Cookie-Einstellungen
Fussball

Lippi winkt Posten des Juve-Präsidenten

SID
Weltmeister-Coach Marcello Lippi trainierte unter anderem Juventus, Inter und Neapel
© Getty

Italiens Nationaltrainer Marcello Lippi winkt nach Ende der Weltmeisterschaft in Südafrika im Juli der Präsidenten-Posten bei seinem ehemaligen Klub Juventus Turin.

Nach Angaben der Mailänder Tageszeitung "Il Giornale" will Juves Geschäftsführer Jean Claude-Blanc dem 61-jährigen Lippi die Präsidentschaft des Turiner Vereins anbieten.

Lippi hatte Juventus von 1994 bis 1999 und von 2001 bis 2004 trainiert. Der Weltmeister-Coach von 2006 war nach dem Erfolg der Italiener in Deutschland und einer zweijährigen Pause im vergangenen Jahr wieder zum Trainer der Squadra Azzurra ernannt worden.

Aus Juve-Kreisen hieß es allerdings am Montag, dass eine Rückkehr Lippis "nicht vorgesehen ist".

Juventus organisiert sich neu

Geschäftsführer Blanc hatte vor Weihnachten schon den italienischen Ex-Manager und Ex-Profi Roberto Bettega zu Juve zurückgeholt.

Bettega übernahm das Amt des Technischen Direktors bei der Alten Dame.

Er hatte Juventus vor dreieinhalb Jahren im Zuge des Manipulationsskandals verlassen, der den damaligen Geschäftsführer Antonio Giraudo und den umstrittenen Sportdirektor Luciano Moggi zum Rücktritt gezwungen hatte.

Marcello Lippi im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung