus. Ich weiß, was das Erfolgsrezept ist: nur Arbeit und Ausdauer", sagte Odriozola.

Wie es nach der Saison für den Rechtsverteidiger weitergeht, ist noch unklar. "Wenn die Saison vorbei ist, werde ich ein Gespräch mit dem Trainer (Zinedine Zidane, Anm. d. Red.) haben, um zu erfahren, was er über mich denkt", sagte Odriozola, für den der FC Bayern keine Kaufoption besitzt.

Real Madrid: Weiterhin kein Training wegen Corona

Für die Spieler von Real Madrid gibt es angesichts des grassierenden Coronavirus weiterhin kein Training mit dem Ball, da die spanische Regierung die Ausgangsbeschränkung bis zum 26. April verlängert hat.

Der Cheftrainer Zinedine Zidane hielt vergangenen Freitag eine Video-Konferenz ab, in der die Spieler sich gegenseitig updaten konnten. Nun wurde die Ausgangsbeschränkung auf der gesamten iberischen Halbinsel vom 11. April bis zum 26. April verlängert. Dies bedeutet, dass die Vereine in der Primera Division weiterhin keine Trainings durchführen dürfen.

Anders als in Deutschland, wo die DFL entscheidet, wann es nach der Corona-Zwangspause weitergeht, ist dafür in Spanien die Regierung verantwortlich.

Derzeit wurden in Spanien 124.000 Infizierte gezählt. Insgesamt starben 12.000 Tote Menschen.

Primera Division: Restprogramm für Real Madrid

Falls die Saison zu Ende gespielt werden kann, sieht so der restliche Spielplan für die Blancos aus.

HeimAuswärts
Real MadridSD Eibar
Real MadridFC Valencia
Real SociedadReal Madrid
Real MadridRCD Mallorca
Espanyol BarcelonaReal Madrid
Real MadridGetafe
Athletic BilbaoReal Madrid
Real MadridDeportivo Alaves
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung