Cookie-Einstellungen
Fussball

Juventus: Finanzspritze von 120 Mio. Euro

SID
Juventus Turin hat die zweite Kapitalaufstockung in den letzten fünf Jahren beschlossen
© Getty

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin bekommt eine kräftige Finanzspritze. Der Aufsichtsrat beschloss eine Kapitalaufstockung in Höhe von 120 Millionen Euro.

Damit soll die Verschuldung des Vereins, die auf über 100 Millionen Euro geklettert ist, verringert werden. Das berichten mehrere italienische Medien am Dienstag.

Die Verschuldung ist unter anderem auf die Ausgaben für das neue Stadion, das im September in Turin eingeweiht wurde, zurückzuführen. Die 41.000 Zuschauer fassende Arena ist das erste Stadion in Italien, das sich komplett im Besitz eines Fußballklubs befindet. Die neue Heimstätte ließ sich Juve 105 Millionen Euro kosten.

Ziel: Zurück in Europas Spitze

Für die Alte Dame ist es die zweite Kapitalaufstockung, die in den letzten fünf Jahren beschlossen wurde. Der Traditionsklub will das Geld in Spieler investieren.

Mit der Finanzspritze soll Juventus wieder in den Kreis der europäischen Spitzenvereine vordringen, nachdem in der vergangenen Saison ein Europacup-Startplatz verpasst worden war. Juve ist nach sieben Spieltagen in der Serie A Tabellenführer.

Der Kader von Juventus Turin im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung