Cookie-Einstellungen
Fussball

AC Mailand mit Transferangebot für Mohamed Simakan - auch BVB und Leipzig waren an Straßburg-Verteidiger dran

Von SPOX
Serie-A-Tabellenführer AC Mailand buhlt um die Dienste von Defensivspieler Mohamed Simakan (20, Racing Straßburg).

Serie-A-Tabellenführer AC Mailand buhlt um die Dienste von Defensivspieler Mohamed Simakan (20, Racing Straßburg). Nach Informationen von SPOX und Goal haben die Rossoneri dem Ligue-1-Klub aus Straßburg bereits ein Angebot in Höhe von 15 Millionen Euro vorgelegt, um den Defensivspieler nach Mailand zu holen, der vor knapp einem Jahr unter anderem auch bei Borussia Dortmund als Neuzugang gehandelt wurde.

Im Mai 2020 gab es Spekulationen des französischen Radiosenders RMC und auch einen Bericht von Sky, wonach sich der BVB intensiv um einen Sommertransfer bemüht habe.

Den Berichten zufolge hatte es regen Austausch zwischen dem 20-Jährigen und den Verantwortlichen der Schwarz-Gelben gegeben.

Schlussendlich sagte Simakan dem BVB und auch allen anderen Interessenten ab, um bei Straßburg noch eine weitere Spielzeit dranzuhängen. "Meine Saison war sehr gut. Diesen Schwung müssen wir in der kommenden Saison beibehalten. Ich hoffe, meine Karriere in Straßburg fortsetzen zu können", sagte er im Gespräch mit Telefoot seinerzeit.

Auch Milan und Dortmunds kommender Bundesligagegner RB Leipzig hatten den Namen des jungen Innenverteidigers bereits im Sommer auf ihren Einkaufzetteln stehen.

Milan: Maldini auf der Suche nach zweikampfstarkem Verteidiger

Paolo Maldini, Klub-Legende bei den Mailändern und heutiger Technischer Direktor, sprach über die Hintergründe für das Interesse an Simakan, indem er bei DAZN erklärte, ein passendes Puzzleteil für die Viererkette von Milan zu suchen. "In diesem Moment und für unsere Art und Weise, Fußball zu spielen, brauchen wir einen Verteidiger, der im Eins-gegen-Eins seine Stärken hat. Deswegen wollten wir Mohamed Simakan von RC Straßburg verpflichten."

Der frühere italienische Nationalspieler Maldini sieht die gute Basis in diesem Bereich bei Simakan deswegen gegeben, weil die "französische Liga taktisch nicht so hochklassig ist und sich die Verteidiger aus diesem Grund im Eins-gegen-Eins enorm weiterentwickeln."

Simakan, um den auch RB Leipzig weiter buhlen soll, ist noch bis 2023 an Racing Straßburg gebunden. In der Saison 2020/21 lief er insgesamt 17-mal für die Straßburger auf.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung