Fussball

Inter-Boss Marotta: "Niemand hat Icardi gebeten, bei Inter zu bleiben"

Von SPOX
Mauro Icardi soll Inter Mailand verlassen.

Inter Mailands Geschäftsführer Beppe Marotta hat die Spekulation über einen Verbleib von Mauro Icardi bei den Nerazzurri dementiert. "Keiner unserer Bosse, schon gar nicht Präsident Steven Zhang, hat Icardi gebeten, bei Inter zu bleiben", sagte vor dem Spiel gegen Lecce zu DAZN.

Icardis Frau und Beraterin Wanda Nara hatte am Sonntag in einer TV-Show behauptet, Zhang habe den Angreifer gebeten, den Verein nicht zu verlassen.

"Das ist nervig für uns", entgegnete Marotta. "Unsere Strategie ist klar und wir haben diese kommuniziert. Keiner kann diese Linie, die wir eingeschlagen haben, mehr ändern." Mauro Icardi stand in der Partie am ersten Spieltag gegen Lecce nicht im Aufgebot der Mailänder.

Schon seit der letzten Saison stehen die Zeichen zwischen Inter und Icardi auf Abgang. Als Interessenten für den Argentinier werden Juventus Turin, Paris Saint-Germain und Napoli gehandelt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung