Cookie-Einstellungen
Fussball

Cristiano Ronaldo sorgt mit Verletzung und Flug nach Portugal für Unruhe bei Manchester United

Von Thomas Weber
Cristiano Ronaldo ist offenbar nach seiner Nichtnominierung beim Manchester-Derby kurzfristig nach Portugal abgereist.

Einem Bericht der Sun zufolge flog Cristiano Ronaldo vor dem Spiel gegen Stadtrivale City nach Portugal, um eine Verletzung behandeln zu lassen - offenbar obwohl oder gerade weil er für die Bank vorgesehen war.

Wie das Boulevard-Blatt meldet, habe Ronaldo von Ralf Rangnick die Mitteilung bekommen, für das Spiel gegen City als Ersatzspieler vorgesehen zu sein. Rangnick wollte demnach frische Kräfte für das Spitzenspiel aufbieten, Ronaldo hingegen war wohl nach Ansicht der Teamärzte nicht bei 100 Prozent.

Das habe CR7 "fassungslos" und "wütend" gemacht, so der Bericht weiter. Der Superstar habe darauf bestanden, starten zu können.

Nach dem Gespräch habe Ronaldo zur Überraschung seiner Teamkollegen das Mannschaftshotel verlassen und sei nach Portugal gereist, um dort eine Verletzung an der Hüfte auszukurieren. Im Kader stand er später nicht.

Rangnick äußerte sich nach dem 1:4 gegen City wie folgt: "Ich muss meiner medizinischen Abteilung glauben." Ronaldo sei nicht fit genug gewesen. "Unser Arzt kam am Freitagmorgen vor dem Training zu mir und sagte, dass Cristiano wegen Problemen mit seinem Hüftbeuger nicht trainieren könne, und das Gleiche am Samstag."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung