Fussball

Jugendtrainer in Italien wird nach 27:0-Sieg gefeuert

Von SPOX
© getty

Massimiliano Riccini ist als Jugendtrainer des italienischen Klubs Invictasauro aus Grosseto entlassen worden - nach einem 27:0-Sieg seiner Mannschaft. Der Grund: Riccini soll ein schlechtes Vorbild für die Kinder gewesen sein.

Gegner von Invictasauro war Marina Calcio. "Wir waren fassungslos und bedauern es zutiefst, als wir hörten, dass unsere Jugendmannschaft mit 27:0 gegen Marina Calcio gewonnen hatte", sagte Invictasauro-Präsident Paolo Brogelli in einer Erklärung.

"Die Werte des Jugendfußballs sind gegensätzlich zu so etwas. Der Gegner muss immer respektiert werden und das war heute nicht der Fall", so der Präsident weiter, der sich beim Gegner entschuldigte.

Damit war es aber noch nicht getan: "Ich kündige an, dass unsere Direktoren einstimmig beschlossen haben, Trainer Riccini zu entlassen. Unsere Trainer haben die Pflicht, junge Spieler auszubilden. Das ist heute nicht passiert", begründete Brogelli die ungewöhnliche Maßnahme.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung