Cookie-Einstellungen

Neue PSG-Stars im Check: Wie haben Ramos, Messi & Co. eingeschlagen?

 
Mit den Verpflichtungen von Hakimi, Donnarumma, Wijnaldum, Ramos und Messi hat PSG im Sommer ein denkwürdiges Star-Quintett an die Seine gelockt. Doch denkwürdige Leistungen blieben bisher die Ausnahme. Wir haben genauer hingeschaut.
© getty
Mit den Verpflichtungen von Hakimi, Donnarumma, Wijnaldum, Ramos und Messi hat PSG im Sommer ein denkwürdiges Star-Quintett an die Seine gelockt. Doch denkwürdige Leistungen blieben bisher die Ausnahme. Wir haben genauer hingeschaut.
Noch ist das vermeintliche Superteam in der französischen Hauptstadt nicht entstanden. Der eine oder andere sucht noch seine Rolle, ein vermeintlicher Leader hat noch keine Sekunde gespielt. Aber der Reihe nach ...
© getty
Noch ist das vermeintliche Superteam in der französischen Hauptstadt nicht entstanden. Der eine oder andere sucht noch seine Rolle, ein vermeintlicher Leader hat noch keine Sekunde gespielt. Aber der Reihe nach ...
PSG hat nicht nur fünf Neue im Sommer geholt, es kehrten auch zahlreiche Leihspieler zurück. Der 20-jährige JUNIOR DINA EBIMBE (2020/21: 31 Ligaspiele für Dijon) bringt es immerhin auf fünf Pflichtspieleinsätze und insgesamt 164 Minuten.
© getty
PSG hat nicht nur fünf Neue im Sommer geholt, es kehrten auch zahlreiche Leihspieler zurück. Der 20-jährige JUNIOR DINA EBIMBE (2020/21: 31 Ligaspiele für Dijon) bringt es immerhin auf fünf Pflichtspieleinsätze und insgesamt 164 Minuten.
DANILO PEREIRA ist nach seiner Leihe nun auch fest verpflichtet worden (Kostenpunkt: 16 Millionen Euro vom FC Porto). Der Portugiese (30) ist ein solider Rollenspieler im zentralen, defensiven Mittelfeld und kam bisher auf acht Einsätze.
© getty
DANILO PEREIRA ist nach seiner Leihe nun auch fest verpflichtet worden (Kostenpunkt: 16 Millionen Euro vom FC Porto). Der Portugiese (30) ist ein solider Rollenspieler im zentralen, defensiven Mittelfeld und kam bisher auf acht Einsätze.
Und der nächste Portugiese: NUNO MENDES spielt ein Jahr in Paris vor (für 7 Mio. von Sporting + Kaufoption). Der 19-jährige Linksverteidiger hat gut eingeschlagen. Pocchettino vertraute ihm im CL-Kracher gegen ManCity volle 90 Minuten.
© getty
Und der nächste Portugiese: NUNO MENDES spielt ein Jahr in Paris vor (für 7 Mio. von Sporting + Kaufoption). Der 19-jährige Linksverteidiger hat gut eingeschlagen. Pocchettino vertraute ihm im CL-Kracher gegen ManCity volle 90 Minuten.
GIANLUIGI DONNARUMMA war schon als 16-Jähriger die Nr. 1 bei der großen AC Milan und bei der jüngsten EM mit 22 Jahren der beste unter sehr vielen guten Spielern beim Champion Italien. Frisch in Paris spielte dann aber: Keylor Navas.
© getty
GIANLUIGI DONNARUMMA war schon als 16-Jähriger die Nr. 1 bei der großen AC Milan und bei der jüngsten EM mit 22 Jahren der beste unter sehr vielen guten Spielern beim Champion Italien. Frisch in Paris spielte dann aber: Keylor Navas.
Ein Weilchen (Stichwort: Trainingsrückstand) blieb es ruhig im Lager Donnarumma, zumal es an Navas auch selten etwas zu bekritteln gab und gibt. Dann aber ließ er über italienische Medien Unzufriedenheit verlauten.
© getty
Ein Weilchen (Stichwort: Trainingsrückstand) blieb es ruhig im Lager Donnarumma, zumal es an Navas auch selten etwas zu bekritteln gab und gibt. Dann aber ließ er über italienische Medien Unzufriedenheit verlauten.
Zudem hieß es, Berater Mino Raiola sehe sich nach einem neuen Klub um, denn so habe man sich das nicht vorgestellt. Jetzt spielt Donnarumma und war vor allem gegen ManCity (2:0) herausragend. Das Wechselspiel scheint aber noch nicht zu Ende.
© getty
Zudem hieß es, Berater Mino Raiola sehe sich nach einem neuen Klub um, denn so habe man sich das nicht vorgestellt. Jetzt spielt Donnarumma und war vor allem gegen ManCity (2:0) herausragend. Das Wechselspiel scheint aber noch nicht zu Ende.
GEORGINIO WIJNALDUM hat das Spiel des FC Liverpool in den vergangenen Jahren entscheidend mitgeprägt und war unter Jürgen Klopp eine absolute Stammkraft und Führungsspieler. Die gleiche Rolle hat der 30-Jährige auch in der Elftal inne.
© getty
GEORGINIO WIJNALDUM hat das Spiel des FC Liverpool in den vergangenen Jahren entscheidend mitgeprägt und war unter Jürgen Klopp eine absolute Stammkraft und Führungsspieler. Die gleiche Rolle hat der 30-Jährige auch in der Elftal inne.
Doch sein Engagement in Paris hatte sich der Niederländer sicher anders vorgestellt. Zwar kam er fast in jedem Spiel zum Einsatz, seine Minuten halten sich jedoch ganz schön in Grenzen, seine Leistungen zugegebenermaßen aber auch.
© getty
Doch sein Engagement in Paris hatte sich der Niederländer sicher anders vorgestellt. Zwar kam er fast in jedem Spiel zum Einsatz, seine Minuten halten sich jedoch ganz schön in Grenzen, seine Leistungen zugegebenermaßen aber auch.
Als er während der jüngsten Länderspielpause mit Medien in der Heimat sprach, klang er dementsprechend angefressen. Er sei "nicht völlig glücklich" und habe es sich anders gewünscht. Not amused ist übrigens auch Nationaltrainer Louis van Gaal.
© getty
Als er während der jüngsten Länderspielpause mit Medien in der Heimat sprach, klang er dementsprechend angefressen. Er sei "nicht völlig glücklich" und habe es sich anders gewünscht. Not amused ist übrigens auch Nationaltrainer Louis van Gaal.
60 Millionen Euro ließ sich PSG die Dienste des wohl angriffslustigsten Rechtsverteidigers der Welt kosten. Auch wenn die Saison noch kurz ist, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass das Geld für ACHRAF HAKIMI gut angelegt sein dürfte.
© getty
60 Millionen Euro ließ sich PSG die Dienste des wohl angriffslustigsten Rechtsverteidigers der Welt kosten. Auch wenn die Saison noch kurz ist, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass das Geld für ACHRAF HAKIMI gut angelegt sein dürfte.
Bis jetzt gilt: Hakimi spielt immer, fast immer auch über 90 Minuten - und Hakimi ist fast immer richtig gut. Wie schon bei seinen Stationen in Dortmund und bei Inter ist der 22-Jährige dabei vor allem in der Offensive eine Macht.
© getty
Bis jetzt gilt: Hakimi spielt immer, fast immer auch über 90 Minuten - und Hakimi ist fast immer richtig gut. Wie schon bei seinen Stationen in Dortmund und bei Inter ist der 22-Jährige dabei vor allem in der Offensive eine Macht.
Mit drei Toren und zwei Assists in der Liga ist Hakimi nach dem Herren auf der rechten Seite, Kylian Mbappe (5/4), der beste Scorer der Pariser.
© getty
Mit drei Toren und zwei Assists in der Liga ist Hakimi nach dem Herren auf der rechten Seite, Kylian Mbappe (5/4), der beste Scorer der Pariser.
Das Getöse zu LIONEL MESSIs Vorstellung in Paris hätte nicht größer sein können. Bei seiner doch eher spröden Vorstellungspressekonferenz ging selbst mit manchem Journalisten der innere Fanboy durch. Dann allerdings ...
© getty
Das Getöse zu LIONEL MESSIs Vorstellung in Paris hätte nicht größer sein können. Bei seiner doch eher spröden Vorstellungspressekonferenz ging selbst mit manchem Journalisten der innere Fanboy durch. Dann allerdings ...
... sah der 34-Jährige aufgrund von Trainingsrückstand vorwiegend von draußen zu. Immerhin: In der Champions League schoss er sein bisher einziges Tor für PSG. Ausgerechnet gegen Guardiolas ManCity - und wunderschön war es obendrein.
© getty
... sah der 34-Jährige aufgrund von Trainingsrückstand vorwiegend von draußen zu. Immerhin: In der Champions League schoss er sein bisher einziges Tor für PSG. Ausgerechnet gegen Guardiolas ManCity - und wunderschön war es obendrein.
In der Liga jedoch konnte Messi noch keinen Eindruck schinden. Bei seinem bislang einzigen Startelfeinsatz kassierte PSG die einzige Saisonniederlage, ein 0:2 in Rennes.
© getty
In der Liga jedoch konnte Messi noch keinen Eindruck schinden. Bei seinem bislang einzigen Startelfeinsatz kassierte PSG die einzige Saisonniederlage, ein 0:2 in Rennes.
Und was macht eigentlich SERGIO RAMOS? Noch hat die Verteidigerlegende von Real keine Minute für PSG gespielt. Wann immer der 35-Jährige kurz vor seinem Debüt stand, warf ihn die nächste Verletzung wieder zurück.
© getty
Und was macht eigentlich SERGIO RAMOS? Noch hat die Verteidigerlegende von Real keine Minute für PSG gespielt. Wann immer der 35-Jährige kurz vor seinem Debüt stand, warf ihn die nächste Verletzung wieder zurück.
Andauernde Wadenprobleme verurteilen Ramos zum Zuschauen. Auch beim Duell mit Leipzig in der Champions League sowie beim Ligakracher gegen den Lieblingsfeind Marseille wird er in Zivil zugegen sein.
© getty
Andauernde Wadenprobleme verurteilen Ramos zum Zuschauen. Auch beim Duell mit Leipzig in der Champions League sowie beim Ligakracher gegen den Lieblingsfeind Marseille wird er in Zivil zugegen sein.
Trainer Pocchettino äußerte sich zuletzt widersprüchlich: Einmal sagte er, er habe keine Zweifel, dass Ramos zu alter Stärke finden werde, dann gab er sinngemäß zu Protokoll, er sei sich da nicht so sicher.
© getty
Trainer Pocchettino äußerte sich zuletzt widersprüchlich: Einmal sagte er, er habe keine Zweifel, dass Ramos zu alter Stärke finden werde, dann gab er sinngemäß zu Protokoll, er sei sich da nicht so sicher.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung