Cookie-Einstellungen
Fussball

Liverpool will Mane-Vertragsgespräche inmitten von Barca- und Bayern-Transfergerüchten wieder aufnehmen

Von Neil Jones
Spielen Salah, Mane und Firmino auch künftig gemeinsam für die Reds?

Die Spekulationen um Sadio Mane werden intensiver. Liverpool will verlängern, Barca und Bayern haben wohl Interesse. Wie steht es um Mane?

Englischer Meister, Champions-League- und Afrika-Cup-Sieger, dazu Torschützenkönig in der Premier League: In den vergangenen Jahren gab es kaum einen Titel, den Liverpools Sadio Mane nicht abgeräumt hat. Der Flügelflitzer ist bei den Reds absoluter Stammspieler und unumstrittener Leistungsträger, längst einer der größten Stars der Welt.

Klar, dass sich so gut wie jeder Klubboss auf dem Planeten einen wie ihn in seiner Mannschaft wünscht. Die spanische Zeitung Mundo Deportivo berichtete am Dienstag, dass Mane eine ernsthafte Option für den FC Barcelona und der ehemalige Spieler des FC Southampton an einem Wechsel in die spanische Liga interessiert sei.

Ist neben Barca auch der FC Bayern heiß auf Mane? Laut Sky soll sich der Rekordmeister mit Mane beschäftigen, Sportvorstand Hasan Salihamdzic wolle den Senegalesen nach München holen. Demnach soll es im Rahmen eines Treffens zwischen Salihamidzic und Berater Björn Bezemer auf Mallorca auch um dessen Klienten Mane gegangen sein. Nach Informationen von SPOX und GOAL ging es in dem Gespräch aber vielmehr um die weiter ausstehende Vertragsverlängerung von Serge Gnabry und auch um einen möglichen Wechsel von Leipzigs Konrad Laimer nach München. Sadio Mane war dagegen kein Thema.

Doch wie stellt sich die Situation beim Rechtsaußen, dessen Vertrag in Liverpool 2023 ausläuft, überhaupt dar? Wie steht der Klub zu Manes Zukunft?

Liverpool entspannt in Sachen Mane

Aus Liverpooler Kreisen heißt es, dass man die Situation entspannt sehe, da die Gespräche zwischen dem Klub und Manes Agenten Björn Bezemer für das Ende der Saison geplant seien. Bezemer hat eine enge Beziehung zu Julian Ward, dem künftigen Sportdirektor der Reds.

Er war zusammen mit Ward und anderen Vereinsvertretern beim jüngsten Champions-League-Spiel in Villarreal, und es gilt als unwahrscheinlich, dass die Gerüchte über einen Wechsel von Mane ein Trick sind, um Liverpool zu einer Beschleunigung der Vertragsgespräche zu bewegen.

Mane seinerseits hat betont, dass er sich derzeit auf den Fußball konzentrieren möchte, während Liverpool immer noch das mögliche Quadruple anstrebt. Am Dienstag siegte Liverpool in der Premier League gegen Aston Villa, am Samstag steht das im FA-Cup-Finale gegen Chelsea in Wembley an. Am 28. Mai kommt es dann zum Champions-League-Finale gegen Real Madrid in Paris.

Jürgen Klopp würde Mane im Idealfall gerne an der Anfield Road halten, aber die Situation wird dadurch erschwert, dass auch Mohamed Salah und Roberto Firmino vor dem letzten Vertragsjahr stehen. Es gilt als unwahrscheinlich, dass alle Drei verlängern.

Im Fall von Salah weiß Liverpool, dass sie ihre bestehende Gehaltsstruktur aufbrechen müssen, um den Ägypter zu halten.Die Gehaltsforderungen von Mane würden angesichts seiner Leistungen in den sechs Jahren im Klub nicht weit dahinter zurückbleiben, aber jedes Angebot könnte vom Ergebnis der Verhandlungen mit Salah abhängen.

Mane: Will der Starstürmer Liverpool verlassen?

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine Anzeichen, weder öffentlich noch privat, dass Mane eine neue Herausforderung sucht. Er ist glücklich an der Merseyside, obwohl ihm natürlich bewusst ist, dass mehrere europäische Spitzenklubs ein Auge auf seine Situation werfen.

Manes Leistungen für Liverpool waren in dieser Saison stark, insbesondere seit dem Jahreswechsel. Wettbewerbsübergreifend erzielte der Angreifer 21 Tore und hat sich in letzter Zeit in der zentralen Rolle als Stürmer gut entwickelt, während Neuzugang Luis Diaz auf der linken Seite brilliert.

Die Ankunft von Diaz im Januar wurde als Zeichen dafür gewertet, dass die Reds für die Zeit nach Mane planen. Außerdem hat sich Liverpool mit Fabio Carvalho von Fulham einen Spieler gesichert, der in der Sturmreihe flexibel einsetzbar ist.

Doch Klopp, der selbst vor kurzem seinen Vertrag verlängert hat, sieht sowohl Mane als auch Salah als Schlüsselspieler für Liverpools Zukunft. Er hat zu Protokoll gegeben, dass beide aufgrund ihrer Professionalität und Kondition in der Lage sein werden, bis weit über 30 zu spielen.

Er ist sich bewusst, dass es extrem schwierig wäre, die Leistungen von einem der beiden Spieler zu ersetzen, selbst wenn man den positiven Einfluss von Spielern wie Diaz und Diogo Jota auf Liverpools Auftritte berücksichtigt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung