Fussball

Juventus Turin denkt wohl über Manchester Citys Gabriel Jesus nach

Von SPOX
Wohl ins Visier der alten Dame geraten: Gabriel Jesus.

Die Verantwortlichen von Serie-A-Rekordmeister Juventus Turin denken über eine Verpflichtung des brasilianischen Nationalstürmers Gabriel Jesus nach. Das berichtet die Tuttosport. Sie schreibt, der Angreifer von Manchester City sei einer der Lieblingsspieler von Bianconeri-Coach Maurizio Sarri. Bereits im vergangenen Sommer habe es lose Überlegungen gegeben, Jesus nach Turin zu locken. Das sei allerdings ein aussichtsloses Unterfangen gewesen.

Ein konkretes Werben um den 22-Jährigen zur kommenden Spielzeit könnte nun nach den Entwicklungen der vergangenen Tage erfolgsversprechender sein, heißt es. Manchester City wurde von der UEFA wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay für zwei Jahre vom Europapokal ausgeschlossen, und das könnte einen Exodus der Stars nach sich ziehen.

Juventus, das bislang vorwiegend mit City-Trainer Pep Guardiola in Verbindung gebracht wurde, beobachtet das Geschehen mit großem Interesse. Im Bericht der Tuttosport ist bei Gabriel Jesus, der in Manchester noch bis 2023 unter Vertrag steht, von einer möglichen Ablöse in Höhe von 70 Millionen Euro die Rede.

Juventus Turin: Jesus als Ersatz für Higuain?

Eine Summe, die Juventus durchaus stemmen könnte. Vor allem, sollten sich die Bianconeri dafür entscheiden, Routinier Gonzalo Higuain trotz dessen starker Saison abzugeben und mit einem Verkauf des Argentiniers einen Teil der Jesus-Ablöse zu generieren.

Gabriel Jesus wechselte 2017 für 32 Millionen Euro Ablöse von Palmeiras in die Eastlands. Mit City gewann er seitdem unter anderem zweimal die Premier League und einmal den FA Cup. In der laufenden Saison bringt er es auf 16 Tore und neun Assists in 33 Pflichtspielen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung