Fussball

SSC Neapel sanktioniert offenbar Spieler nach Zwist mit Klub-Präsidenten

Von SPOX
Allan vom SSC Neapel wurde wohl mit einer Geldstrafe belegt.

Der SSC Neapel hat nach den Auseinandersetzungen zwischen der Mannschaft und Klub-Boss Aurelio De Laurentiis nun offenbar die erste Geldstrafe verhängt. Nach einem Bericht der Gazzetta dello Sport wurde beispielsweise gegen Mittelfeldspieler Allan eine Strafe in Höhe von 200.000 Euro verhängt.

Demnach soll es den Brasilianer mit der Sanktion am härtesten erwischt haben. Die Summe entspricht offenbar der Hälfte seines Monatsgehalts.

Der Corriere dello Sport berichtet indes, dass die Sanktionen gemäß des Ausmaßes des Fehlverhaltens abgewägt wurden. Weiter hieß es, dass die Mannschaft insgesamt bis zu zweieinhalb Millionen Euro zahlen müsse. Die Liste sei den Spielern bereits übergeben worden.

De Laurentiis hatte nach dem Champions-League-Spiel gegen RB Salzburg (1:1) kurzerhand ein Trainingslager verordnet. Dieses wurde allerdings von der Mannschaft verweigert, was im Nachgang zu Spannungen zwischen den Spielern und dem Klub-Boss führte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung