Fussball

Neymar möchte Wechsel zum FC Barcelona erzwingen - 13 Millionen Euro weniger Gehalt als bei PSG

Von SPOX
Der 28-jährige könnte wohlmöglich bald wieder im Trikot der Katalenen jubeln.

Neymar möchte offenbar seinen Wechsel von PSG zum FC Barcelona erzwingen. Das berichten die spanischen Sportzeitungen Mundo Deportivo und Sport.

"Solange er will, werden wir alles tun, was wir können, damit er zu uns kommt", äußerte Javier Bordas, Klubvorstand des FC Barcelona im vergangenen September. Durch eine Auseinandersetzung Neymars mit PSG-Sportdirektor Leonardo ist der Grundstein für neue Gerüchte offenbar gelegt. Bereits vergangenen Sommer lehnte Leonardo den Wechselwunsch des 28-jährigen Stürmers ab.

Erneute Auseinandersetzung

Nachdem der Linksaußen vor dem Champions-League-Spiel gegen den BVB geschont wurde, kritisierte er die PSG-Offiziellen öffentlich: "Ich wollte spielen, habe mich gut gefühlt, aber der Verein hatte Angst." Nach dieser Aussage soll sich Leonardo den Brasilianer vorgenommen haben - und ein Streit eskalierte.

Auch aufgrund der dünnen Personaldecke in der Offensive wird Barca nun vermehrt mit Sommertransfers von Stürmern in Verbindung gebracht.

Neymar vielleicht zu Teuer?

Die beiden spanischen Sportzeitungen prognostizieren eine Ablöse von rund 170 Millionen Euro für Neymar. Neben der Ablösesumme könnte allerdings auch das Gehalt des Stürmers zum Problem für Barca werden.

Neymar soll zwar dazu bereit sein, 13 Millionen Euro weniger zu verdienen als bei PSG verdient (37 Millionen Euro), doch Barca hat aktuell mehrere Großverdiener im Kader. Ehe Neymar in die Hauptstadt Kataloniens wechseln kann, müsste der Tabellenzweite der Primera Division mehrere Großverdiener verkaufen, so die Berichte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung