Fussball

FC Barcelona: Getafe-Angreifer Angel soll Ousmane Dembele ersetzen

Von SPOX
Ousmane Dembele fehlt für den Rest der Saison verletzungsbedingt.

Spaniens Meister FC Barcelona plant den Transfer eines Offensivspielers, um auf den Ausfall des verletzten Ousmane Dembele zu reagieren. Die Katalanen haben dabei nach Informationen von SPOX und Goal Angel Rodriguez vom Ligakonkurrenten FC Getafe ins Auge gefasst.

Barca hatte am Dienstag die schwere Verletzung Dembeles verkündet. Der ehemalige Dortmunder fällt mutmaßlich bis zum Ende der Saison aus. Daher dürfen die Katalanen eine Sonderregel (Artikel 124.3 der LFP-Regularien) in Anspruch nehmen und auch außerhalb des Transferfensters einen Spieler verpflichten.

Voraussetzung dafür ist, dass der verletzte Spieler, also Dembele, mindestens fünf Monate ausfällt und die Verletzung nach dem Ende der Transferperiode passierte. Dies wird aktuell noch von der LFP geprüft. Verpflichtet Barca einen Ersatz, der bereits in LaLiga spielen muss, erlischt automatisch Dembeles Spielberechtigung für den Rest dieser Saison.

Als Ersatz für den Ex-Dortmunder soll also Angel kommen. Der Offensivspezialist, der seit der Saison 2017/18 für Getafe auf Torejagd geht, hat eine Ausstiegsklausel in Höhe von zehn Millionen Euro in seinem bis 2021 gültigen Vertrag verankert. Barcelona müsste seinen Transfer binnen der nächsten 15 Tage unter Dach und Fach bringen.

Angel lief in der laufenden Saison 27-mal für Getafe auf und erzielte dabei 13 Treffer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung