Fussball

Ex-Barca-Star Christophe Dugarry: Barcelona "ist ein Klub von Clowns" und "ohne Klasse"

Von SPOX
Der FC Barcelona befindet sich aktuell in einer Krise.

Der ehemalige französische Nationalspieler Christophe Dugarry hat scharfe Kritik an der Führung des FC Barcelona geübt. In einem Interview mit dem Radiosender RMC erklärte der 47-Jährige über den amtierenden spanischen Meister: "Es ist ein Klub von Clowns. Alles wird verkehrt herum gemacht."

Dabei ging er vor allem mit der Transferpolitik der Katalanen hart ins Gericht. "Sie kaufen Coutinho oder Dembele, sie kaufen Jungs und verkaufen sie dann. Man hat den Eindruck, dass es in diesem Klub kein Konzept gibt. Die einzige Priorität ist der Präsident, der wiedergewählt werden will", sagte Dugarry verärgert.

Der Ex-Stürmer, der 1997 für ein halbes Jahr in Barcelona unter Vertrag stand führte aus: "In jedem Transferfenster gibt es ein Problem. Sie haben seit den Abgängen von Xavi und Iniesta sehr schlecht eingekauft. Sie haben viel Geld ausgegeben. Und vor allem haben sie ein sehr schlechtes Image."

So werden Barcas Spieler dem Anspruch des Klub laut Dugarry nicht gerecht. "Es gibt viel zu viele Leute, die nicht die Eleganz haben, nicht die Klasse, die es in einem Klub von diesem Format geben sollte", sagte der Weltmeister von 1998 und fällte ein hartes Urteil: "Es ist wirklich ein Klub ohne Klasse."

Dugarrys Kritik trifft den FC Barcelona in einer turbulenten Phase. Nach der Entlassung von Coach Ernesto Valverde kommen die Blaugrana weiterhin nicht zur Ruhe. So liegen derzeit unter anderem Lionel Messi und Sportdirektor Eric Abidal im Zwist, nachdem Abidal die Barca-Stars für die Trainerentlassung mitverantwortlich gemacht hatte.

Auch auf dem Platz läuft es für Barcelona nicht rund. Derzeit liegt man in La Liga drei Punkte hinter dem Rivalen Real Madrid auf dem zweiten Platz. Zudem schieden die Katalanen am Donnerstag im Viertelfinale gegen Athletic Bilbao aus dem spanischen Pokal aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung