Cookie-Einstellungen
Fussball

Juventus buhlt weiter um Locatelli: Weitere Gespräche mit Sassuolo geplant

Von Chris Lugert
Wechselt Manuel Locatelli zu Juventus?

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin startet einen neuen Anlauf für eine Verpflichtung von Europameister Manuel Locatelli. Nach Informationen von SPOX und Goal sollen in den kommenden Tagen neue Gespräche mit Locatellis aktuellem Klub Sassuolo Calcio geführt werden.

Juve hatte Sassuolo bereits ein Angebot für Locatelli unterbreitet, das eine zweijährige Leihe mit einer Kaufoption in Höhe von 30 Millionen Euro vorsah. Dieses lehnte der Tabellenachte der Vorsaison jedoch ab. Stattdessen will Sassuolo Locatelli ausschließlich verkaufen und fordert dafür zudem 40 Millionen Euro. Am Mittwoch oder Donnerstag soll es daher zu neuen Verhandlungen kommen.

Juventus zieht dabei in Betracht, das Angebot in Sachen Ablösesumme beizubehalten, jedoch zusätzlich noch einen eigenen Spieler anzubieten. Dabei soll es sich um Radu Dragusin oder Nicolo Fagioli handeln. Fagiolis Berater Andrea D'Amico dementierte jedoch, dass sein Spieler Teil eines solchen Geschäfts werden könnte.

Neben Juventus hat auch der FC Arsenal großes Interesse an Locatelli. Laut D'Amico sind die Gunners sogar bereit, Sassuols Forderungen in Höhe von 40 Millionen Euro zu erfüllen.

Locatelli stammt aus der Jugend der AC Mailand und war 2019 nach zunächst einem Jahr auf Leihbasis fest zu Sassuolo gewechselt. Bei der EM machte der Mittelfeldspieler vor allem mit zwei Toren im Gruppenspiel gegen die Schweiz auf sich aufmerkam. Insgesamt kam er in fünf der sieben Turnierspiele zum Einsatz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung