Fussball

PSG lehnt offenbar letztes Barca-Angebot für Neymar ab

Von SPOX
Der französische Spitzenklub Paris Saint-Germain hat angeblich das letzte Angebot des FC Barcelona für Neymar abgelehnt. Dies berichtet der Radiosender RMC Sport.

Der französische Spitzenklub Paris Saint-Germain hat angeblich das letzte Angebot des FC Barcelona für Neymar abgelehnt. Dies berichtet der Radiosender RMC Sport.

Demnach soll Barca 150 Millionen Euro sowie die Dienste von Ousmane Dembele und Ivan Rakitic angeboten haben, doch selbst diese Gegenleistung soll dem Ligue-1-Klub nicht genug sein.

Dem Bericht zufolge pocht PSG aber auf eine Ablösesumme in Höhe von 220 Millionen Euro. Dies wäre, sofern ein Transfer über die Bühne geht, dann fast die Summe, für die der Brasilianer im Sommer 2017 aus Barcelona zu den Parisern wechselte.

Vieles hängt dabei auch am Franzosen Dembele, der zwar derzeit an einer Verletzung laboriert, aber laut seinem Berater Barca auch zu "1000 Prozent" nicht verlassen wird. Auch Ivan Rakitic soll gegen einen Transfer zu PSG sein.

Neymars Vertrag im Parc des Princes läuft noch bis 2022, ob er diesen erfüllt, ist nach aktuellem Stand weiter ungewiss. Bis zum 2. September, dann schließt der Transfermarkt in den europäischen Top-Ligen, wird es eine Entscheidung geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung