Fussball

Milan-Trainer Pioli über Auswechslung von Zlatan Ibrahimovic: "Er hatte Angst, zu verlieren"

Von SPOX
Ibrahimovic wurde beim 2:2 gegen Napoli ausgewechselt.

Die wütende Reaktion von Milan-Angreifer Zlatan Ibrahimovic (38) über seine Auswechslung beim 2:2 gegen die SSC Neapel war für Trainer Stefano Piolo kein Grund zur Aufregung.

"Ibra war sauer, weil wir auf dem Weg zur Niederlage waren. Er hatte Angst, zu verlieren", sagte der Chefcoach der Rossoneri nach der Begegnung am Sonntagabend im Gespräch mit Sky Sport Italia. "Wir hatten gerade ein Gegentor kassiert und er ist jemand, der von sich und auch von anderen immer nur das Beste erwartet."

Der Belgier Dries Mertens hatte Napoli in der 60. Minute mit 2:1 in Front geschossen, ehe Pioli den Schweden nur eine Minute später vom Feld nahm und dafür Rafael Leao in die Partie brachte. Am Ende rettete ein von Franck Kessie verwandelter Foulelfmeter (73.) den Punkt für die Gäste aus Mailand.

AC Mailand in Top-Form: Sechs Spiele ohne Niederlage

"Das bringt einem viel Selbstvertrauen, wenn man gegen diese Teams gut spielt und solche Ergebnisse erzielt", zeigte sich auch Piolo zufrieden mit der aktuellen Formkurve seines Teams.

Nach dem 4:2 gegen Juventus Turin trotzte Milan bereits dem zweiten Top-Klub in Folge Punkte ab und steht nun auf Platz 7 der Serie-A-Tabelle. Das Team um den Türken Hakan Calhanoglu ist damit seit den sechs Spielen nach Restart ungeschlagen.

Ibrahimovic, der am Sonntagabend keinen guten Tag erwischte, lief in der laufenden Saison zwölfmal für die Mailänder auf. Dabei gelangen ihm fünf Treffer und drei Assists.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung