Fussball

Juventus Turin - SSC Neapel: So seht Ihr die Serie A heute LIVE im TV und Stream

Von SPOX
Juventus Turin ist erfolgreich in die neue Saison gestartet.

Bereits am 2. Spieltag kommt es in der Serie A zum Topspiel zwischen Juventus Turin und dem SSC Neapel. Wo Ihr die Partie LIVE im TV und Stream sehen könnt, erfahrt Ihr von SPOX.

Sichere Dir jetzt Deinen gratis Probemonat auf DAZN und verfolge die Serie A heute LIVE!

Juventus Turin gegen SSC Neapel: Wann und wo findet die Partie statt?

Gespielt wird am heutigen Samstag, den 31. August. Angepfiffen wird das Topspiel der Serie A um 20.45 Uhr.

Stattfinden wir das Duell des amtierenden Meisters gegen den Tabellenzweiten der Vorsaison im Allianz Stadium zu Turin.

Juventus Turin - SSC Neapel heute LIVE: So seht Ihr die Serie A im TV und Stream

Live und in voller Länge gibt es das mit Superstars wie Cristiano Ronaldo oder Kalidou Koulibaly gespickte Duell auf DAZN. Der Streamingdienst geht bereits um 20.30 Uhr auf Sendung und ist mit folgendem Team am Start:

  • Moderator: Christoph Stadtler
  • Kommentator: Carsten Fuß
  • Experte: Benny Lauth

Hier gibt's Deinen kostenfreien Probemonat bei DAZN - inklusive der Serie A, LaLiga und 40 Bundesligaspielen!

Serie A: Juventus Turin - SSC Neapel im Liveticker

Ihr kennt das: Zu allen wichtigen Spielen in den großen Sportarten gibt es von uns einen Liveticker. Den zum heutigen Serie-A-Knaller findet Ihr hier.

Juventus Turin: Das ist in dieser Saison neu bei der Alten Dame

Vor der vergangenen Saison rüstete der italienische Serienmeister (mittlerweile acht Titel in Serie) seinen ohnehin luxuriös bestückten Kader mit Cristiano Ronaldo weiter auf. Das ganz große Ziel, den Henkelpott nach Turin zu holen, verfehlte die Alte Dame dennoch.

Darum gab es vor dieser Saison einen Schnitt auf der Trainerposition: Nach fünf Jahren und acht nationalen Titeln unter Massimiliano Allegri soll es nun Maurizio Sarri richten und den lang ersehnten Champions-League-Titel ins Piemont holen.

Ihm zur Seite gestellt wird dabei eine Mannschaft, die sich nicht nur wegen CR7 sehen lassen kann. So wurde beispielsweise als weitere Verstärkung der mit Bonucci und Chiellini bereits weltklasse aufgestellten Innenverteidigung der Senkrechtstarter der vergangenen CL-Saison Matthijs de Ligt verpflichtet. Ablösefrei gesellten sich auch Aaron Ramsey, Adrien Rabiot und Gianluigi Buffon dazu. Gerade Letzterer dürfte für die Fans eine Verpflichtung nach Maß sein, ist Grande Gigi doch seit Jahren Publikumsliebling und Vereinslegende.

Ob der so aufgerüstete Kader in Verbindung mit Sarri allerdings sofort der große Wurf in der Königsklasse gelingt, ist fraglich, da sich in den vergangenen Spielzeiten eher eingespielte Mannschaften mit bereits länger engagierten Trainern durchsetzten. Zuletzt gelang es Zinedine Zidane 2016, als Trainer-Neuling den Henkelpott zu holen.

Juventus Turin: Die Neuzugänge 2019/20 im Überblick

Am meisten Geld (85,5 Mio.) nahm die Alte Dame für den niederländischen Innenverteidiger Matthijs de Ligt in die Hand.

NamePositionvoriger Verein
Matthijs de LigtInnenverteidigungAjax Amsterdam
DaniloAußenverteidigungManchester City
Cristian RomeroInnenverteidigungFC Genua
Luca PellegriniAußenverteidigungAS Rom
Merih DemiralInnenverteidigungUS Sassuolo
Aaron RamseyMittelfeldFC Arsenal
Adrien RabiotMittelfeldPSG
Gianluigi BuffonTorwartPSG
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung