Cookie-Einstellungen
Fussball

Serie A: Bahrain bestätigt Verhandlungen über Kauf von AC Mailand

Von Justin Kraft
Wird der AC Mailand an eine Firma aus Bahrain verkauft?

Eine private Finanzfirma mit Sitz in Bahrain verhandelt über den Kauf des AC Mailand. Das bestätigte die Regierung des Golf-Staats via Twitter. Es würden "exklusive Gespräche" zur Übernahme des aktuellen Spitzenreiters in der Serie A laufen.

Die Firma Investcorp wurde demnach 1982 gegründet und verwaltet weltweit Vermögenswerte von mehr als 42 Milliarden Euro. Die Übernahme von Milan soll laut Bloomberg rund eine Milliarde Euro kosten. Direktor Paolo Maldini hatte sich erst kürzlich zu den Gerüchten über einen Eigentümerwechsel geäußert.

"Ich weiß nicht viel darüber", sagte der 53-Jährige bei DAZN: "Natürlich könnte es in Mailand künftig zu einem Verkauf kommen. Ich weiß nicht, wann dieser Moment kommen wird."

Auf Anfrage von Reuters ließ Milan sonst lediglich mitteilen, dass der Klub sich darauf konzentriere, "seine Leistung auf dem Spielfeld zu verbessern und den Verein weiterzuentwickeln".

Mit Investcorp würde erstmals ein Investor aus dem Nahen Osten einen Serie-A-Klub übernehmen.

AC Mailand: Verkauf noch nicht offiziell

Nach mehr als 30 Jahren hatte Silvio Berlusconi die Kontrolle über Milan 2017 an einen chinesischen Eigentümer abgegeben. Nur ein Jahr später übernahm die Eliott Management Corporation den siebenmaligen Champions-League-Sieger. Weder die amerikanische Investmentgesellschaft noch Investcorp haben sich bisher zu den Gerüchten geäußert. Angeblich stehe ein Deal kurz vor dem Abschluss.

Eliott Management besitzt derzeit als Mehrheitsanteilseigner 99,93 Prozent. Seit der Übernahme ging es für den 18-maligen italienischen Meister wieder bergauf. In dieser Saison können die Rossonieri mit der Serie A und der Coppa Italia noch zwei Titel gewinnen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung