-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Nach Rassismusvorwürfen gegen Teamkollegen: Dimitri Payet macht sich über Neymar lustig

Von SPOX
Dimitri Payet hat sich über Naymar lustig gemacht.

Nach den Rassismusvorwürfen gegen seinen Teamkollegen hat sich Olympique Marseilles Dimitri Payet auf Instagram über PSG-Starspieler Neymar lustig gemacht.

Nach dem emotionsgeladenen Aufeinandertreffen mit Paris Saint-Germain (1:0) hat sich Dimitri Payet in den sozialen Medien über dessen Starspieler Neymar lustig gemacht. Auf Instagram postete der 33-Jährige ein Bild der französischen Rap-Gruppe Bande Organisee. Die Köpfe tauschte Payet jedoch gegen die Gesichter einiger Spieler von Olympique Marseille sowie Trainer Andre Villas-Boas aus. Neymars Kopf photoshoppte er auf den Körper eines Hundes, der von seinem Mitspieler Alvaro Gonzalez getragen wird.

Neymar hatte nach seinem Platzverweis im Skandalspiel gegen Marseille schwere Rassismusvorwürfe gegen Gonzalez erhoben. "Schau dir diesen Rassismus an! Deshalb habe ich ihn geschlagen. Das Einzige, was ich bedauere, dass ich dieses Arschloch nicht ins Gesicht geschlagen habe", twitterte der 28-Jährige nach der Partie.

Rassismusvorwürfe und Massenschlägerei: Marseille und PSG liefern sich Skandalspiel

Für die Kameras sei es einfach, "meine Aggressionen zu zeigen. Aber jetzt möchte ich das Bild dieses Rassisten zeigen, der mich als 'Affensohn einer Hure' ('mono hijo de puta') bezeichnet hat", so Neymar, der sich schon während der ersten Halbzeit mehrfach vergeblich über Gonzalez ("Rassismus, nein?!") beschwert hatte. Dieser soll ihm laut französischem TV in der Schlussphase zugerufen haben: "Halt deinen Mund, du dreckiger Affe!"

In der Nachspielzeit der Begegnung hatten sich beide Teams eine wilde Massenschlägerei geliefert. Neymar sah für einen Schlag auf den Hinterkopf von Gonzalez ebenso Rot wie sein Teamkollege Layvin Kurzawa. Jordan Amavi (OM), Leandro Paredes (PSG) und Dario Benedetto (OM) sahen Gelb-Rot.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung