Cookie-Einstellungen

Guardiola, BVB, Real und Klopp: Gewinner und Verlierer des Haaland-Deals

 
Das am schlechtesten gehütete Geheimnis im Weltfußball ist endlich raus: Erling Haaland wechselt von Borussia Dortmund zu Manchester City, dank seiner Ausstiegsklausel aktiviert haben. SPOX schaut auf die Gewinner und Verlierer des Deals.
© imago images
Das am schlechtesten gehütete Geheimnis im Weltfußball ist endlich raus: Erling Haaland wechselt von Borussia Dortmund zu Manchester City, dank seiner Ausstiegsklausel aktiviert haben. SPOX schaut auf die Gewinner und Verlierer des Deals.
Gewinner - ERLING HAALAND: Der Norweger selbst darf sich wohl vorerst als Gewinner bezeichnen lassen. Sein Konto dürfte explodieren, sportlich ist der Schritt zu Pep Guardiola und den konstant erfolgreichen Citizens wohl auch nicht so schlecht.
© imago images
Gewinner - ERLING HAALAND: Der Norweger selbst darf sich wohl vorerst als Gewinner bezeichnen lassen. Sein Konto dürfte explodieren, sportlich ist der Schritt zu Pep Guardiola und den konstant erfolgreichen Citizens wohl auch nicht so schlecht.
Manch einer munkelt zwar, dass er damit schon in jungen Jahren Abstand von der Champions-League-Trophäe genommen hat, doch vielleicht ist er ja genau das Puzzleteil, das Pep Guardiola auf dem Weg zum Henkelpott gefehlt hat.
© imago images
Manch einer munkelt zwar, dass er damit schon in jungen Jahren Abstand von der Champions-League-Trophäe genommen hat, doch vielleicht ist er ja genau das Puzzleteil, das Pep Guardiola auf dem Weg zum Henkelpott gefehlt hat.
PEP GUARDIOLA: Wo wir auch schon beim nächsten strahlenden Gewinner sind. Gegen Real Madrid hätte sich der Katalane sicher gewünscht, dass ein treffsicherer Stürmer noch mehr Buden macht. Womöglich wäre es nicht zum Debakel im Rückspiel gekommen.
© imago images
PEP GUARDIOLA: Wo wir auch schon beim nächsten strahlenden Gewinner sind. Gegen Real Madrid hätte sich der Katalane sicher gewünscht, dass ein treffsicherer Stürmer noch mehr Buden macht. Womöglich wäre es nicht zum Debakel im Rückspiel gekommen.
Haaland macht das Team von Guardiola flexibler und gibt ihm noch mehr taktische Möglichkeiten. Die Zeiten der "falschen Neun" dürften überwiegend vorbei sein. Fakt ist aber auch: Trainer und Neuzugang müssen sich erstmal finden.
© imago images
Haaland macht das Team von Guardiola flexibler und gibt ihm noch mehr taktische Möglichkeiten. Die Zeiten der "falschen Neun" dürften überwiegend vorbei sein. Fakt ist aber auch: Trainer und Neuzugang müssen sich erstmal finden.
DIE CITY-EIGENTÜMER: Manchester City bekam in den letzten Jahren und auch aktuell wieder viel Häme. Sie geben unfassbar viel Geld aus, bekommen die Hände aber nicht an den Champions-League-Pokal.
© imago images
DIE CITY-EIGENTÜMER: Manchester City bekam in den letzten Jahren und auch aktuell wieder viel Häme. Sie geben unfassbar viel Geld aus, bekommen die Hände aber nicht an den Champions-League-Pokal.
Haalands Transfer ist aber eine andere Dimension. Halb Europa war hinter dem Norweger her. Es ist das erste Mal seit der Verpflichtung von Guardiola, dass City jemanden bekommt, der derart begehrt war. Damit setzen die Eigentümer ein klares Statement.
© imago images
Haalands Transfer ist aber eine andere Dimension. Halb Europa war hinter dem Norweger her. Es ist das erste Mal seit der Verpflichtung von Guardiola, dass City jemanden bekommt, der derart begehrt war. Damit setzen die Eigentümer ein klares Statement.
Verlierer - BVB: Sportlich hat Borussia Dortmund nun sowieso mit einem Riesenverlust zu kämpfen. Diese Torquote aufzufangen wird ein anderes Unterfangen als bei anderen Spielern in der Vergangenheit. Zumal sich der Markt verändert hat.
© imago images
Verlierer - BVB: Sportlich hat Borussia Dortmund nun sowieso mit einem Riesenverlust zu kämpfen. Diese Torquote aufzufangen wird ein anderes Unterfangen als bei anderen Spielern in der Vergangenheit. Zumal sich der Markt verändert hat.
Hinzu kommt die finanzielle Ebene. Dass für einen Spieler dieser Klasse letztendlich nur zwischen 35 und 40 Millionen Euro für den BVB herausspringen, ist eigentlich ein schlechter Witz. Doch man muss auch fair bleiben ...
© imago images
Hinzu kommt die finanzielle Ebene. Dass für einen Spieler dieser Klasse letztendlich nur zwischen 35 und 40 Millionen Euro für den BVB herausspringen, ist eigentlich ein schlechter Witz. Doch man muss auch fair bleiben ...
... Für den BVB gab es kaum eine andere Möglichkeit. Ohne diese Ausstiegsklausel, deren Höhe sich irgendwo zwischen 60 und 75 Millionen Euro befinden soll, hätte der Norweger dem Deal nicht zugestimmt – und Dortmund hätte seine Tore schmerzlich vermisst.
© imago images
... Für den BVB gab es kaum eine andere Möglichkeit. Ohne diese Ausstiegsklausel, deren Höhe sich irgendwo zwischen 60 und 75 Millionen Euro befinden soll, hätte der Norweger dem Deal nicht zugestimmt – und Dortmund hätte seine Tore schmerzlich vermisst.
Mit Karim Adeyemi haben die Schwarz-Gelben schon einen Teilersatz verpflichtet. Neben ihm soll noch mindestens ein weiterer Stürmer kommen, der physisch etwas stärker ist. Aber ob sie diesen Qualitätsverlust kompensieren können?
© imago images
Mit Karim Adeyemi haben die Schwarz-Gelben schon einen Teilersatz verpflichtet. Neben ihm soll noch mindestens ein weiterer Stürmer kommen, der physisch etwas stärker ist. Aber ob sie diesen Qualitätsverlust kompensieren können?
REAL MADRID: Die Königlichen hätten sich die Dienste von Haaland auch gern gesichert und galten lange Zeit als großer Favorit. Eine vermeintliche Ausstiegsklausel über 150 Millionen Euro, die Raiola forderte, soll laut Radio SER das Problem gewesen sein.
© imago images

REAL MADRID: Die Königlichen hätten sich die Dienste von Haaland auch gern gesichert und galten lange Zeit als großer Favorit. Eine vermeintliche Ausstiegsklausel über 150 Millionen Euro, die Raiola forderte, soll laut Radio SER das Problem gewesen sein.

Sportlich zog City gegen Real zuletzt noch den Kürzeren. Aber Karim Benzema wird nicht jünger und ob Kylian Mbappe in die spanische Hauptstadt wechselt, ist noch unklar. War es ein Fehler, bei Haaland nicht zuzuschlagen?
© imago images
Sportlich zog City gegen Real zuletzt noch den Kürzeren. Aber Karim Benzema wird nicht jünger und ob Kylian Mbappe in die spanische Hauptstadt wechselt, ist noch unklar. War es ein Fehler, bei Haaland nicht zuzuschlagen?
JÜRGEN KLOPP: Wenn Haaland zu Real Madrid gewechselt wäre, hätte auch der FC Liverpool eine Sorge weniger - zumindest in den nationalen Wettbewerben. Aktuell befinden sich die Reds noch auf Augenhöhe mit City, aber was passiert nach dem Haaland-Transfer?
© imago images
JÜRGEN KLOPP: Wenn Haaland zu Real Madrid gewechselt wäre, hätte auch der FC Liverpool eine Sorge weniger - zumindest in den nationalen Wettbewerben. Aktuell befinden sich die Reds noch auf Augenhöhe mit City, aber was passiert nach dem Haaland-Transfer?
Liverpool dürfte damit in eine Außenseiterrolle geraten. Andererseits hat City schon häufig große Transfers getätigt und Klopp fand dennoch Mittel und Wege, sein Team konkurrenzfähig zu machen. Auch diesmal wieder?
© imago images
Liverpool dürfte damit in eine Außenseiterrolle geraten. Andererseits hat City schon häufig große Transfers getätigt und Klopp fand dennoch Mittel und Wege, sein Team konkurrenzfähig zu machen. Auch diesmal wieder?
FC BAYERN und die DFL: Auch der deutsche Fußball geht leer aus. Einen Spieler wie Haaland zu verlieren, bedeutet Qualitätsverlust auf vielen Ebenen. Zumal die große Frage bleibt, ob der BVB jetzt noch chancenloser gegen die Dominanz der Bayern ist.
© imago images
FC BAYERN und die DFL: Auch der deutsche Fußball geht leer aus. Einen Spieler wie Haaland zu verlieren, bedeutet Qualitätsverlust auf vielen Ebenen. Zumal die große Frage bleibt, ob der BVB jetzt noch chancenloser gegen die Dominanz der Bayern ist.
Bayern würde dann noch weniger gefordert werden. Und dass es ihnen nicht möglich war, Haaland zu verpflichten, ist mit Blick auf einen möglichen Lewandowski-Abgang nochmal schlimmer. In Deutschland sahen alle chancenlos zu ...
© imago images
Bayern würde dann noch weniger gefordert werden. Und dass es ihnen nicht möglich war, Haaland zu verpflichten, ist mit Blick auf einen möglichen Lewandowski-Abgang nochmal schlimmer. In Deutschland sahen alle chancenlos zu ...
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung