Cookie-Einstellungen
Fussball

Sculli von Genua für einen Monat gesperrt

SID
Guiseppe Sculli muss für die nächsten vier Wochen zusehen
© Getty

Der italienische Fußballverband FIGC hat den Profifußballer Giuseppe Sculli wegen der sogenannten Trikot-Affäre für einen Monat gesperrt. Außerdem soll der frühere Angreifer des CFC Genua 1893 wegen seiner Kontakte zu Ultra-Fans eine Geldstrafe von 30.000 Euro zahlen.

Genuas Spieler waren am 22. April im Spiel gegen den AC Siena (1:4) von Ultras aufgefordert worden, ihre Trikots auszuziehen. Die gewaltbereiten Fans zündeten Rauchbomben und drohten damit, den Platz zu stürmen, ehe sie von Sculli beruhigt werden konnten, nachdem die meisten Spieler ihre Trikots übergeben hatten.

Der Stürmer ist inzwischen zu Lazio Rom gewechselt. Der CFC Genua war wegen der Vorfälle bereits zu zwei Spielen ohne Zuschauer verurteilt worden.

Die Tabelle der Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung