Cookie-Einstellungen
Fussball

Paris lässt Ancelotti nicht ziehen

Von Adrian Bohrdt
Christophe Galtier (l., AS Saint-Etienne) und Carlo Ancelotti sind in Frankreich die Trainer des Jahres
© getty

Nachdem Trainer Carlo Ancelotti bestätigt hatte, dass er Paris Saint-Germain verlassen möchte und einen Wechsel zu Real Madrid in Betracht ziehe, gab es jetzt die Absage von seinem Klub PSG. Präsident Nasser al-Khelaifi schloss einen Wechsel des Italieners im Sommer aus.

"Er sagte, dass er zu Real gehen möchte. Ich sagte, dass das nicht möglich ist, da er noch ein Jahr Vertrag hat. So lautet unsere Entscheidung", erklärte Nasser al-Khelaifi im Gespräch mit "beinsport.fr". Man habe Ancelotti "sogar eine Vertragsverlängerung über ein Jahr angeboten. Wenn man einen Kontrakt hat, sollte man sich verpflichtet fühlen, diesen auch einzuhalten".

Offiziell: Mourinho verlässt Real

Bereits am Sonntagabend hatte der Italiener um die Freigabe des Vereins gebeten, wie er gegenüber "Canal+" bestätigte: "Wir hatten ein Gespräch, und ich habe darum gebeten, den Klub verlassen zu dürfen. Wir müssen jetzt ein paar Tage auf die Antwort des Vereins und die Entscheidung über meine Zukunft warten."

Ibrahimovic - Spieler des Jahres

Weiter betonte der 53-Jährige: "Ich habe Optionen, und Real Madrid ist eine davon." Ancelotti hatte PSG im Sommer 2011 übernommen, in der laufenden Saison führte er Paris zum ersten Gewinn der französischen Meisterschaft seit 19 Jahren.

Carlo Ancelotti im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung